Lachs trifft Tomate auf Spaghetti

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Lachs trifft Tomate auf Spaghetti

    Weil ich ein schönes Stück Lachs hatte, habe ich mir eine Gewürzmischung gemacht.
    Und weil die Kirschtomaten weg müssen und ich Spaghetti so gerne mag...

    300g Lachs
    300g Kirschtomaten oder so viel man eben mag
    eine Portion Spaghetti
    Macadamiaöl
    Aceto Balsamico an Luft eingedickt
    Pinienkerne
    Parmesan

    Gewürzmischung:
    1TL grobes Meersalz
    2-3Nadeln frischen Lavendel
    frischen Rosmarin
    frischen Oregano
    frischen Thymian
    Bockhornkleesamen
    Muskat
    Koriandersamen
    alles im Mörser zerreiben

    etwas Olivenöl

    den Fisch abwaschen, abtrocknen und auf beiden Seiten mit der Gewürzmischung schön dick einreiben
    dann in etwas Olivenöl anbraten, zuerst auf der Hautseite
    sollte innen noch etwas glasig sein

    gleichzeitig die Spaghetti kochen
    wenn die fast fertig sind, die Kirschtomaten alle mit einem Messer anritzen und in reichlich Macadamiaöl anbraten
    sie können ruhig ein paar angeröstete Stellen haben

    und in einer extra Pfanne die Pinienkerne anrösten

    wenn die Spaghetti fertig sind abgießen und sofort in die Tomatenmischung werfen und durchmengen dann mit dem Balsamico abschmecken
    den Parmesan (der inzwischen gerieben wurde) dazugeben
    alles in einen großen Spaghettiteller geben die Pinienkerne darüber streuen
    den Fisch dazu legen

    wenn der Parmesan eine gute Qualität hat, muss man nicht mehr extra würzen, da reicht der Fisch dazu

    guten Appetit
    Da war ich doch gerade am überlegen, was ich heute abend kochen soll ... Thema erledigt :D
    Auch wenn meine Kirschtomaten jetzt nicht sooo dringend weg müssen und ich dazu tendiere, geröstete Brennesselsamen und Sesam drüber zu streuen, weil ich eh eine Schale voll Nesselsamen stehen habe.
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.

    "Die Nazis haben den Ruf der Nazis so versaut, dass nicht mal mehr Nazis Nazis genannt sein wollen." Philip Meinhold