The bearded men from the Orient - A Christmas Satire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Alles klar, Wetterleuchten, ich entschuldige mich, falls ich etwas geschrieben habe, was Dir nicht gefälllt. Natürlich, Merienptah und ich, wir verstehen da etwas völlig falsch und skandalisieren es. Ich dachte nur, dass es noch möglich ist, mal darauf hinzuweisen, wenn sich jemand wiederholt nicht zu benehmen vermag, und ganz vorsichtig ausgedrückt, anderen zu nahe tritt. Was für ein seltsamer Zufall, dass immer ein bestimmter User dann im Mittelpunkt steht, oder? Aber kein Grund zur Aufregung, ist sicher auch nur eine interessante Wahrnehmung.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.
      Und da isse....
      War klar. Wie immer.

      So berechenbar.

      19 Stunden haste gebraucht wetterleuchten, ich hätte fast schon nen Suchtrupp losgeschickt weil deine Beleidigungen und Unterstellungen noch gefehlt haben um der Nummer hier die richtige Würze zu verleihen.

      Echt... man kann nicht so viel essen wie man manchmal kotzen möchte.
      <X

      Ruiniert das Forum nur weiter mit eurer widerlichen Art und Weise, dann könnt ihr zwei Spezis bald untereinander ausknobeln wer hier als letzter das Licht ausmacht.
      Bye
      "Das ist die Seuche dieser Zeit,
      Verrückte führen Blinde"


      King Lear, W. Shakespeare 1606

      Agnosco schrieb:

      Alles klar, Wetterleuchten, ich entschuldige mich, falls ich etwas geschrieben habe, was Dir nicht gefälllt. Natürlich, Merienptah und ich, wir verstehen da etwas völlig falsch und skandalisieren es. Ich dachte nur, dass es noch möglich ist, mal darauf hinzuweisen, wenn sich jemand wiederholt nicht zu benehmen vermag, und ganz vorsichtig ausgedrückt, anderen zu nahe tritt. Was für ein seltsamer Zufall, dass immer ein bestimmter User dann im Mittelpunkt steht, oder? Aber kein Grund zur Aufregung, ist sicher auch nur eine interessante Wahrnehmung.


      I'm a simple man....I see sarcasm, I upvote.
      _________________________________________________________________________
      Leute, chill, alle! Muss ich hier meinen Priesterlichen Pflichten nachkommen und ne Weihnachtsfrieden Predigt halten? :P (jaja ich weiß ich hab meinen Titel gekauft, trotzdem bin ich offiziell Reverend!^^)

      Dieser Thread hat viel Potential für Konflikt. Durchaus richtig. Hell, ich war selbst schon kurz davor Artjom gedanklich zu "taufen". Unterwasser. Bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Diese emotionalen Reaktionen zeigen einfach dass einem die Sache wichtig ist. Mit ein paar Tagen abstand sieht das alles schon ganz anders aus, ich hab kein Problem mit Artjom, alles ist gut (sofern er kein Problem mit mir hat).

      Ich kann eure Reaktion auf Umo durchaus verstehen. Die hatte ich selbst schon mehrfach. Ich lass mich halt auf keine Diskussionen mehr ein weil ich weiß dass ich rhetorisch nicht mithalten kann. Und weil solche Diskussionen generell zu sowas wie hier werden. Not bloody worth it. Nicht für die eigenen Nerven und nicht fürs Forum.

      Just my 2 sleepy cents.

      Slaanesh be praised.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      Hey wolfpack-alpha, habe hier selten so gelacht, wie über deinen Post. Dafür bekommst Du vor mir zehn Daumen nach oben. Ich danke Dir für deinen Beitrag. :thumbsup:

      Ich hoffe mal, dass Merienptahs "Bye", nicht für Abschied aus dem Forum steht.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.
      Ich weiß nicht, was mich so geritten hat. Anfang der Woche meine ich. Ich habe mich darüber geärgert, dass Wetterleuchten und Umo hier scheinbar (nicht anscheinend, denn wissen tue ich es nicht) nur den Momos aus der griechischen Mythologie oder gar den Mephistopheles, „den Geist, der alles verneint”, aus Faust mimen müssen. Und dann habe ich mich auch darüber geärgert, dass da gleich diese Rassismus-/Hetze-/Nazi-Unterstellung kam. Statt dieser Bemerkung mit den Hakennasen, hätte man auch nachfragen können, ob diese Assoziation zu den islamitischen Terroristen beabsichtigt war. Einfach geradeaus und nicht schon von vorneherein verurteilen. Nun gut, ich hätte auch anders, vernünftiger, weniger asozial reagieren müssen, als euch und Forenusern, die euren Beiträgen einen Daumen hoch gegeben haben, Trollerei vorzuwerfen, dazu aufzurufen, euch zu verwarnen, zu sperren oder zu blockieren, Umos soziale Kompetenz anzuprangern, den Grammar-Nazi zu machen oder euch gar als Monotheisten zu beleidigen oder hier ein Ossi-Wessi-Konflikt zu konstruieren. Dass ich Fee so angemotzt habe, möchte ich auch nicht unerwähnt lassen. Für dieses asoziale Verhalten möchte ich mich gerne bei allen entschuldigen. Ich bin auch überrascht, dass die Mods mich deshalb nicht gesperrt haben und dass der Umo sich trotzdem noch auf eine zivilisierte Unterhaltung mit mir eingelassen hat. Ich hoffe, dass Agnosco, Elikal und Merienptah, von denen ich annehme, dass sie auf der gleichen religiösen Wellenlänge sind wie ich, mich jetzt nicht für einen Wendehals halten. Aber wenn man etwas kaputt macht, sollte man wenigstens die Scherben wegfegen. Deswegen: lasst euch jetzt nicht von dem reiten, was mich geritten hat.

      wolfpack-alpha schrieb:

      Dieser Thread hat viel Potential für Konflikt. Durchaus richtig. Hell, ich war selbst schon kurz davor Artjom gedanklich zu "taufen". Unterwasser. Bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Diese emotionalen Reaktionen zeigen einfach dass einem die Sache wichtig ist. Mit ein paar Tagen abstand sieht das alles schon ganz anders aus, ich hab kein Problem mit Artjom, alles ist gut (sofern er kein Problem mit mir hat).


      Es ist nur gut, dass ich nie getauft wurde. Genauso wie ich jetzt Horoskope lesen und Bleigießen in der Sylvester Nacht für durchaus heidnische Praktiken halte, so hätte ich dies auch als getaufter Christ getan. Mehr noch: wäre ich getauft, so hätte ich gewiss ein Theologiestudium angefangen und wäre Pfarrer geworden, zwar ein evangelischer Pfarrer, weil meine Familie nun einmal evangelisch war bevor die Bolschewisten kamen, doch vom Wesen her hätte ich den Zeugen Jehovas viel näher gestanden und hätte ich eben meiner Gemeinde auch Geburtstage, Weihnachten und Neujahr und vieles andere verboten... Ich hätte mich weiterhin für das alte Heidentum interessiert, aber nur, um es zu bekämpfen... Obwohl... ich weiß nicht... vielleicht wäre ich auch eher zum katholischen oder orthodoxen Ritus übergegangen und hätte die alten Götter - in meinem Geiste - rehabilitiert... Aber dann wäre ich kein guter Christ gewesen.

      Artjom schrieb:

      Deswegen: lasst euch jetzt nicht von dem reiten, was mich geritten hat.


      Ich sach ja, das ist die Adventszeit, die macht alle irre. Wie einst bei Asterix "Das Haus das Verrückte macht", haben wir halt jetzt die Zeit die Verrückte macht ;)

      Kann dich ja auch zum teil verstehen, hatte selbst schon so meine Diskussionen mit Vertretern der Hardcore Variante des Christentums. Meine Variante dürfte wohl bei vielen von denen glatt als Ketzerei durchgehen....nur weil ich sicher bin dass mein Gott ab und an bei Kollege Odin auf nen Met vorbeischaut.

      Glaube ist was persönliches. Wer den nutzt um andere zu unterdrücken....nya, der hätt auf kurz oder lang auch nen anderen Deckmantel gefunden. Im Endeffekt ist es wie überall: die idioten machens für den rest kaputt.

      ....worum gings hier in dem Thema eigentlich vor 10 seiten? XD
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ

      wolfpack-alpha schrieb:

      Kann dich ja auch zum teil verstehen, hatte selbst schon so meine Diskussionen mit Vertretern der Hardcore Variante des Christentums. Meine Variante dürfte wohl bei vielen von denen glatt als Ketzerei durchgehen....nur weil ich sicher bin dass mein Gott ab und an bei Kollege Odin auf nen Met vorbeischaut.


      :)

      Ich betone auch gerne noch einmal, dass ich nicht der Meinung bin, dass jeder Mensch, der den christlichen oder islamitischen Glauben hat, deswegen intolerant zu sein hat. Ich meine aber leider doch nur, dass religiöse Intoleranz im Christentum (Du sollst keine anderen Götter haben, Du kannst nicht an meinem (Jesu) Tisch und an dem der Dämonen sitzen) und im Islam (Abgötterei/Shirk sei die schlimmste Sünde) eher begründet ist, als im vergleichsweise gleichgültigen und eher polytheistisch geprägtem Heidentum. Das Judentum lasse ich unerwähnt, denn diese sind zwar auch Monotheisten, verlangen dies aber nur von Mitgliedern ihres eigenen Volkes. Die Christen und Moslems haben ja quasi den Auftrag, andere zu retten durch Missionierung. Klar gibt es tolerante Christen und Moslems. Nur leider gibt es dann eben auch wieder Christen und Moslems, die diese toleranten Christen und Moslems wiederum als Ketzer betrachten. Der Monotheismus des Christentums und des Islams steht leider nicht zur Diskussion. Es gab und gibt natürlich auch intolerante Heiden. Doch deren Intoleranz gründet auf die eigene Persönlichkeit, nicht auf ihre Religion. Sogar die Kulte die verkündeten, ihre Gottheit sei die ultimative, die höchste Gottheit, haben niemals die Verehrung anderer Götter bekämpft, andere Götter waren für diese Manifestationen der eigenen Super-Gottheit. Wenn das Christentum zu wäre, dann hätte es sich sehr viel schneller und sehr viel friedvoller verbreiten können.

      Merienptah schrieb:

      19 Stunden haste gebraucht wetterleuchten, ich hätte fast schon nen Suchtrupp losgeschickt weil deine Beleidigungen und Unterstellungen noch gefehlt haben um der Nummer hier die richtige Würze zu verleihen.


      Echt jetzt, Wetterleuchten, wie kannst du nur darauf hinweisen, dass es zeitweise tatsächlich einen zivilisierten Austausch gegeben hat. Was für eine Beleidigung und Unterstellung.

      Wenn es schon als "widerliche Art und Weise" empfunden wird, dass Leute überhaupt etwas schreiben, völlig unabhängig vom Inhalt des geschriebenen, dann wundert es mich nicht, das es nicht lange zu einem inhaltlichen Austausch kommen kann.

      Artjom schrieb:

      Statt dieser Bemerkung mit den Hakennasen, hätte man auch nachfragen könne, ob diese Assoziation zu den islamitischen Terroristen beabsichtigt war.


      Ob diese Assoziation zu den islamischen Terroristen beabsichtigt war, ist doch nun wirklich nicht anzuzweifeln. "He was the ISIS leader of his time." ist eine sehr eindeutige Aussage, die nicht fehlinterpretiert werden kann.

      Ansonsten, Arthom, thanks für deine Aussagen im vorletzten Posting. Hut ab. :)


      Was das mit dem Tisch und den Dämonen betrifft, das war nicht Jesus, der das gesagt hat, sondern Paulus.
      Und so sehr ich Paulus auch zum Kotzen finde, in dem Fall bin ich ziemlich sicher, das Heiden der Aussage zugestimmt hätten. Eine Gemeinschaft musste die Riten geeint vollziehen. Aus dem selben Grund waren die Römer ja auch so grantig, dass die Juden den Kaiserkult ablehnten. Und aus dem Grund haben nicht zuletzt die isländischen Heiden beschlossen, gemeinsam zum Christentum überzutreten.


      Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!

      Umo schrieb:

      Ob diese Assoziation zu den islamischen Terroristen beabsichtigt war, ist doch nun wirklich nicht anzuzweifeln. "He was the ISIS leader of his time." ist eine sehr eindeutige Aussage, die nicht fehlinterpretiert werden kann.


      Ich kenne den Text nicht auswendig. Sehe jetzt aber auch nicht, warum das so schockierend ist. Schließlich gingen die frühen Christen - und eigentlich auch spätere Christen - mit heidnischen Stätten nicht viel zimperlicher um als die Islamisten unserer Tage. Man denke ja nur an die Buddha-Statuen oder den Zeustempel in Baalbek. Oder war er Dionysos geweiht? Oder beiden?

      Ich störe mich eigentlich mehr über den überholten Begriff ISIS statt IS, da Isis der griechische Name einer ägyptischen Göttin ist.