Deutung von Träumen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ganz sicher üben solche Traumdeuterseiten auch einen Einfluss aus.... Alle Dinge die von außen an uns herangetragen werden üben ja ihren Einfluß an uns aus..und umgekehrt.....Das ist eben auch wieder so ein Ding in Sachen "Individualität"...
      Hi Baboy
      <<Eine Säule unseres Rechtsstaates ist, die Aussage " Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich" und genau diese Gleichsetzung gibt den Bürgern erst die Möglichkeit sich Individuell zu entfalten...
      Für mich ist u.a. deshalb die Aussage " Alle Menschen sind gleich" genauso richtig wie " Alle Menschen sind verschieden".. Der Blickwinkel ist da entscheidend>>

      Da gebe ich Dir vollkommen recht. Ich denke, ich werde meine Träume wohl weiter allein und mit guter Freundin anschauen, und hin und wieder die traumdeuter-Seite konsultieren ;)


      Hi fee,

      hmm, stimmt ! Wenn ich im Traum auf einem Turm stehen oder einen einstürzen sehen würde, käme ich wohl als letztes auf die Idee, dass das etwas mit der Bedeutung des Tarot-Turm zu tun hat. Da ist denn ein "Wink" von außen hilfreich 8o
      ..
      Hi TerraM,

      nee so mein ich das nicht,- erst wenn Du den Turm in seiner Bedeutung erkannt hast, kannst Du den deuten,- natürlich würde ich, wenn Du mir Deinen Traum erzählst, mal nachfragen in die Richtung> in der Deutungen des Turmes normal gehen! aber zuerst fragte ich Dich, ob in Deiner Nähe, in Deinem Leben, ein Turm steht und was der für Dich für eine Bedeutung hat.

      So rum, weisst Du? oder ich würde per Test ( egal welchem ) nachchecken in welche Richtung der Traum geht privat oder Beruf ob da was in der Vergangenheit ist oder in der Zukunft oder was grade Dein Thema ist und ich liesse mich inspirieren,- würde ins Off lauschen ob mir eine Idee kommt,- ein Funke mich anfliegt..*g*

      Es gibt noch ein paar püschologische Tricks mit denen im Gespräch das Thema eingegrenzt werden kann oder wie ein sehr aktuelles Thema zu erkennen ist. Die sind allerdings net direkt schamanisch oder so, sondern kommen aus der Systemischen Ecke.(also bei mir kommen se daher,-) bei anderen Leuts können die auch aus ner anderen Richtung kommen)

      liebe Grüsse, fee
      >nunNUN(°>
      Unser Leben besteht aus Zeichen. Wir bekommen z.B. eine rote Rose geschenkt, und plötzlich filtert unser Gehirn das Erlebte und hebt alle roten Rosen hervor. Wir sehen es fortan in der Werbung, auf Plakate und hören das Thema "Rosen" in den Gesprächen wildfremder Passanten. Unsere Traumwelt funktioniert ähnlich, nur umgekehrt. Die Zeichen spiegeln unser Dieseits wieder, und geben uns Hinweise und Botschaften mit. Unser Unterbewußtsein ist ständig aktiv, und auch permanent an die Existenzebene geknüpft. Es übermittelt Daten wie zwischen zwei oder mehreren Computern.

      Oftmals kommt es deswegen vor das wir Träume zunächst gar nicht und dann erst später deuten können. Um all das aber komplett verstehen zu können, müssen wir uns selbst gefunden haben und somit uns auch verstehen lernen. Will heißen, als ich mit 15 Jahren schweißgebadet aufschreckte, weil ich von Hunden träumte die mich in einer Kirchenkapelle zerfleischten, war mir noch nicht klar das es nicht um die Hunde als solche ging (denn ich mag auch Hunde), sondern um meine Einstellung gegenüber des zerstörerischen Christentums. In der Kapelle, ein Ort des Schutzes, wurde ich zerfetzt und nicht in der Natur und im Wald, welcher vor der Kirche und den Christentum den eigentlichen Schutz bietet. Mein Unterbewußtsein warnte mich recht früh vor großen Religionen und Sekten, und fortan höre ich auf derartige Zeichen meiner Traumwelten.