Astrologie

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Maximillian wrote:


      Marvel avant la lettre?


      Irgendwie schon, ja. :D

      Noch mehr als auf die Antikensagas passt das, was die altnordische Literatur angeht, aber noch auf die Märchensagas/Lygisögur. Da kommen Dinge und Handlungen vor die im Marvel- oder DC-verse nicht im geringsten als fremd auffallen würden.
      Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!

      Maximillian wrote:

      Wo war das mit Thor und Apoll?


      In der Tröjumannasaga.

      Kostprobe gefällig? (Aus dem 1. Kapitel.)

      "Der Sonnengott Apoll war ein Sohn Jupiters und der Europas. Er war sehr zauberkundig und bewirkte viele Sinnestäuschung(*), und wundersame Erscheinungen. Thor aber erfährt davon, will aber nicht, dass sich auch andere dazu erdreisten. Er schickt Boten zu ihm und lässt einen Blitz auf ihn schleudern, wodurch Apoll zu Tode kommt. Salomon hieß ein König, der Jupiter ebenbürtig war. Er hatte einen großen, kostbaren Palast bauen lassen und dazu eine großartige Brücke mit vielerlei besonderen Vorrichtungen und mächtigen Ringen dran. Wenn seine Feinde ihn angriffen, schleuderte er gewöhnlich Blitze auf sie. Jupiter begibt sich dorthin und will sich dies nicht gefallen lassen. Er greift König Salomon mit seinem Heer an und schleudert - nach Aussage der Heiden - drei Blitze auf ihn, wodurch Salomon und ein großer Teil seiner Leute ums Leben kommen, was nach Meinung Thors eine Verdiente Strafe für ihn ist."

      (Und ja, diese komische Tempus-Mischung ist typisch für diese Art Sagas.)


      (*) Die Zauberkundigkeit die zu Sinnestäuschungen führt war die Standarterklärung der Sagaschreiber, weshalb die Heiden die Leute für Götter gehalten haben.
      Philosophie = Liebe zur Weisheit. Nicht: Ich gebe die mir gefälligen Bruchstücke der Erkenntnisse antiker Philosophen in eigenen Worten wieder. Sapere aude!

      Umo wrote:

      Maximillian wrote:

      Wo war das mit Thor und Apoll?


      In der Tröjumannasaga.

      Kostprobe gefällig? (Aus dem 1. Kapitel.)

      "Der Sonnengott Apoll war ein Sohn Jupiters und der Europas. Er war sehr zauberkundig und bewirkte viele Sinnestäuschung(*), und wundersame Erscheinungen. Thor aber erfährt davon, will aber nicht, dass sich auch andere dazu erdreisten. Er schickt Boten zu ihm und lässt einen Blitz auf ihn schleudern, wodurch Apoll zu Tode kommt. Salomon hieß ein König, der Jupiter ebenbürtig war. Er hatte einen großen, kostbaren Palast bauen lassen und dazu eine großartige Brücke mit vielerlei besonderen Vorrichtungen und mächtigen Ringen dran. Wenn seine Feinde ihn angriffen, schleuderte er gewöhnlich Blitze auf sie. Jupiter begibt sich dorthin und will sich dies nicht gefallen lassen. Er greift König Salomon mit seinem Heer an und schleudert - nach Aussage der Heiden - drei Blitze auf ihn, wodurch Salomon und ein großer Teil seiner Leute ums Leben kommen, was nach Meinung Thors eine Verdiente Strafe für ihn ist."

      (Und ja, diese komische Tempus-Mischung ist typisch für diese Art Sagas.)


      (*) Die Zauberkundigkeit die zu Sinnestäuschungen führt war die Standarterklärung der Sagaschreiber, weshalb die Heiden die Leute für Götter gehalten haben.


      Ich bin begeistert. Danke.