Belebende Geister - Whisky/Rum/etc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ok, hab noch'n günstiges gefunden. das glaub ich gern, dass das glas einen unterschied macht. bin gespannt. der whisky kommt morgen, glas wohl etwas später.

      dann war ich neulich im edeka, hier um die ecke. die haben zur zeit auch ne gute auswahl an whisky. und die hatten auch tatsächlich den bulleit bourbon da stehen, nu hatte ich aber schon bestellt. die hatten sogar den hibiki harmony und noch zwei andere japaner. natürlich entsprechend teuer.
      Geschmacklich machts zwar nicht allzu viel unterschied, aber durch die tulpenform wird der geruch konzentriert, und das ist ein wichtiger teil beim testen. persönlich sind mir die copita lieber weil ich stielgläser ganz gern mag, aber die Glencairn sind so der goldstandard an whiskygläsern.

      falls du mehr über diverse whiskysorten/arten usw lernen magst und mit englisch klar kommst würd ich dir distiller empfehlen. gibts als website version und app. verwende es um meine tasting notes festzuhalten und unterwegs zu loggen was ich so probier für später.

      distiller.com/

      hat auch sparten für rum, tequila, gin und brandy. durchaus auch interessant nur zum lesen. :)

      hab seit paar tagen nen neuen lieblings bourbon XD Knob Creek, ist mit 50% halt schon relativ stark. Aber lecker.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      so...whisky und glas sind schon ne weile da, ich kam bloß nicht zum posten, weil arbeit.
      das glas kam ein paar tage nach dem whisky und ich hab mit dem probieren nicht darauf gewartet, sodass ich jetzt auch einen gläservergleich hab. und ich finde, aus dem glencairn-glas schmeckt der anders. da kommt das aroma besser raus, finde ich. und der duft natürlich auch. der whisky schmeckt mir sehr gut! süß, weich und würzig. ^^

      danke für den tip mit der seite. hab in der letzten zeit schon öfter auf whisky-seiten rumgelesen und die von dir vorgeschlagene werde ich mir definitiv auch mal anschauen.
      hab nebenbei beschlossen, meinem vater wieder ne flasche zu schenken. der wird ja 70 nächstes jahr. da er von bunnahabhain immer so begeistert war, nehm ich vielleicht ne sonderabfüllung von dieser brennerei. da gibt es unterschiedliche. du kennst die nicht zufällig?

      warst du schon mal in einer whiskybrennerei?
      Jep das Glencairn ist nicht umsonst einer der standardgläser fürs tasting^^ persönlich mag ich die Copitas lieber weil ich stielgläser bevorzuge aber sonst sind die gleich.

      Mit Bulleit kann man generell nichts falsch machen. Soll ja auch im Kakao nicht übel sein was man so hört^^

      Bunnahabhain sagt mir was, hab den vor längerer Zeit mal probiert und war nicht so begeistert, das war allerdings bevor ich auf Scotch gekommen bin, müsste den mal wieder testen. Wenn ers rauchig torfig mag sind Laphroaig, Lagavulin und Ardbeg natürlich auch immer optionen (wobei ich sagen muss, der Lagavulin 16 schmeckt...seltsam. sehr sehr seltsam. nicht schlecht, aber muss man mögen).

      schau dir mal den Master of Malt webshop an. kommt direkt aus england, hat ne auswahl die einen schwach werden lässt und glaub ich 25 euro versand find ich durchaus auch ok (gut, vor allem bei mehr gewicht). sie füllen außerdem 3cl probeflaschen ab und sind oft billiger als deutsche händler (ich will deren adventskalender XD).

      In ner whisky brennerei war ich noch nicht, aber in ner normalen schnapsdestille. schottland tour steht definitv auf meinem plan. wobei kentucky bourbon trail auch geil wär, aber da ist der flug allein schon teurer als der ganze schottland trip.

      btw, ich schätze mal er hat Bunnahabhain 12 probiert? Der 18er wär eine option (sondervarianten von Bunnahabhain neigen dazu im 3-4 stelligen bereich zu sein). masterofmalt.com/whiskies/bunn…18-year-old-whisky/?srh=1
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      hatte gestern whisky und gläser mit bei meinen eltern und hab verkostung gemacht. mein vater hatte noch nen schluck tullamore dew da zum vergleich. da zieh ich mir den bulleit vor, wesentlich süßer. jedenfalls hab ich meinen vater nebenbei ausgehorcht, ob er eher rauchig oder eher süß mag, weil ich mir da nicht sicher war. er mag keine rauchigen, hat er gesagt.

      bin mir nicht ganz sicher, ob wir mit sonderabfüllungen jetzt das gleiche meinen. ich meine diese mit den gälischen namen. die sind eigentlich im zweistelligen bereich. hab für meinen vater jetzt den eirigh na greine im auge. der ist nicht rauchig und scheint gut zu sein, was man so liest. der kostet natürlich auch über 50, aber der geburtstag ist ja erst im februar. und da es der 70. ist, kann man das schon mal machen. meine mutter schenkt ihm ne whisky-verkostungsfahrt, da passt das auch schön zusammen. :)

      also ich find 25 euro versand verdammt viel. wenn man sich die flasche schon gerade so leisten kann, und das dann noch obendrauf kommt...ne.
      ne schottland tour durch die brennereien wär schon mal sehr interessant. das bieten ja auch etliche reiseunternehmen an, aber nicht gerade billig, zumindest für meine verhältnisse nicht. und dann brauchts dabei häufig einen autofahrer. aber ich würd gern mal ne führung durch eine brennerei machen und mir erklären lassen, wie das alles so funktioniert.
      Ja Bourbon ist generell süßer als Irish Whiskey, wobei der Tullamore für den Preis immer noch ein Klassiker ist. Meins ist er auch ned, bevorzuge zb den Roe&Co, aber der dürfte nicht so bekannt sein.

      Verdammt der klingt garnicht übel. Vor allem, ist ne Literflasche, immer von Vorteil. Bleibt halt trotzdem ein Islay, also Rauch wird er defintiv haben, kann ich mir aber in verbindung mit dem rest verdammt gut vorstellen. Der Kommt auf die Liste....

      Hab vorher nochmal gecheckt, nach österreich sinds 18 bis 50kg, 35 bis 96kg und 52 bis 100kg. Und ganz ehrlich, ein 100kg Paket voller whisky will ich sowieso keinem Postler antun xD Macht halt vor allem sinn für sammelbestellungen wenn ein paar leute zusammen sind. Ich zahl schon 12 euro versand aus deutschland hier her, von daher...^^

      Es gibt zumindest eine Whisky brennerei in Österreich von der ich weiß, nicht sicher ob die touren anbietet. Aber der whisky ist gut...leider überteuert für das was er kann.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      jep, Singleton is generell keine verkehrte wahl, und highland geht immer.

      Hab mich ein wenig durch die Japaner durchgekostet letztens....aber wohl die falschen. Der Nikka Coffey Grain war ok, der Hakushu Distillers Edition war nicht so mein Fall. der 12er soll besser sein.

      Talisker 10 ist verdammt gut. Hab seit kurzem auch ne Flasche Bruichladdich Islay Barley 2010 daheim, aber noch ned aufgemacht (mit erkältung verkostet sichs nicht so gut^^).

      Hab mir außerdem nen DIY adventkalender mit whisky, rum, gin und calvados gegönnt, selbst zusammengestellt. vom billigen bourbon bis zu Johnnie Walker Blue Label. den würd ich mir so nie kaufen darum als 3cl probe^^ da freut sich selbst ein absoluter weihnachtsmuffel wie ich auf die adventszeit.

      muss eh mal inventur machen...irgendwann mach ich mal ne verkostungsrunde, mal schaun wie ich das anstelle.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ