Altar, Schrein, Lararium

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Altar, Schrein, Lararium

      Wenn man eine Religion in den Alltag integrieren möchte, sind physische Repräsentationen sehr wichtig. Einen generellen Altar haben vermutlich die meisten. Als Römer und Saceros gibt es für mich zusätzlich zum "allgemeinen Altar" drei wichtige Elemente: den Schrein, den Altar und das Lararium.

      Das Lararium ist für den Cultor sicher das Wichtigste, also der Ahnenschrein. Man gedachte bei Heiden ja immer der Ahnen. Bei den Römern ist es eine Art Ahnen-Ecke, ähnliches ist in Asien ja teils noch usus. Das normale Lararium sah eher wie ein Tempel-Portal aus, einfach den Begriff Lararium mal googlen und Bilder ansehen. Mein Lararium hat eine Tür, die normalerweise zu ist, und an Feiertagen, vor allem den Iden und Kalenden jeden Monats, für einen Tag geöffnet wird.

      Hier ist mein Lararium geschlossen:


      Und hier geöffnet:


      Darin sind Photos meines verstorbenen Vaters, meiner Großeltern und zwei Laren, die ich gemalt habe. Es war ursprünglich ein Schlüsselkasten, aus dem ich die Schlüsselhalter heraus schraubte, und es bemalte, da ich ein Lararium mit Tür haben wollte. Ich bete hier jeden Tag einmal, aber ohne Opfer, nur als tägliche Andacht. Diese tägliche Sammlung vor den Ahnen, Laren und Geistern der Ahnen verwurzelt mich und ist mir sehr wichtig.

      Daneben habe ich als Sacerdos Apollon einen Altar für Apoll, den ich mit Hermes und Dionysos flankiert habe. Ich habe Bienenwachskerzen, welche die Flamme von Vesta bewahren, etwas Lorbeer für Apoll, wobei der Schmuck immer wieder wechselt.


      Das wäre dann ein Altar, den man einer Gottheit speziell errichtet. Schließlich bleiben noch Schreine, das sehe ich als eher kleine Nischen, die nicht vollwertige Altäre sind, wo auch eine Figur stehen kann. Ich habe so einen Schrein mit einer Figur von Mars.

      So, erstmal das zu meinem Setup, heh. Wenn ihr wollt, lasst doch mal eure Altäre usw. sehen. :)

      Vale
      Hier eine Statue der Hestia, die für das Heim und die Familie ein ganz wichtige Göttin ist. Sie wurde vor allem mit dem guten und wärmenden mit dem Herdfeuer in Verbindung gebracht. Zudem gebührt ihr während einer Zeremonie das erste und letzte Opfer. Auch im so wichtigen Tempel von Delphi, spielte ihr Kult eine bedeutende Rolle.
      Files
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.
      Lorbeerblätter. Im Tempel von Delphi wurden von der Pythia, bevor sie auf dem Dreifuß Platz nahm, einige Blätter der Hestia geopfert. Deren Feuer brannte auch im Apolloheiligtum. Außerdem sind noch einige Pinienkerne in dem Beutel, da ich Pinien so mag. Herrliche Bäume, die mich in Rom unheimlich beeindruckt haben.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.