Über-Sicht An den Ufern des Nils

An den Ufern des Nils liegt Kemet, das schwarze Land.
So nannten die alten Ägypter ihre Heimat, deren trockene Erde alljährlich von den schlammtragenden Fluten des Nils überschwemmt und fruchtbar gemacht wurde.
Sie schufen die Grundlage für das Reich der Pharaonen, die die Pyramiden und riesige Tempelanlagen als Heimstätte für die Götter und Göttinnen erbauen ließen.
Die reiche Kultur und Religion der Ägypter hatte ihren Einfluss nicht nur innerhalb des eigenen Landes, sondern befruchtete auch weit über seine Grenzen hinaus andere Kulturen.
Und auch heute noch sind kemetische Traditionen lebendig oder werden neu belebt.

Hier, an den Ufern des Nils, laden wir Euch dazu ein, altes und neues über die Religion, Weltanschauung und Geschichte Ägyptens zu erfahren, sowohl aus Sicht der Ägyptologie aber auch der heute (wieder) lebendigen Religion Kemets.

Wir wünschen Euch viel Vergnügen beim Lesen.


 

Vom Wesen ägyptischer Tempel (Teil 1) by Merienptah,
08.03.15
Vom Wesen ägyptischer Tempel (Teil 2) by Merienptah,
16.03.15
Vom Wesen ägyptischer Tempel (Teil 3) by Merienptah,

Willkommen im Blog des PanPagan-Forums!

%d Bloggern gefällt das: