The bearded men from the Orient - A Christmas Satire

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Artjom wrote:

      fee wrote:

      Die Deine ist Dir auch sicher. Auch Du bist kein Unbekannter.


      Ist's wahr? Ich bin die letzten Monate eine der aktiveren User hier gewesen, aber bitte, können wir auch gerne gaaaaanz schnell ändern. Auf Facebook gibt es zig Seiten mit interessanteren Gesprächspartnern. Dann kannst Du hier mit deinen pseudo-geheimnisumwitterten, grammatisch bedenklichen Sätzen und pseudo-intellektuellen Trollen wie Umo und Wetterleuchten versauern. Kann ganz fix gehen, meine Liebe.


      Wollte nur dass es da nochmal so steht...vergiss nicht was Du gesagt hast.


      lg fee
      >nunNUN(°>

      fee wrote:

      Artjom wrote:

      fee wrote:

      Die Deine ist Dir auch sicher. Auch Du bist kein Unbekannter.


      Ist's wahr? Ich bin die letzten Monate eine der aktiveren User hier gewesen, aber bitte, können wir auch gerne gaaaaanz schnell ändern. Auf Facebook gibt es zig Seiten mit interessanteren Gesprächspartnern. Dann kannst Du hier mit deinen pseudo-geheimnisumwitterten, grammatisch bedenklichen Sätzen und pseudo-intellektuellen Trollen wie Umo und Wetterleuchten versauern. Kann ganz fix gehen, meine Liebe.


      Wollte nur dass es da nochmal so steht...vergiss nicht was Du gesagt hast.


      lg fee


      Willst du mir irgendwie drohen oder wie habe ich das hier zu verstehen?
      So, und jetzt kommen wir mal bitte alle wieder runter, ja?
      Wenn jetzt nicht mal gut ist, und zum eigentlichen Thema des Threads zurück gekehrt wird, dann ist der Thread hier bald dicht.


      Und Artjom, es ist ja schön und gut, wenn Du hier einer der sehr aktiven User bist, was ich sehr schätze!, aber mal ganz ehrlich, hier einen auf "Wenn ich nicht wäre" zu machen, und Dich damit selbst auf einen Sockel zu heben, ist ziemlich anmaßend, so wie Dein abwertendes Verhalten gegenüber unserer Mod (damit meine ich Dein "Modchen" z.B.).
      Komm bitte mal runter, und leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage.
      Danke.


      LG
      Siat
      Von den Hohen erschaffen
      zu lernen, zu lehren, zu wachen
      Geboren in der Sterne Welten
      Wandern und wandeln sie
      Die Drachen
      ©Siat



      Forenregeln
      ANB´s
      Hey Artjom, fee versucht gerade irgendwie ein Ende zu dem Tema zu finden. Alles gut, und ich würde Dich hier sehr vermissen.

      Danke Siat, für die klaren Worte. Mir geht es auch gehörig auf den Nerv, wenn in Texte etwas hineininterpretiert wird. Deutungshoheiten, die sich zudem meist selbst verliehen werden, sind eh nicht besonders positiv.

      Siat wrote:

      Wenn ich ein wenig ketzerisch und mal provokant bin, dann behaupte ich jetzt mal, dass z.B. in Griechenland die Frau auch nichts anderes war, als das Eigentum des Mannes, dass das Haus nicht verlassen durfte und im Grunde auch zu nichts anderem da war, als Kinder in die Welt zu setzen.
      Diese verklärte Sicht, die z.T. kolpotiert wird, ist genau so wenig das Gelbe vom Ei, wie die, die z.T. von Christen (oder anderen).


      Das ist ein Thema, das ich ganz spannend finde. Könnte jetzt einiges dazu sagen, aber passt wohl nicht in diesen Thread. Falls Interesse besteht, wäre ein neuer Thread hilfreich. Nur eine Anmerkung. Ganz so duster wie beschrieben, sah es oft, aber nicht immer aus.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.

      fee wrote:

      Na dumme Leute im Allgemeinen gehn gut...unabhängig der Religionen, um die es sich nie handelt,( oder nur vordergründig) sondern um Macht und Ansehen, Asche, Knete und Penunzien...( oder neuteutsch um "Energien")

      Nimmt und gibt sich nix, Unmenschlichkeit hat weder Relgion noch eine spezielle Hautfarbe sondern vorgeschobene Ursachen und Abgründe an Unverantwortlichkeiten.

      Von daher nehm ich das eine und schiebs vor das andere und sehe immer das Gleiche.

      Es unterscheidet sich nichts von nichts ...so belanglos wie die Rede darüber.


      lg fee

      Ps: die Trollkeule und die Monsterfallen könnt ihr meinetwegen bis zum Nimmerleinstag schwingen isch mir Wurscht. ^^


      Unmenschlichkeit hat nicht eine Religion oder Hautfarbe. Das habe ich auch nie behauptet.

      ABER: es sind auch nicht alle Religionen gleich. So wie nicht alle politischen Ideen gleich gut sind. Manche sind besser und andere schlechter. Da gibt es klar qualitative Unterschiede, und sowohl als Historiker wie auch als Humanist finde ich es wichtig die Unterschiede von Gedanken-Gebäuden zu benennen. Religionen die behaupten, sie haben die ALLEINGE Wahrheit sind einfach viel gefährlicher wie Religionen ohne heilige Bücher und "letzte Wahrheiten", so wie bestimmte politische Richtungen ja auch gefährlicher sind, als andere.

      Diese qualitativen Unterschiede zu erkennen und zu erörtern ist Teil des Prozesses der "Aufklärung", im Sinne Kants: dem Ausgehen aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Dass ich alle Menschen als Individuen respektiere, welchen Glauben sie auch haben mögen, darf uns nicht blind machen für die spezifischen Gefahren, die gerade von Christentum und Islam ausgehen. Ich dächte wir Heiden hätten genug Ermorderte erlebt, hingeschlachtet zu Millionen von Fanatikern, als dass wir diese Gefahr einfach ignorieren. Das heißt nicht, dass ich jeden Christ und jeden Moslem verdamme, aber es bedeutet, dass ich meine Wachsamkeit schärfe und historische Tatsachen von Verfolgung, Unterdrückung und Massenmord beim Namen nenne, weil wir dies den Opfern der letzten 2000 Jahre schuldig sind. Erst wenn wir ihr Leiden vergessen wären sie wahrhaft umsonst gestorben.

      fee wrote:

      Hi als MOD frage ich mal höflich nach dem Ersteller, dem Author! des satirischen Textes...WEGEN der Urheberrechte.

      Danke mod fee...


      Den Text habe ich geschrieben, ich bin also im Besitze der Urheberrechte. Andernfalls wäre es logisch und angemessen gewesen, den Autor zu nennen.

      Siat wrote:

      So, jetzt kommen bitte alle wieder etwas runter. Danke.

      Elikal, würdest Du bitte bei Gelegenheit die Quelle nachreichen, wenn´s nicht Dein eigener Text ist.
      Wie in den Forenregeln beschrieben ist uns bei Zitaten die Quelle wichtig. Alleine um das Forum rechtlich abzusichern. Danke.

      Mich täte schon interesserieren, aus wessen Perspektive der Text geschrieben wurde. Auch vor dem Hintergrund, dass ja auch nicht in jeder heidnischen Gesellschaft z.B. die Frauen einen so tollen Status hatten, wie hier grade gegenteilig behauptet wird!
      Wenn ich ein wenig ketzerisch und mal provokant bin, dann behaupte ich jetzt mal, dass z.B. in Griechenland die Frau auch nichts anderes war, als das Eigentum des Mannes, dass das Haus nicht verlassen durfte und im Grunde auch zu nichts anderem da war, als Kinder in die Welt zu setzen.
      Diese verklärte Sicht, die z.T. kolpotiert wird, ist genau so wenig das Gelbe vom Ei, wie die, die z.T. von Christen (oder anderen).



      @ Wetterleuchten:
      Hast du eigentlich auch eine anderen Stempel, den Du aufdrücken kannst?
      Den Nazi-Stempel strapazierst Du nämlich ziemlich über. :rolleyes:




      Viele Grüße
      Siat



      Ich weise nur so am Rande darauf hin, dass ich niemals behaupten würde, die heidnischen Gesellschaften der Vergangenheit seien in allen Dingen perfekt gewesen. Das wäre historisch unwahr. Aber es bleibt meine Beurteilung, dass die Christianisierung ein erheblicher Rückschritt war, erzwungen durch exzessive Ausmaße an Gewalt. Ich las einmal Beschreibungen der Conquistadoren, die in Amerika ihr Bekehrungs-Unwesen trieben. Das zu lesen war nicht schön. Ich würde mich aber deshalb nie in die Aussage versteigen, dass Heidentum immer gut, friedlich und ideal gewesen wäre.

      Umo wrote:

      Siat wrote:

      Den Nazi-Stempel strapazierst Du nämlich ziemlich über. :rolleyes:


      Es dürfen aber noch bei einigen die Alarmglocken klingeln, wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?


      Wo habe ich geschrieben ALLE Orientalen und Galiläer sein grundsätzlich für ALLE Übel der Welt verantwortlich?


      Der Text ist nicht umsonst als "Satire" bekennzeichnet. Und wie wir seit Kurt Tucholsky wissen, darf Satire alles, auch die Übertreibung, die Karikatur, die Zuspitzung, die ungerechte Verallgemeinerung. Weil wir eigentlich davon ausgehen, dass mündige Bürger von sich aus wissen, dass eine Geschiche eine Dramatisierung beinhaltet, um die wahre Dramatik der Ereignisse der Zeit darzustellen.

      Ich hätte auch die körperlichen Gräueltaten der Galiläer beschreiben können, aber das ist reichlich unappetitlich, daher unterließ ich das. Es sollte Leute ja nicht zu sehr aufregen. Warum wir, die Heiden, die in dieser Sache die Opferseite repräsentieren aber die Täter von einst in Schutz nehmen sollen, das erschließt sich mir jetzt nicht ganz. Das ist ein wenig, als würden Feministinnen Vergewaltiger in Schutz nehmen. Die Verbrechen die durch die Ideologie des Christentums begangen wurden, sind ja nicht umstritten und unbekannt. Es ist ja nicht, dass ich zum Christenverfolgen aufgerufen hätte. Das wäre dämlich, weil viele in meiner Familie sind Christen. Und ich war davon ausgegangen, dass Leser in der Lage sind eine historisierte Erzählung, die die historische Fakten aufzeigt, nur als genau das gesehen wird. Wenn jemand hier etwas anderes darin sieht, liegt es im Auge des Betrachters, da ich damit nur eine einzige Absicht verfolge: die Fakten darüber was wirklich gewesen ist in Erinnerung zu bringen. Wenn ich die ekelerregende Selbstbeweihräuicherung der Kirchen vor Augen habe, sehe ich da noch immer Lernbedarf bei unseren Galiläischen Freunden.


      Ich kann verstehen, dass es Menschen schwer fällt ihr eigenes Opfersein zu thematisieren. Zuzulassen, dass man anerkennt, ja wir sind Opfer geworden einer Aggression, und was wir hüten, heilig achten und wahren, das haben die Galiläer versucht auszurotten. Sich diesem Schmerz der Opfer-Werdung zu stellen nicht unangenehm. Es macht Angst. Und es bringt sicher die Gefahr mit sich, in Rachsucht zu verfallen. Ich würde es auch nicht permanent thematisieren wollen. Aber angesichts des Weihnachtskitsches schien und scheint es mir als notwendiger Kontrapunkt angemessen.
      Guten Abend Elikal,

      Elikal wrote:


      Ich weise nur so am Rande darauf hin, dass ich niemals behaupten würde, die heidnischen Gesellschaften der Vergangenheit seien in allen Dingen perfekt gewesen. Das wäre historisch unwahr. Aber es bleibt meine Beurteilung, dass die Christianisierung ein erheblicher Rückschritt war, erzwungen durch exzessive Ausmaße an Gewalt. Ich las einmal Beschreibungen der Conquistadoren, die in Amerika ihr Bekehrungs-Unwesen trieben. Das zu lesen war nicht schön. Ich würde mich aber deshalb nie in die Aussage versteigen, dass Heidentum immer gut, friedlich und ideal gewesen wäre.


      erst einmal:
      Kann ich dann davon ausgehen, dass der Text von Dir ist? Die Frage nach der Quelle ist nämlich immer noch nicht geklärt. ;)
      Versteh mich nicht falsch. Dass ich darauf herumreite ist schlicht und ergreifend der, dass ich mich doch immer mal absichern muss, woher Texte stammen. Nicht das wir irgendwann eine Überraschung in Form eines anwaltlichen Schreibens erhalten.
      Wie gesagt, es ist nicht aus böser Schikane, sondern, wenn Du so willst, auch einfach Selbstschutz. ;)

      Ich meine Dich mittlerweile auch besser einschätze zu können, als das Du Dich in Aussagen versteifen würdest ;).
      Aber deswegen ja auch mein Kommentar, dass mich interessiert, aus wessen Perspektive der Text geschrieben ist. Wenn ich weiss, aus wessen Feder oder Quelle ein Text stammt hilft es erheblich bei der Einschätzung dessen, wie der Text zu verstehen ist/sein könnte.
      Man kann Texte nun mal auf die eine oder andere Weise lesen.
      Für mich klingt (bei Unwissenheit der Autorenschaft) das tatsächlich eher wie eine "Verklärung", die das "böse Christentum" ein "tolles, strahlendes Heidentum" gegenüber stellt. Dabei hilft auch der Vermerk auf "Satire" leider nichts.
      Da ich weiss (meine zu wissen), dass Du ein sehr differenziert denkender Mensch zu sein scheinst, würde ich den Text vor diesem Hintergrund lesen.
      *grübel* Verstehst Du, was ich meine?

      *lach* Vermutlich ist es einfach schon etwas spät für mich zum klareren formulieren.

      Ich wünsch Dir eine gute Nacht.

      LG
      Siat
      Von den Hohen erschaffen
      zu lernen, zu lehren, zu wachen
      Geboren in der Sterne Welten
      Wandern und wandeln sie
      Die Drachen
      ©Siat



      Forenregeln
      ANB´s

      Elikal wrote:


      Den Text habe ich geschrieben, ich bin also im Besitze der Urheberrechte. Andernfalls wäre es logisch und angemessen gewesen, den Autor zu nennen.

      Oh sorry, hatte ich überlesen. :rolleyes:

      Danke für die Klärung!

      LG!
      Von den Hohen erschaffen
      zu lernen, zu lehren, zu wachen
      Geboren in der Sterne Welten
      Wandern und wandeln sie
      Die Drachen
      ©Siat



      Forenregeln
      ANB´s