Mythos Germanen - Was ist wahr, und wenn wie viel davon?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    TripTrop wrote:

    traut man sich nicht die Germanen mit aufzunehmen so tabuisiert ist das Thema noch immer.

    Würd ich so nicht pauschalisieren wollen.
    Ich weiß nicht, wie das Thema konkret im Schulunterricht (Deutsch, Geschichte) behandelt wird, da können Leute, die selbst gerade zur Schule gehen oder Kinder oder Enkel im entsprechenden Alter haben, bzw. selbst unterrichten bestimmt mehr dazu sagen.
    In der öffentlichen Bildung ist das Thema angekommen:
    google.de/search?q=germanen+mu…r&ei=vmpVVtuSIcLrPcqjoNAO
    google.de/search?q=germanen+fe…r&ei=12pVVu7jKcTFPazqhYAH

    Dass die Forschung ihre (teils durchaus willige) Instrumentalisierung durch den Nationalsozialismus aufarbeiten musste und das auch getan hat, fordert mMn Anerkennung.
    (Übrigens ist es ein durchaus verbreitetes Phänomen, historische Forschung in den Dienst nationalistischer Interessen zwingen zu wollen. Im19/20. Jh war das durchaus europaweit verbreitet. Aktuelles Beispiel dafür dürfte Ungarn sein archaeologik.blogspot.de/2012/…ir-hinschauen-mussen.html)

    Und es mag sein, dass die "Generation der Verführten", also die, die in den 40iger-Jahren Kinder und Jugendliche waren, als buchstäblich gebrannte Kinder, übervorsichtig waren. Ich selbst habe das bei meinen Eltern erlebt, meine Mutter hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen als ich erzählte, dass ich mich ernsthaft mit germanischen Göttern auseinandersetze, und die "Nazibilder" nicht aus dem Kopf bekommen. Inzwischen (nach einigen Jahren) hat sie sich entspannt und geht aufgeschlossener mit dem Thema um.
    Einige Studenten und Ex-Studenten der einschlägigen historischen Fächer erlebten ihre aus der Generation "gebrannte Kinder" stammenden Professoren als "übervorsichtig".
    Das sind Verarbeitungsprozesse, das halte ich für normal-

    Und gewiss ist es für einen "Populär"journalisten einfacher und ökonomischer, die alten Klischees zu bedienen, wenn er was zum Thema schreiben soll.
    Trotzdem finde ich, wer sich ernsthaft mit dem Thema befassen will, findet mehr als genug fundierte Literatur und jede Menge Einstiegsmöglichkeiten ins Thema. Siehe obige Links
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.

    "Die Nazis haben den Ruf der Nazis so versaut, dass nicht mal mehr Nazis Nazis sein wollen." Philip Meinhold
    Ich sehe persönlich keinen Grund, warum ich auf Umos Zuschreibungen(Die größtenteils aus Abwertung meiner geistigen Fähigkeiten bestehen, weil ich nicht zu seinen Ansichten gelange) mit genau so langen Sätze wie er reagieren sollte.


    Ich bestehe darauf, dass Du die Verantwortung dafür übernimmst wie Du mit Äusserungen die gegen Dich gerichtet scheinen UMGEHST. ich werde Dich nicht einfach löschen das befördert keine Diskussion. Denn von meiner Seite aus gesehen ist das nicht so, dass da etwas gegen jemanden gerichtet ist.
    Auf vernünftige Argumente kommen vernünftige Gegenargumente wildes wedeln mit den Armen hingegen wird als wildes wedeln mit den Armen wahrgenommen SO what...


    letztes Wort hier!!! immer schön cool bleiben lg MOD FEE
    >nunNUN(°>
    Au ja ich habe noch ein brennend aktuelles Beispühl für gezwungene Stammespolitik im Dienste der Staatenbildung...

    amazon.de/Die-Erfindung-jüdisc…pell&keywords=slhomo+sand

    amazon.de/Die-Erfindung-Landes…pell&keywords=slhomo+sand

    so das ist die orientalische Linsensuppe, die da schon ne Weile gelöffelt wird. Es gibt dort auch eine geteilte Historienforschung und alles was tatsächlich an Geschihtsträchtigenm gefunden wird macht diese einen Abteilung Mister Sand hatte reichlich Gegenwind als er sich hier mit seinem ersten Buch schon richtig weit aus dem Fenster lehnte... das zweite kenn ich noch nicht ...müsst ich noch leseen...dabei ist das nur die aufbereitete Variante für s Volk ( Menschenvolk ) ...

    Allmählich hab ich s dann auch gefressen es gibt immer die publicity Häppchen für s Volk ( die dann auch für das gute Image der Forschung nen Fünfer springen lassen wollen) und die harten Fakten die sind dann trocken und eher mühsam zu lesen...s Brot halt ...

    lg fee
    >nunNUN(°>
    Ok... Also ich will ehrlich sein, diese Verantwortung kann/will ich nicht übernemen (Auf die Sache mit Umo bezogen) Die Tatsache, dass hier ein Reichsbürger/Neofaschist wie TripTrop schreiben darf, ohne gelöscht zu werden, ist für mich ein Grund doch bitte meine Löschung durchzuführen. Nur weil er seine Aussagen zurücknimmt, werden diese nicht weniger gefährlich.

    Diese Unterstellung der Übervorsichtigkeit gewissen Menschen gegenüber, finde ich ehrlich gesagt ziemlich abwertend. Ich hoffe, ihr werdet nicht auch einmal so wie die Leute die ihr da der Panik bezichtigt, wenn Leute wie TropTrop dieses Land übernehmen sollten und Leute wie ich dann wohl die Fliege in die ach so böse USA machen müssen...