"Magischer Kampf" gegen Trump

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    "Magischer Kampf" gegen Trump

    Hallo zusammen,
    vielleicht ist es dem/der einen oder anderen schon begegnet: Der Aufruf zum (magischen) Kampf gegen Trump.
    Es gab den Aufruf, sich (weltweit) heute daran zu beteiligen, Trump (und seine Unterstüzer) zu bannen

    President Trump attracts magical ire

    Witches worldwide are planning to cast a spell on Donald Trump on February 24th. Here's how to join them.

    There is going to be a witch spell vs. Christian prayer showdown over Trump's mortal fate

    Was haltet Ihr davon?
    Was mich dabei etwas irritiert ist der Fakt, das "Heid" sich ausgerechnet JETZT dazu bemüßigt fühlt, auf magischen Weg gegen einen (imho! durchgeknallten) Machthaber vorzugehen, wo so viele ähnlich und gleich gestrickte auf der ganzen Welt verteilt gibt.
    Ich denke da z.B. an Erdogan, oder Daesh oder oder oder... Aktuelle Beispiele gibt es ja dafür genügend.
    Aber vermutlich ist Heid davon zu wenig betroffen...

    LG
    Siat
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat



    Forenregeln
    ANB´s
    Ich möchte mal gerne wissen wie viele die da mitmachen wollen, ihre Stimme bei der Präsidentenwahl abgegeben haben. Oder überhaupt alt genug sind, um wählen zu gehen...

    Trump ist auch nicht das Problem. Das Problem ist in den Köpfen der Leuten, die den Typen an die Macht gebracht haben, weil der das ausspricht, was sie denken. Wollen die Initiatoren der Aktion die auch alle verhexen? Ist ein (Hexen-)Kraut gegen Xenophobie, Dummheit, Zukunftsangst und allgemeine Frustration gewachsen?


    Für mich machen solche "Gemeinsam beten für" oder "gemeinsam hexen gegen" Aktionen auch meist irgendwie den Eindruck, dass die Betenden/Hexenden (etwas hilflos) damit ihr eigenes Gewissen beruhigen wollen und sich damit dann sagen können, dass sie ja etwas getan hätten.
    Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!
    Ich fürchte, die Initiatoren haben ihre Aktion auch nicht zu Ende gedacht.

    Mal angenommen, es tritt der in ihren Augen beste Fall ein: Trump fällt vom Pferd und bricht sich den Hals oder hat eine Epiphanie und wird vom Saulus zum Paulus.

    Was dann? All seine Anhänger fühlen sich durch den wunderbaren Wandel verraten und suchen einen Schuldigen dafür. Als Folge könnte ich mir sehr gut vorstellen, werden dann mal wieder Kinderbücher mit zauberischem Inhalt verboten oder verbrannt, Scheiben von Esoterik-Shops eingeworfen und Leute angespuckt, die Pentagram-Anhänger tragen.
    Das einzige, was sie erreicht haben ist, dass der Frust und der Angst der Leute nun vom Feindbild "Moslem" auf sie überschwappt.

    Da hilft dann auch kein drauf Pochen auf's "this was a binding spell, which seeks to restrain someone from doing harm instead of harming the targeted". Jede Hexe ist eine böse Hexe, die man nicht am Leben lassen soll, wie der liebe Gott verlangt.
    Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!
    Naja, ob zu den "Feinden des Volkes" jetzt noch Hexen dazukommen oder nicht, macht den Kohl doch jetzt nicht mehr fett, oder? Die Hexenjagd ist doch schon lange eröffnet: Moslems, Einwanderer, freie Presse, Umweltschützer ... wie's der Faschistenclique und deren Anhängern grad in den Propagandakram passt.
    Wenn ein Bindezauber hilft, den Schaden bis zum Amtsenthebungsverfahren (welches ich für unausweichlich halte wenn das Trumpel so weiter macht) einzudämmen, warum denn nicht?
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.

    "Die Nazis haben den Ruf der Nazis so versaut, dass nicht mal mehr Nazis Nazis sein wollen." Philip Meinhold
    Ich habe durchaus Aufrufe ähnlicher Form in Erinnerung.

    Der Unterschied scheint mir zu sein dass das Zielobjekt diesmal eines mit mehr Macht ist, mit grösserer medialer Reichweite, mit mehr potentiell von seinen Handlungen direkt betroffenen Heiden.

    Wetterleuchten wrote:

    Naja, ob zu den "Feinden des Volkes" jetzt noch Hexen dazukommen oder nicht, macht den Kohl doch jetzt nicht mehr fett, oder?


    Ich habe den Eindruck, diese Aktion wird hauptsächlich von amerikanischen Junghexen getragen, die vermitteln, größtenteils recht zart besaitet sind. Wer im virtuellen Raum schon "save spaces" haben will, der wird nicht darauf eingerichtet sein, im realen Leben konfrontiert zu werden.

    Wetterleuchten wrote:

    Wenn ein Bindezauber hilft, den Schaden bis zum Amtsenthebungsverfahren (welches ich für unausweichlich halte wenn das Trumpel so weiter macht) einzudämmen, warum denn nicht?


    Wie ich schon ansprach, die ganze Masse derer, die den gewählt haben, sind m.E. das wahre Problem.

    Ich meine auch, dass es der Faschistenclique nicht schadet, wenn ein Kopf der Hydra rollt. Im Gegenteil, ich schätze von denen wären selbst so manche froh, wenn die den Clown loswerden würden und dafür jemanden bekämen, der charismatischer ist und auch Gemäßigtere mit ins braune Boot holen kann.
    Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!
    Hallo Umo,
    ich halte die Sichtweise "das kann hauptsächlich nur von (amerikanischen) Junghexen getragen sein" für etwas kurzsichtig.-Aber typisch für unsere (deutsche) Community.
    Es scheint "bei uns" (dh. hier in der deutschen "Szene") ja sowieso so einiges unmöglich und (sehr bös gesagt) "rückständig" zu sein.
    In Amerika (und anderen Ländern) tickt die "Szene" da offenbar doch anders, und das völlig davon abgesehen, welches "Alter" oder welchen "Status" ("Junghexe" vs "Alter Hase") man inne hat.
    Da frage ich mich manchmal, woran das liegt. Vielleicht auch ein kleines Stückchen in unserer "Vergangenheit" begründet? Darin, dass alles, was sich in der "Öffentlichkeit" aktiv zeig, nicht "gut" sein kann, nicht "ernst zu nehmen " sein kann?
    Hmmmm... Aber ich denk, da kommen wir etwas ab vom Thema ;).
    Nur grad ein paar ungare Gedanken, die mir da kommen. ;)

    Ich halte persönlich auch nicht viel von dem Ritual, aber wenn sich daran jemand beteiligen möchte... Nur zu.
    Und letztlich ist es ja nun auch nicht, sei, als sei dass "Verhexen" oder "Binden" von Feinden ein "No-Go" oder was absolut Unbekanntes!
    Aus Kemet, Griechenland und vermutlich auch aus anderen Kulturen sind solche Praktiken ja nun durchaus belegt und bekannt.

    LG!
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat



    Forenregeln
    ANB´s

    fleah wrote:

    Siat wrote:

    oder Daesh

    Gegen Daesh gab es mal einen ähnlichen Aufruf, das ist aber schon was her.


    Ja, richtig.
    Hab ich damals auch mitbekommen.
    Wobei das damals, wenn ich mich recht erinnere, auch mit dem "Reinwaschen" vom Namen "Isis" zusammenhing... *grübel*


    LG!

    PS:
    Schön, Dich mal wieder zu lesen, Fleah :)
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat



    Forenregeln
    ANB´s

    Siat wrote:

    ich halte die Sichtweise "das kann hauptsächlich nur von (amerikanischen) Junghexen getragen sein" für etwas kurzsichtig.


    Meine Sichtweise stammt daher, weil ich solche Aufrufe auf sozialen Netzwerken gefunden habe und wenn ich nachgesehen habe, was die Person, die das verbreitet hat, sonst noch so gepostet hat, den Eindruck, dass die noch sehr jung waren.
    Was hat dich veranlasst zu glauben, dass ich falsch in meiner Vermutung liege?

    Siat wrote:

    Es scheint "bei uns" (dh. hier in der deutschen "Szene") ja sowieso so einiges unmöglich und (sehr bös gesagt) "rückständig" zu sein.


    Was genau meinst du, was hier unmöglich zu sein scheint? So ein Aufruf, oder seine Umsetzung?

    Siat wrote:

    Vielleicht auch ein kleines Stückchen in unserer "Vergangenheit" begründet? Darin, dass alles, was sich in der "Öffentlichkeit" aktiv zeig, nicht "gut" sein kann, nicht "ernst zu nehmen " sein kann?


    Vielleicht hat auch die Vergangenheit gelehrt, dass es strategisch nicht klug ist? Wir erinnern uns, dass Diktatoren und solche, die es werden wollen, rein gar nichts für (religiöse) Minderheiten, Geheim- geschlossene Gesellschaften mit mehr oder minder uneinsehbaren und von außen unkontrollierbaren Strukturen übrig haben, oder auch nur für Leute, die schlecht gleichzuschalten sind, da sie weltanschaulich ihr eigenes Süppchen zu kochen?

    Ich frage mich auch, wie die Initiatoren und Ausführenden glauben, wie so etwas konkret wirkt.
    Der hat so schon eine Masse an Menschen hinter sich, die ihn (energetisch) unterstützen. Die Ankündigung, dass Trump verhext werden soll, hat nun noch bewirkt, dass seine Leute an genau dem Tag, an dem der Fluch gewirkt werden soll, für ihn beten. So ein öffentlicher Aufruf erscheint mir da doch etwas kontraproduktiv, oder? Nenne mich ruhig altmodisch, aber mit dem Motto "Wissen, wagen, wollen und in social media posten" komm ich nicht so ganz klar. :D

    Siat wrote:

    Und letztlich ist es ja nun auch nicht, sei, als sei dass "Verhexen" oder "Binden" von Feinden ein "No-Go" oder was absolut Unbekanntes!


    Mir geht es ja auch nicht darum, dass so etwas ein "No-Go" oder unbekannt sei, sondern um die Beteiligten, das konkrete Vorgehen und den damit zu erwartenden Erfolg.
    Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!