The bearded men from the Orient - A Christmas Satire

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      fee wrote:

      Die Deine ist Dir auch sicher. Auch Du bist kein Unbekannter.


      Ist's wahr? Ich bin die letzten Monate eine der aktiveren User hier gewesen, aber bitte, können wir auch gerne gaaaaanz schnell ändern. Auf Facebook gibt es zig Seiten mit interessanteren Gesprächspartnern. Dann kannst Du hier mit deinen pseudo-geheimnisumwitterten, grammatisch bedenklichen Sätzen und pseudo-intellektuellen Trollen wie Umo und Wetterleuchten versauern. Kann ganz fix gehen, meine Liebe.

      fee wrote:

      Wegen der heidnischen Toleranz, die so toll ist.


      Kannst du, Modchen, mir vielleicht einmal erklären, weshalb ein heidnischer Römer aus damaliger Zeit jemanden tolerieren sollte, der offen zugibt, die Götter und Tempel stürzen zu wollen? Bin sehr gespannt, ob du mir etwas Gescheites dazu schreiben kannst?
      Nun lasst mal gut sein, Leute. Da hat jemand einen Text gepostet und ein anderer User missversteht ihn wohl (sehe das wie Elikal). Dann muss sich jemand kritisch äußern, wobei sich mir der Grund nicht ganz erschließt und plötzlich drehen alle am Rad.

      Also Artjom, ruhig Blut. Macht keinen Sinn bei jeder Äußerung drauf anzuspringen.

      @fee. An den zeitlichen Abständen in denen Du postest, wie Du reagierst und dass Du einige Worte großschreibst (was in Foren etwas zu bedeuten hat), kann man sehen, dass Du die Angelegenheit ganz emotionslos regelst. ;)

      Zur Toleranz und zur falsch verstandenen Toleranz habe ich bereits genug geschrieben, muss ich also nicht wiederholen.

      Was mich interessieren würde wäre, wieso Du plötzlich nach dem Autor des Textes fragst? Hast Du einen Hinweis darauf, dass nicht Elikal der Verfasser ist?

      Zwei Zitate verstehe ich nicht ganz, aber vieleicht bist Du so nettt und erklärst sie mir:

      Was meinst Du mit:

      fee wrote:

      ... und welche Winde wen oder was herwehen ...


      Auch dieses Zitat verstehe ich nicht ganz.

      fee wrote:

      ... nicht meine Regeln, denn wär das hier mein Wohnzimmer wäre es leer.


      Meinst Du, dass die meisten User sich hier nicht benehmen können?

      Ganz Unrecht hat Artjom übrigens nicht, wenn er anmerkt, dass es User gibt, die sich gern zu Wort melden, um andere zu kritisieren. Hier ist, mal unabhängig von der Urheberschaft, ein Text gepostet worden, der eine andere Seite des Nikolaus von Myra zeigt. Was ist an diesem Vorgang verwerflich? Es wäre nur dann nicht korrekt, wenn etwas behauptet wird, dass nicht stimmt. Die Kritiker haben die Möglichkeit fundiert zu erklären, dass etwas falsch dargestellt wurde. Ansonsten muss man so einen Beitrag aushalten.

      Was ich oben schrieb, sollten sich alle zu Herzen nehmen: Ruhig Blut.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.
      So, jetzt kommen bitte alle wieder etwas runter. Danke.

      Elikal, würdest Du bitte bei Gelegenheit die Quelle nachreichen, wenn´s nicht Dein eigener Text ist.
      Wie in den Forenregeln beschrieben ist uns bei Zitaten die Quelle wichtig. Alleine um das Forum rechtlich abzusichern. Danke.

      Mich täte schon interesserieren, aus wessen Perspektive der Text geschrieben wurde. Auch vor dem Hintergrund, dass ja auch nicht in jeder heidnischen Gesellschaft z.B. die Frauen einen so tollen Status hatten, wie hier grade gegenteilig behauptet wird!
      Wenn ich ein wenig ketzerisch und mal provokant bin, dann behaupte ich jetzt mal, dass z.B. in Griechenland die Frau auch nichts anderes war, als das Eigentum des Mannes, dass das Haus nicht verlassen durfte und im Grunde auch zu nichts anderem da war, als Kinder in die Welt zu setzen.
      Diese verklärte Sicht, die z.T. kolpotiert wird, ist genau so wenig das Gelbe vom Ei, wie die, die z.T. von Christen (oder anderen).



      @ Wetterleuchten:
      Hast du eigentlich auch eine anderen Stempel, den Du aufdrücken kannst?
      Den Nazi-Stempel strapazierst Du nämlich ziemlich über. :rolleyes:




      Viele Grüße
      Siat
      Von den Hohen erschaffen
      zu lernen, zu lehren, zu wachen
      Geboren in der Sterne Welten
      Wandern und wandeln sie
      Die Drachen
      ©Siat



      Forenregeln
      ANB´s

      Siat wrote:

      Den Nazi-Stempel strapazierst Du nämlich ziemlich über. :rolleyes:


      Es dürfen aber noch bei einigen die Alarmglocken klingeln, wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?
      Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!

      Umo wrote:

      wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?


      Wo liest du das heraus? Weißt du was Verleumdung ist? Ich schrieb, dass die Galiläer am Untergang des Heidentums schuld sind. Das ist kein Vorurteil, sondern eine Tatsache. Und die darf ich nicht aussprechen? Und auch Elikal schrieb nirgends etwas davon, eben nur davon, dass sie dem Heidentum den Garaus machten und unsere Festen übernahmen. Macht uns das schon zu Rassisten? Vielleicht solltest du einmal einen Psychologen konsultieren... Oder einen Historiker. Aber nicht immer die Ausdünstungen einiger Möchtegern-Marxisten, die keine Ahnung von Marx oder Lenin haben.

      Umo wrote:


      Es dürfen aber noch bei einigen die Alarmglocken klingeln, wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?


      Liebe Umo,
      bevor man jeder seiner Alarmglocken nachgibt und einfach mal pauschal drauflos "basht", sollte man sich trotzdem erst mal fragen, ob die Alarmglocke auch gerechtfertigt ist und sich das Ganze nicht einfach als Fehlalarm herausstellt.
      Und kannst Du mir mal erklären, seit wann "Orientale" und "Galiläer" als "Nazi-Diktion" gelten?
      Echt Leute... :rolleyes:
      Ihr spinnt Euch hier zum Teil Eure Feindbilder zurecht, und frönt hier der Paranoia, dass es echt nicht mehr wahr sein kann.


      Siat
      Von den Hohen erschaffen
      zu lernen, zu lehren, zu wachen
      Geboren in der Sterne Welten
      Wandern und wandeln sie
      Die Drachen
      ©Siat



      Forenregeln
      ANB´s

      Agnosco wrote:

      Nun lasst mal gut sein, Leute. Da hat jemand einen Text gepostet und ein anderer User missversteht ihn wohl (sehe das wie Elikal). Dann muss sich jemand kritisch äußern, wobei sich mir der Grund nicht ganz erschließt und plötzlich drehen alle am Rad.

      Also Artjom, ruhig Blut. Macht keinen Sinn bei jeder Äußerung drauf anzuspringen.

      @fee. An den zeitlichen Abständen in denen Du postest, wie Du reagierst und dass Du einige Worte großschreibst (was in Foren etwas zu bedeuten hat), kann man sehen, dass Du die Angelegenheit ganz emotionslos regelst. ;)

      Zur Toleranz und zur falsch verstandenen Toleranz habe ich bereits genug geschrieben, muss ich also nicht wiederholen.

      Was mich interessieren würde wäre, wieso Du plötzlich nach dem Autor des Textes fragst? Hast Du einen Hinweis darauf, dass nicht Elikal der Verfasser ist?

      Zwei Zitate verstehe ich nicht ganz, aber vieleicht bist Du so nettt und erklärst sie mir:

      Was meinst Du mit:

      fee wrote:

      ... und welche Winde wen oder was herwehen ...


      Auch dieses Zitat verstehe ich nicht ganz.

      fee wrote:

      ... nicht meine Regeln, denn wär das hier mein Wohnzimmer wäre es leer.


      Meinst Du, dass die meisten User sich hier nicht benehmen können?

      Ganz Unrecht hat Artjom übrigens nicht, wenn er anmerkt, dass es User gibt, die sich gern zu Wort melden, um andere zu kritisieren. Hier ist, mal unabhängig von der Urheberschaft, ein Text gepostet worden, der eine andere Seite des Nikolaus von Myra zeigt. Was ist an diesem Vorgang verwerflich? Es wäre nur dann nicht korrekt, wenn etwas behauptet wird, dass nicht stimmt. Die Kritiker haben die Möglichkeit fundiert zu erklären, dass etwas falsch dargestellt wurde. Ansonsten muss man so einen Beitrag aushalten.

      Was ich oben schrieb, sollten sich alle zu Herzen nehmen: Ruhig Blut.



      Ich schreibe IMMER GROSS auch wenn ich flüstere und halte mich schreibtechnisch grundsätzlich nicht An Diktion Rechtschreibregeln und so weiter..

      Was ich meine ...mein Wohnzimmer wäre leer ich hätte kein Forum, null, nicht s keines, es ist nicht mein Ding, ganz einfach.

      Ergo sind Quellenangaben auch nicht meine Regeln.

      Es ist für mich als Mod völlig ok wenn der Text von Elikal stammt. Wenn nicht möchte das "Forum" wissen wessen Text das ist.

      Ich will und werde mich nicht zu diesem Text äussern.

      Und ich halte Heiden nicht für toleranter als andere religiöse Gruppen.
      Meine Meinung.

      Bis denne fee
      >nunNUN(°>

      Artjom wrote:

      fee wrote:

      Wegen der heidnischen Toleranz, die so toll ist.


      Kannst du, Modchen, mir vielleicht einmal erklären, weshalb ein heidnischer Römer aus damaliger Zeit jemanden tolerieren sollte, der offen zugibt, die Götter und Tempel stürzen zu wollen? Bin sehr gespannt, ob du mir etwas Gescheites dazu schreiben kannst?


      (Noch)...modchen hm ^^

      Es ist mir egal wer wen toleriert hat und wer nicht. Das ist die Vergangenheit.
      Jetzt spielt die Musik und jetzt sehe ich bei Heiden s zwar den Anspruch toleriert werden zu wollen, Tempel haben zu wollen und nach aussen Einigkeit darstellen zu wollen...wieviele Heiden sind hier im Forum aktiv und wer toleriert wen?

      So wenig Menschen und siehst Du was dabei rauskommt?

      Es passt schon, Danke für die Vorstellung, fee
      >nunNUN(°>