Altes Forum -- Was ist los ?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Altes Forum -- Was ist los ?

    Hallo und guten Tag,

    ich komme leider nicht in das alte Forum hinein.
    Es ist eine Anmeldung erforderlich. Das ist neu.

    Gibt es eine Möglichkeit, sich anzumelden??

    Das wäre super

    Bester Gruß aus einem sonnigen Oktobertag

    Regenbogen
    Derzeit ist keine Anmeldung möglich. Irgendjemand hat es geschafft in die alte Software einen Virus reinzuschmuggeln. Bis ich das Problem nicht behoben habe, kann ich da niemanden reinlassen.

    Außerdem gibt's für die alte PHP-Version, auf der das Forum läuft, keinen Support mehr und der Provider schaltet die Unterstützung dafür ab. Das heißt, daß das Forum wahrscheinlich unter der neuen PHP-Version nicht mehr läuft und eh vom Netz muß.

    Tut mir sehr leid, daß ich grade keine besseren Nachrichten habe.
    Handle, ehe es da ist | Lenk es ehe es wirr wird | Der Weise geht zurück den Weg, den die Menschen gingen | um den Dingen zurückzuhelfen zu ihrer Natur | und wagt nur eines nicht: wider die Natur zu handeln.
    Schade!

    Ich hatte vor ein paar Tagen dort was suchen wollen und auch schon vor der verschlossenen Tür gestanden, dann aber reichlich "Action" im realen Leben gehabt - ich glaub ich hätte glatt vergessen nachzufragen was da los ist.

    Danke fürs Erklären - auch wenns nicht wirklich erfreulich ist.

    @StarFire

    Wenn das Virusproblem behoben ist (am besten bevor der Provider die alte PHP-Version "abschaltet"), könnte es eine Idee sein die komplette Datenbank mit einer Open Source Forensoftware wie SMF zu importieren/konvertieren so dass sie mit der aktuellen PHP-Version läuft. Ich habe in Erinnerung dass SMF sowohl mit vBulletin als auch mit WoltLab "redet", so dass es evtl möglich ist, das ganze (dann allerdings ohne großes Style - Gefriemel) zumindest inhaltlich weiter verfügbar zu haben. Wäre dann wohl in einer ziemlich "nackt" aussehenden "Archiv-Optik" - es sei denn du könntest/wolltest sehr viel Zeit rein hängen, um den style zu adaptieren. Die Datenbank zu konvertieren wird wohl alleine schon eine Aktion von bestimmt 80 bis 100 Stunden Arbeit für einen Admin sein - selbst wenn man sich "Firlefanz" wie Smilies ggf schenkt.

    Keine Ahnung ob Du diese Zeit dafür erübrigen kannst/willst.

    Wenn du Interesse hast dir das was ich meine näher anzusehen sag Bescheid, ich denke ich kann es am Wochenende schaffen dir ein paar Links dazu rauszufischen. Allerdings evtl teilweise in englisch.
    @Eule Das alte Forum hatte schon einen kräftigen Treffer, sonst hätte ich bei der Migration die Inhalte in die neue Software hier übernommen. Ich habe über 3 Wochen damit verbracht, mit den verschiedensten Tools - auch über den Umweg über SMF und diverse andere Foren-Software - zu migrieren. Leider vergeblich.

    Wir haben in der Vergangenheit einfach zu viel an der Software rumgebastelt und auch einige Schäden nach diversen Hackerangriffen nicht wieder vollständig beheben können (mal davon abgesehen, daß das vBulletin 4 ziemlich crappy und von außen manipulationsanfällig war im Vergleich zur Version 3). Deshalb die Probleme bei der Migration. Ich habe es dann aufgegeben, einfach ein nacktes, aber sauberes Forum aufgesetzt und das alte als Archiv stehen lassen.

    Ganz gebe ich das Archiv-Forum noch nicht auf. Ich habe noch ein paar Möglichkeiten, aber das braucht Zeit und eine kräftige Prise Glück.
    Handle, ehe es da ist | Lenk es ehe es wirr wird | Der Weise geht zurück den Weg, den die Menschen gingen | um den Dingen zurückzuhelfen zu ihrer Natur | und wagt nur eines nicht: wider die Natur zu handeln.
    @StarFire

    Ich hab es mir fast schon gedacht. Ich fürchte zwar es ist kein Trost dass dieses Forum nicht das einzige ist bei dem diese Art von Problemen auftritt. es macht wohl keinem Boardbetreiber Spaß die Finger von sämtlichen coolen Addons, Plugins, styles etc zu lassen die man so findet und für das eigene Board praktisch, schön oder sonstwas findet - und mit denen man ja auch das eigene board zu etwas besonderem machen kann.

    ...bis irgendwann bei irgendeinem update der Forums Software sich herausstellt dass irgendwas von diesen häufig in den User- und Entwickler- communitys für die board Software entstandenen Modifikationen leider nicht mit dem offiziellen Software update das nicht unbedingt alles berücksichtigt was man so einbauen kann, kompatibel ist und auch niemand dafür sorgen kann oder will dass es angepasst wird, so dass man entweder selber friemelt, fluchend das Plugin deaktiviert oder gar deinstalliert, sich dadurch optischen murx in älteren Beiträgen oder gar den Grundstein für einen ausgewachsenen Datenbank-Konflikt einhandelt.

    So ein forum ist ein Haufen Arbeit, besonders wenn man sich nicht mit der Software "von der Stange" zufrieden gibt sondern so wie ihr hier einiges an wirklich schönen und sinnvollen Modifikationen und auch noch eine aufwändige Portalseite erstellt.

    War denn wenigstens der schritt von vbb zu smf, phpbb oder ähnlichem möglich aber dann keine Folge Migration zu wbb? In dem Fall könnte es vielleicht gehen das Archiv forum unter smf oder wasauchimmer laufen zu lassen. Denn da der Server ja momentan auch schon 2,wenn nicht 3 Datenbanken samt der jeweiligen board Software stemmt, ist es ja fast wurscht ob das Archiv nun unter smf statt unter vbb läuft.

    Ich halte mal die Daumen für deine weiteren Ideen/Optionen. Hast du schon überein reines CMS wie Joomla oder Drupal nachgedacht? WP kann das evtl auch, ist aber in Sachen Sicherheit evtl kritischer.
    Das war eben das Problem. Keine halbwegs saubere Migration möglich - unter keiner Software. Sonst hätte ich das ja gemacht. Ich habe wochenlang die verschiedensten Möglichkeiten und Kombinationen ausprobiert, bis ich aufgegeben habe.

    Außerdem hatte ich streng drauf geachtet, daß nur Mods eingespielt werden, die sich auch spurlos und problemlos wieder entfernen lassen. Bei dem alten vBulletin 3 habe ich mich noch dazu hinreißen lassen, bei der Umstellung auf Version 4 hatte ich schon kräftig abgespeckt, was kaum jemand gemerkt hat. Deshalb auch meine Wahl für ein kommerzielles Forum. Es liegt nicht an den Mods oder an den Dingen, die ich rein aus Designgründen geändert habe. Die Datenbank hat ihre Treffer durch Hackerangriffe und das kann man ich nicht beheben ohne jemanden mit richtig guten MySQL-Kenntissen dafür bezahlen zu müssen. Ohne Erfolgsgarantie. Das Geld hab' ich leider nicht.

    Joomla, Drupal oder WP sind keine Alternativen. Ich arbeite häufig damit (hab' ja noch andere Projekte) und für's PanPagan sind CMS völlig ungeeignet. Da kann man zwar diverse Foren-PlugIns einhängen, aber mit denen habe ich dann wieder dieselben Probleme beim Import.

    Außerdem ich bin grade im Zertifizierungs- und Re-Zertifizierungsstreß und kann mich nicht intensiv um das Problem kümmern.
    Handle, ehe es da ist | Lenk es ehe es wirr wird | Der Weise geht zurück den Weg, den die Menschen gingen | um den Dingen zurückzuhelfen zu ihrer Natur | und wagt nur eines nicht: wider die Natur zu handeln.
    @StarFire

    Ich glaube ich muss das was ich meinte etwas besser erklären. Zum einen: Es ist keinesfalls als Vorwurf oder sonstwas mieses gemeint, wenn ich auf das Problem mit den Styles und Mods bei der Software verweise. Im Gegenteil - ich finde ihr macht hier einen tollen Job, sonst wäre ich sicher nicht seit so vielen Jahren dabei, oder spätestens nach dem letzten Crash, nach dem es ja sehr lange ein schlecht bis gar nicht funktionierendes Board gab über alle Berge gewesen.

    Denn wenn man wirklich sicherstellen will, dass diese bei einem Upgrade der Boardsoftware nichts zerschießen, ist man gezwungen sie ALLE zu deaktivieren, sobald man ein Upgrade macht - jeweils so lange bis ein für die neue Version getestete und für tauglich erklärte Version vorliegt. Ich kann nicht klar einschätzen welche Elemente zu den jeweiligen Basisfeatures gehörten, und was Addons waren - aber ich erinnere mich an die sofortigen Diskussionen, Geheule, teilweise unmögliches Verhalten gegenüber Admins und sonstigen Teammembers, wenn (nicht nur hier) plötzlich die Darstellung von Userrängen verändert war, wenn an der Beitragszählung geschraubt wurde weil das Team sich entschieden hatte Laber- und Spiele-Beiträge nicht mehr in der Beitragszählung zu berücksichtigen oder plötzlich die Likes von anderen weg waren. Insofern ist nur allzu verständlich wenn insbesondere bei kleineren Updates, teilweise aber selbst bei großen Upgrades nach dem Motto "wird schon schiefgehen" gezockt wird und die Addons nicht zuvor deinstalliert werden, manchmal nicht mal deaktiviert werden, so dass bei den Addons, die nicht nur die Optik (Farben, Layout de Seite) beeinflussen, sondern tatsächlich irgendwelche Daten beinhalten (die Profilseiten der einzelnen User, Portalseiten, Blogs, wasweißich) und somit Datenbankelemente generieren bei einem Update/Upgrade seltsame Dinge in der Datenbank entstehen können, deren nachträgliche Bereinigung nicht immer trivial ist. Und oft bemerkt man sie erst wenn der daraus entstehende Fehler in der Datenbank sich potenziert durch die weitere Verarbeitung der falschen Daten.

    Zum anderen: Einerseits habe ich zwar grundlegende Kenntnisse in Sachen Datenbanken - allerdings leider nicht explizit mit MySQL, sondern bestenfalls mit SQLite sowie dem gesammelten Office-basierten Zeugs. Ob das reicht um dir bei den zerschossenen Datenbanken praktisch zu helfen ist mindestens fragwürdig. Aber vielleicht reicht es für einen Denkanstoß.

    Meine Idee bei dem Vorschlag mit einem CMS als Ersatz war folgende:

    Die Datenbank eines Forums beinhaltet ja zum einen Daten der User (Profilangaben), dann die Struktur mit Foren und Unterforen und die Regeln für die Rechte, von Sichtbarkeit der einzelnen Boards samt Inhalten für Nicht-User sowie die Information welche User/Usergruppen wo lesen, schreiben, moderieren, sonstwas dürfen, dann gibts die Beziehungen der User untereinander (bei den Freundschaften legt ein User bzw teilweise der Admin in globalen Einstellungen ja auch fest, was von seinen Profilinfos für Nichtuser, alle anderen User, und was nur für Freunde sichtbar ist, oder welche Art von anderen Usern ihm PNs oder gar Mails schreiben darf), welche Gruppe (z.B. Moderatoren vs. "normale User") darf gegenüber welcher anderen was tun), und einen ganzen weiteren Haufen Daten die man mal ganz grob als Statistik bezeichnen kann wie Anzahl der Beiträge und Likes pro User, Gesamtanzahl der Beiträge, Threads etc. Und dann gibts noch die Beiträge jeweils mit Erstellungsdatum/Uhrzeit, samt Zuordnung zu einem bestimmten Thread, der wiederum einem Unterforum oder Forum zugeordnet ist, sowie die Positionierung des Beitrags entweder als Antwort auf einen anderen/vorangehenden Beitrag oder als Erstbeitrag in einem Thread.

    Entsprechend war meine Idee folgende: Was an den alten Foren interessant ist, sind die Inhalte der Beiträge, und die Information wer sie verfasst hat. Mit Glück funktioniert bei "Fachdiskussionen" auch noch wenigstens ein Teil der externen Links zu interessanten Infos. Nicht der ganze Zirkus wer wieviele Beiträge hat, wer sich wo bei wem bedankt oder sonstwas hat, und auch die Profilinfos der User halte ich für ggf entbehrlich. Wer dort was sucht, weiß auch was er von den jeweiligen Usern(amen) zu halten hat. Neben der Thread-Nummer sind Datum und Zeitpunkte der Beiträge (falls man sich nicht mit Beitragsnummer innerhalb des Threads begnügen will) wichtig um einen Thread in der korrekten Reihenfolge darstellen zu können. Angenehm wäre es wenn auch die Zuordnung zu einem bestimmten Forum oder Unterforum aus der Datenbank herauszufischen wäre, um eine gewisse Struktur zu bekommen. Macht maximal 15 von geschätzten 50 bis 250 Datenbankfeldern die man extrahieren müsste, und in eine neue drastisch reduzierte Datenbank einbauen. Da das ganze ja nur noch zum lesen verfügbar sein soll, braucht man auch die gesammelten Dinge für ein aktives Forum wie Antwort-Buttons, User mit irgendwelchen Rechten etc nicht mehr.

    Es würden also ein bis drei Stylesheets reichen, die die paar wichtigen übrigen Felder der "eingedampften" Datenbank als Übersicht aller Boards, als einzelne Boards mit Threadübersicht und als einzelnen Thread darstellen. Das geht mit einem CMS - das ist nichts wesentlich anderes als eine Webseite mit Haupt-Menü, Untermenüs sowie den jeweiligen Inhalten in einer bestimmten Struktur.