Was genau ist Kemet?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Merienptah wrote:

      Bei den oben angegebenen wordpress-Links wäre ich etwas vorsichtig.
      Das hat mit dem echten Kemet so viel zu tun wie Pommes und Cola mit gesunder Ernährung...


      Wie ich schrieb, kenne ich mich persönlich nicht mit Kemetismus aus und kann deshalb nicht beurteilen, wie fundiert oder sachlich korrekt der zitierte Blog ist. Was mir nur aufgefallen ist, ist die Tatsache, daß es sich dabei um den einzigen Blog in deutscher Sprache zu handeln scheint (und einen recht umfangreichen noch dazu), der außerdem "Übersichtsartikel für Einsteiger" bietet und mit der (oder einer) amerikanischen Szene vernetzt zu sein scheint, weil er immer wieder zu Fragen des "Kemetic Round Table" Stellung nimmt und sich daran beteiligt.

      Meine Frage deshalb: was meinst Du mit Deinem Kommentar bzw. Vergleich, Merienptah? Was ist aus Deiner Sicht das Problematische oder "unkemetische" an diesem Blog ? Und kennst Du für den interessierten Laien einen alternativen oder besseren Link, auf dem die wichtigsten Grundsätze und Konzepte aus Deiner Sicht authentisch zusammengefaßt sind?
      Oh weh, da hab ich wieder was gesagt...

      Chao, da du über persönliche Animositäten der Bloginhaberin gegenüber der kemetischen Priesterschaft bestens unterrichtet zu sein scheinst und auch nicht ganz unbeteiligt daran bist Unwahrheiten über Kemet und insbesondere mich mit ihr und für sie zu verbreiten, was uns bereits zugetragen wurde, solltest du dich hier echt geschlossen halten!!!
      Misch dich nicht in Dinge ein von denen du nichts verstehst und über die du absolut nichts weißt und hör auf derartige Vorkommnisse in die Öffentlichkeit zu zerren!

      Es gibt Spannungen zwischen der Blogautorin und uns, ja. Sie war Mitglied unserer Gemeinschaft und wurde aus verschiedenen Gründen, die hier in der Öffentlichkeit absolut keine Rolle spielen aus Kemet verbannt. Seit dem gibt es gewisse Spannungen, was nachvollziehbar ist. Das ist aber nicht weiter wichtig und tut zu diesem Punkt absolut nichts zur Sache. Das sind interne Dinge, die zwischen ihr und uns abgelaufen sind und hier in der Öffentlichkeit absolut nichts verloren haben. Mehr sag ich dazu nicht!

      ...

      So. das dazu.
      Ja ich weiß dass das so ziemlich der einzige deutschsprachige Blog ist der sich mit dem Thema Kemet beschäftigt, und recht umfangreich ist er auch. Stimmt. Diese Alleinstellung allerdings macht ihn aber noch lange nicht gut. Er ist oftmals inhaltlich falsch und vermischt kemetische mit nichtkemetischen Ansichten. Obendrein werden häufig das alte Kemet und das Kemet von heute miteinander verwechselt oder vermischt obwohl es da in manchen Punkten (nicht in vielen, aber dennoch nicht unwichtig) gewisse Unterschiede gibt und man pickt sich immer gerade das heraus was einem am Besten in das gerade zu zeichnende Bild passt. So funktioniert das aber leider nicht. In Kemet gibt es klare und deutliche Regeln nach denen die Religionsausübung praktiziert wird und die kann man nicht einfach nach Belieben beugen und umdeuten nur damit sie einem leichter in den Alltag passen.

      Der "Kemetic Round Table" ist auch nur ein Treffpunkt der verschiedensten neokemetischen und kemetisch-esoterischen Gruppierungen, vor allem derer Amerikas. Das "nur" bitte nicht abwertend deuten... Wir tolerieren all diese neokemetischen Strömungen.
      All das hat mit dem kemetischen Glauben und der kemetischen Religionsausübung gemäß der überlieferten Traditionen, die unsere Priesterschaft wie einen Schatz hütet, unserem Weltbild entsprechend nicht wirklich viel zu tun.

      Kemet ist eine lebendige, aber in sich geschlossene Religionsgemeinschaft mit sehr, sehr alten Traditionen, erzkonservativ und nicht wirklich modern was seine Außendarstellung angeht. Grenzüberschreitungen von Innen nach Außen und umgekehrt finden kaum statt, sie sind auch nicht wirklich gewollt, weil sie immer nur Probleme mit sich brachten und bringen. Kemet hat keine Website oder einen Blog weil Kemet das nicht braucht und nicht will.

      Seit einigen Jahren gibt es eine langsame und vorsichtige Öffnung Kemets nach außen hin, um diesem ewigen mystifizieren endlich mal ein Ende zu setzen und um zu zeigen dass wir noch da sind und dass wir ganz normale Leute sind, wie Du und ich.
      Kemet ist weitaus weniger mystisch, magisch und geheimnisvoll als die meisten denken. Ich würde mal sagen für den Laien fast schon langweilig pragmatisch. Ich glaub unter den paganen Gruppen sind wir so starr-traditionalistisch und altbacken wie die katholische Kirche bei Christens.

      Für diese Öffnung benötigt Kemet aber keine Blogs oder Websites mit vorgefertigten und ausgefeilten Texten auch wenn so etwas heutzutage megahip ist. Aber Kemet ist nicht hip und hat auch nicht vor es zu werden.
      Wir haben uns dafür entschieden hier im PanPagan direkt mit den Leuten, die sich dafür interessieren in Kontakt zu treten und sofern es Fragen gibt Rede und Antwort zu stehen, weil das PanPagan die größte, bekannteste und toleranteste heidnische Plattform im deutschsprachigen Raum ist. Dafür stehen ich und die anderen Kemeten, wenn sie sich dann endlich mal wieder hier im neuen PPF angemeldet haben, gerne zur Verfügung. Kemet veröffentlicht auch unter meinem Namen ab und an einige Artikel im WurzelWerk (Rubrik NilOase) um Fragen zu beantworten und ein wenig den Schleier zu lüften. Auch im Blog des PanPagan stellt Siat demnächst ab und an Artikel von uns ein.

      Allerdings wenn man den mystischen Schleier hebt wird etwas ehemals geheimnisvoll-spannendes oftmals recht menschlich und langweilig; und man bekommt dann auch mal Antworten, die eventuell enttäuschen, aber das ist leider die Natur der Sache. Dann muss man auch mal mit einem "Nein" als Antwort klarkommen.

      Und wie schon gesagt, dass ich oben betonte der Blog sei etwas mit Vorsicht zu genießen hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass es Spannungen zwischen Kemet und der Autorin des Blogs gibt. Das sind lediglich inhaltliche und faktische Bedenken. Nur weil er der einzige und umfangreichste Blog ist, heißt es noch nicht dass er auch unbedingt die beste Informationsquelle ist.

      Ich kann leider keinen besseren deutschsprachigen Link empfehlen, weil es keinen gibt. Es gibt hier im Forum und im alten PanPagan (Archiv) sehr, sehr viel zu lesen zum Thema kemetische Religionsausübung, auch sehr viel von uns. Es gibt die Artikel im WurzelWerk und die, die demnächst hier im PanPaganBlog veröffentlicht werden. Und wenn das alles noch Fragen offenlässt stehen wir gerne zur Verfügung um uns direkt zu fragen. Mehr kann ich nicht anbieten.

      LG Meri
      "Das ist die Seuche dieser Zeit,
      Verrückte führen Blinde"


      King Lear, W. Shakespeare 1606

      Danke für die Erklärungen, Merienptah.

      Ich will gar nicht wissen, was intern bei Euch vorgefallen ist, ich kann die Sache - wie gesagt - nur von "außen" beurteilen und da dieser Blog recht prominent im Netz erscheint, wenn man nach Kemet sucht und sich zudem Einsteigerfragen widmet, wirkt es für den Außenstehenden erst einmal wie eine gute Quelle. Wie authentisch diese Artikel sind oder welcher Linie sie folgen, kann man als Außenstehender natürlich nicht beurteilen, deshalb kann man es erst mal nur zur Kenntnis nehmen und glauben oder nicht glauben.

      Daß es verschiedene kemetische Strömungen gibt, eine "traditionalistische" und neo-kemetische Bewegungen, wußte ich zum Beispiel persönlich gar nicht, könnte diese als Laie aber auch gar nicht auseinanderhalten oder erkennen, was jetzt authentisch ist oder was nicht, wenn ich auf einen Artikel oder Text stoßen würde.

      Kemet ist eine lebendige, aber in sich geschlossene Religionsgemeinschaft mit sehr, sehr alten Traditionen, erzkonservativ und nicht wirklich modern was seine Außendarstellung angeht. Grenzüberschreitungen von Innen nach Außen und umgekehrt finden kaum statt, sie sind auch nicht wirklich gewollt, weil sie immer nur Probleme mit sich brachten und bringen. Kemet hat keine Website oder einen Blog weil Kemet das nicht braucht und nicht will.


      Das birgt natürlich genau die Gefahr, daß Leute, die einer anderen Form des Kemet angehören oder vielleicht sogar Fantasie-New Age-Kemet Marke Eigenbau praktizieren (plakativ gesprochen) lauter schreien und deshalb gehört und gefunden werden, weil sie Präsenz zeigen. Und das wiederum birgt die Gefahr, daß "Suchende", die sich für die "ägyptische Religion" interessieren, auf diese Leute stoßen und glauben, das Authentische gefunden zu haben. Diese Leute zu erreichen, ist sicherlich ein Problem, wenn man eine so geschlossene Gemeinschaft ist; hier in einem solchen Forum Präsenz zu zeigen und den Dialog anzubieten, ist zumindest ein guter Ansatz. Allerdings suchen viele Leute sicher erst mal Infos, um festzustellen, ob das Ganze überhaupt etwas für sie ist, bevor sie sich an einen persönlichen Kontakt wagen oder jemanden mit ihren "banalen Einsteigerfragen" nerven wollen.

      Kemet veröffentlicht auch unter meinem Namen ab und an einige Artikel im WurzelWerk (Rubrik NilOase) um Fragen zu beantworten und ein wenig den Schleier zu lüften.


      Ja, ich habe einige dieser Artikel dort mit Interesse gelesen, gerade die aktuelle Reihe über Tempel.

      Ich würde mal sagen für den Laien fast schon langweilig pragmatisch. Ich glaub unter den paganen Gruppen sind wir so starr-traditionalistisch und altbacken wie die katholische Kirche bei Christens.


      Oh, als Praktizierende des Römischen Rekonstruktionismus wage ich zu behaupten, daß wir in der Hinsicht locker mithalten können ;) Pragmatismus und eine strikte Bemühung um Authentizität ist eine äußerst hilfreiche Kombination.
      Hallo Corvina,

      mein Kommentar die Autorin und die Spannungen mit ihr betreffend war ja auch nicht an Dich gerichtet. Derjenige den ich gemeint hab, weiß schon wer damit angesprochen war. Diese alten Kamellen immer wieder durchzukauen ist ehrlich gesagt recht müßig und zeitraubend. Vor allem wenn sie von Personen angesprochen werden, die nicht oder wenn überhaupt nur durch Hörensagen wissen können worum es damals ging.
      Also. Thema in der Öffentlichkeit beendet! Punkt

      Oh, als Praktizierende des Römischen Rekonstruktionismus wage ich zu behaupten, daß wir in der Hinsicht locker mithalten können

      Das Glaub ich Dir aufs Wort ;)
      Dann kannst ja auch gut verstehen wie und warum wir so gerne an unseren Regeln festhalten!

      Daß es verschiedene kemetische Strömungen gibt, eine "traditionalistische" und neo-kemetische Bewegungen, wußte ich zum Beispiel persönlich gar nicht, könnte diese als Laie aber auch gar nicht auseinanderhalten oder erkennen, was jetzt authentisch ist oder was nicht

      Naja als einfache Faustregel könnte man sagen wer am lautesten auf sich aufmerksam macht ist am wenigsten kemetisch.
      Vor allem wenn versprochen wird irgendwelche angeblichen "Mysterien" zu entschlüsseln und "Wahrheiten" zu enthüllen, dann kannst getrost auf dem Absatz kehrt machen. Wenn Kemet nämlich eins garantiert nicht tut dann ist das enthüllen oder entschlüsseln.
      Alles was im Tempel stattfindet bleibt auch da, und daran wird sich in Kemet niemals etwas ändern. Da kannst du dir sicher sein.

      Oder sobald sich jemand als auserwählter einer bestimmten Gottheit betitelt um für diese dann den "Kampf gegen Isfet" (das Chaos) zu führen.
      In dem Fall ist auch die Absatzwende empfehlenswert. Klingt für mich eher wie ne verunglückte kemtische Jeanne d'Arc...

      Das traditionelle Kemet ist sehr leise und fast unsichtbar, deswegen auch etwas schwerer zu finden.

      Das birgt natürlich genau die Gefahr, daß Leute, die einer anderen Form des Kemet angehören oder vielleicht sogar Fantasie-New Age-Kemet Marke Eigenbau praktizieren (plakativ gesprochen) lauter schreien und deshalb gehört und gefunden werden, weil sie Präsenz zeigen.

      Ja damit hast du sicherlich den Nagel auf den Kopf getroffen, aber wie sagte schon meine Großmutter: "Wer am lautesten schreit, hat noch lange nicht recht." Auch wenn es hier nicht ums Recht haben geht verdeutlicht das doch ziemlich gut den Kern der Sache.
      Ist wie in der Werbung, die Produkte die sich aus sich selbst heraus am schlechtesten verkaufen würden, werden halt intensiver beworben.
      Leider neigt Mensch, und gerade die Untergruppe "suchender Mensch" besonders dazu der "helfenden Hand" der Werbung auf den Leim zu gehen.

      Nur weil wir das nicht gut finden was dort abläuft müssen wir aber noch dennoch nicht mit in diese Werbeschlacht einsteigen und das Internet mit Websites, Blogs und Foren füttern. Es ist eh schon so satt an alledem. Wer uns sucht, der findet uns auch früher oder später.
      Man muss ja auch sagen dass recht viele Leute in den von Dir erwähnten "Fantasie-New Age-Geschichten-Marke-Eigenbau" durchaus gut aufgehoben sind. Das passt halt gut zum modernen Mainstream. Esoterik ist halt immer noch voll "in"...

      Die sollen sich erst mal ihre Zielgruppe rausfiltern bevor die alle unsere Tür "einrennen" und dann enttäuscht feststellen dass Kemet nicht so cool ist und dass wir auch keine pyramidalen Telefonate mit Außerirdischen führen. Alles schon vorgekommen... Die Uriella-und Erich-van-Däniken-Fraktion taucht öfter auf als man denkt, und zieht dann schnell enttäuscht wieder von Dannen wenn sie feststellt, dass Kemet ET's Telefonnummer nicht hat. Gab auch schon Leute die an den Opferungen teilnehmen wollten weil ja Kemet Katzen opfert. Fragt man sich wie die auf so nen Unsinn kommen. Natürlich opfern wir keine Katzen!
      An unseren Toren sammeln sich die interessantesten Leute und manchmal auch recht "bunte Vögel", insgesamt meist recht nette und angenehme Zeitgenossen, aber eben bei uns falsch. Das echte Kemet ist halt doch anders als die Hermetik beispielsweise, die sich ja gern kemetischer Symbolik bedient. Aber nur weil wir teilweise die gleichen Symbole benutzen haben die bei uns noch lange nicht die selbe Bedeutung.

      Kemet ist im Alltag auch viel weniger spirituell als sich die meisten Außenstehenden so vorstellen. Zu Hause spielt Religionsausübung in ner kemetischen Familie beispielsweise eine weit geringere Rolle als man gemeinhin glaubt. In dem Punkt sind wir der modernen Gesellschaft doch recht ähnlich.
      Es gibt auch keine großen Zusammenkünfte, an Festen zum Jahreskreis beispielsweise wie in so vielen anderen Religionen. Das gibt's in Kemet einfach nicht.

      Mit den althergebrachten Regeln Kemets, seinem Traditionalismus, der strengen und unumstößlichen Hierarchie und vielen anderen Reglementierungen und Vorschriften will der "moderne Mensch" sich eigentlich eh nicht anfreunden.
      Und diejenigen wenigen, die dann übrigbleiben und denen dieses "kemetic-eso-channeling" eben nicht das bietet was sie von einer alten Religion erwarten, die finden dann schon von ganz alleine den Weg zu uns. Ganz unsichtbar und unauffindbar sind wir ja dann doch nicht.

      Und für diejenigen, die tatsächlich nach dem echten Kemet suchen sind wir hier um ihre Fragen zu beantworten und ihnen eventuell die Tore nach Kemet zu öffnen.

      LG Meri
      "Das ist die Seuche dieser Zeit,
      Verrückte führen Blinde"


      King Lear, W. Shakespeare 1606

      Merienptah wrote:


      Chao, da du über persönliche Animositäten der Bloginhaberin gegenüber der kemetischen Priesterschaft bestens unterrichtet zu sein scheinst und auch nicht ganz unbeteiligt daran bist Unwahrheiten über Kemet und insbesondere mich mit ihr und für sie zu verbreiten, was uns bereits zugetragen wurde, solltest du dich hier echt geschlossen halten!!!


      Ah, also isses was persönliches. Schön, dass du das jetzt auf mich ausweitest. Ich hab das ja nur VERMUTET. Was du daraus gemacht hast ist ne andere Schiene.
      Wie geschlossen ich mich halte, geht dich nun grad mal überhaupt nichts an. Deine hier vertretene Ansicht, irgendeine Vertretung Kemets inne zu haben, geht mir gelinde gesagt sonstwo vorbei und ist in keinster Art und Weise legitim. Keiner kennt dich und deine Priesterschaften und ich hab nun schon ne Menge Leute gefragt.
      Ich bin dir gegenüber auch nicht irgendwie negativ gesonnen gewesen aber nach deinem unverschämten, selbstverliebten Posting hier sieht die Sache natürlich anders aus.
      Zudem hab ich nichts über dein Verhältnis zu der Blogschreiberin oder so hier "verbreitet". Also großer Oberkemete, der du sein willst, solltest du einen zeitgemäßen oder traditionellen oder was auch immer für einen Umgang mit faktischer WWahrheit lernen.

      Misch dich nicht in Dinge ein von denen du nichts verstehst und über die du absolut nichts weißt und hör auf derartige Vorkommnisse in die Öffentlichkeit zu zerren!


      *lol* Was für Vorkommenisse? Du kannst hier ja gern davon erzählen, ich bin relativ sensationsgeil, ICH hab jedenfalls hier nichts dergleichen gepostet. Hätte ich es getan, wärs nicht deine Aufgabe und dein Recht mir irgendetwas in der Richtung zu verbieten. Wer BIST du überhaupt??

      Es gibt Spannungen zwischen der Blogautorin und uns, ja. Sie war Mitglied unserer Gemeinschaft und wurde aus verschiedenen Gründen, die hier in der Öffentlichkeit absolut keine Rolle spielen aus Kemet verbannt. Seit dem gibt es gewisse Spannungen, was nachvollziehbar ist. Das ist aber nicht weiter wichtig und tut zu diesem Punkt absolut nichts zur Sache. Das sind interne Dinge, die zwischen ihr und uns abgelaufen sind und hier in der Öffentlichkeit absolut nichts verloren haben. Mehr sag ich dazu nicht!


      Ja schön dass du und sie irgendwelche Animositäten pflegt, interessiert mich wenn überhaupt nur peripher. Es ging um die Frage nach Infos über Kemet, nicht um dein komisches Privatzeug. Von dir hab ich über Kemet nix erfahren obwohl du dich hier irgendwie brüstest, eine Anlaufstelle zu sein. Du hast mich nur auf Rituale und so weiter verwiesen, an denen man eh nicht teilnehmen kann. Na prima. Bei ihr kann ich was übers Thema lesen, so wie auch bei den Amis.

      ...

      So. das dazu.
      Ja ich weiß dass das so ziemlich der einzige deutschsprachige Blog ist der sich mit dem Thema Kemet beschäftigt, und recht umfangreich ist er auch. Stimmt. Diese Alleinstellung allerdings macht ihn aber noch lange nicht gut. Er ist oftmals inhaltlich falsch und vermischt kemetische mit nichtkemetischen Ansichten. Obendrein werden häufig das alte Kemet und das Kemet von heute miteinander verwechselt oder vermischt obwohl es da in manchen Punkten (nicht in vielen, aber dennoch nicht unwichtig) gewisse Unterschiede gibt und man pickt sich immer gerade das heraus was einem am Besten in das gerade zu zeichnende Bild passt. So funktioniert das aber leider nicht. In Kemet gibt es klare und deutliche Regeln nach denen die Religionsausübung praktiziert wird und die kann man nicht einfach nach Belieben beugen und umdeuten nur damit sie einem leichter in den Alltag passen.


      Ja das ist ja nun der Kernpunkt, nicht wahr. WER legt denn diese Regeln fest, in einem neopaganen Kemetismus? DU? Und deine ominösen anderen KEmeten, die sonst keiner kennt? Wer gibt dir das Recht dazu?
      Ich sprech dir das Recht jedenfalls AB, mir und anderen Interessierten oder Kemeten da irgendwelche Regeln vorzuschreiben. Beschwer dich bei Amun oder einer Dienstaufsichtsbehörde mir wurscht.

      Der "Kemetic Round Table" ist auch nur ein Treffpunkt der verschiedensten neokemetischen und kemetisch-esoterischen Gruppierungen, vor allem derer Amerikas. Das "nur" bitte nicht abwertend deuten... Wir tolerieren all diese neokemetischen Strömungen.


      Den ersten Teil seh ich genau so. Die tolerieren ja auch dich und deinen privaten Kemetismus (von dem sonst kaum einer was weiß). Von den Leuten spielt sich auch meines Wissens kaum einer (Ich hab nicht alle Sachen da gelesen) als der Obermacker oder DIE Instanz für Kemetismus auf, wie du das hier tust.

      All das hat mit dem kemetischen Glauben und der kemetischen Religionsausübung gemäß der überlieferten Traditionen, die unsere Priesterschaft wie einen Schatz hütet, unserem Weltbild entsprechend nicht wirklich viel zu tun.


      Das ist doch Humbug. Welche Religiosausübung nach welchen Traditionen? Du hast vermutlich wie ich auch nicht mehr Assmann, Hornung und co gelesen. Welches abstruse Fantasy-Bild willst du hier aufbauen??

      Kemet ist eine lebendige, aber in sich geschlossene Religionsgemeinschaft mit sehr, sehr alten Traditionen, erzkonservativ und nicht wirklich modern was seine Außendarstellung angeht. Grenzüberschreitungen von Innen nach Außen und umgekehrt finden kaum statt, sie sind auch nicht wirklich gewollt, weil sie immer nur Probleme mit sich brachten und bringen. Kemet hat keine Website oder einen Blog weil Kemet das nicht braucht und nicht will.


      Du und deine mehr oder weniger vorhandenen Leute (die sonst keiner kennt) sind nicht Kemet. Ich finde das absolut vermessen. Wenns in dein privates kemetisches Weltbild passt, ist das ja schön, aber dehn das nicht auf die Realität und den neopaganen Kemetismus aus. Und schließ dich nicht von dEM aus, weil es wird dir sicher keiner glauben, dass du eine geheime ägyptische Priestertradition verfolgst. Das ist dann eher was für Dan Brown-Leser oder sonstige Fantasy.

      Seit einigen Jahren gibt es eine langsame und vorsichtige Öffnung Kemets nach außen hin, um diesem ewigen mystifizieren endlich mal ein Ende zu setzen und um zu zeigen dass wir noch da sind und dass wir ganz normale Leute sind, wie Du und ich.
      Kemet ist weitaus weniger mystisch, magisch und geheimnisvoll als die meisten denken. Ich würde mal sagen für den Laien fast schon langweilig pragmatisch. Ich glaub unter den paganen Gruppen sind wir so starr-traditionalistisch und altbacken wie die katholische Kirche bei Christens.


      Prima für euch und eure kemetische Privatgruppe. Ich bin auch Kemete und hab mit euch nix zu tun.

      Für diese Öffnung benötigt Kemet aber keine Blogs oder Websites mit vorgefertigten und ausgefeilten Texten auch wenn so etwas heutzutage megahip ist. Aber Kemet ist nicht hip und hat auch nicht vor es zu werden.


      Oh Kemet ist durchaus ein wenig hip und momentan mehren sich auch Leute, die sich dafür interessieren. Mit dir und DEINEM Kemet hat das freilich nichts zu tun. Und Blogs und Websites sind halt eine zeitgemäße Methode. Du hast halt ein paar alte Bücher dazu gelesen, andere lesen dann halt (auch) Blogs dazu.

      Wir haben uns dafür entschieden hier im PanPagan direkt mit den Leuten, die sich dafür interessieren in Kontakt zu treten und sofern es Fragen gibt Rede und Antwort zu stehen, weil das PanPagan die größte, bekannteste und toleranteste heidnische Plattform im deutschsprachigen Raum ist. Dafür stehen ich und die anderen Kemeten, wenn sie sich dann endlich mal wieder hier im neuen PPF angemeldet haben, gerne zur Verfügung. Kemet veröffentlicht auch unter meinem Namen ab und an einige Artikel im WurzelWerk (Rubrik NilOase) um Fragen zu beantworten und ein wenig den Schleier zu lüften. Auch im Blog des PanPagan stellt Siat demnächst ab und an Artikel von uns ein.


      Na das wär doch mal was! Ich find auch einige deiner Artikel im WuWe nicht schlecht. Freilich würde ich mich weit von deinem Alleingeltungs- und Führungssanspruch distanzieren. Ich hab dich vorher nicht gekannt, und nach deinem Beitrag hier distanziere ich mich so weit wie möglich von dir. Streng genommen halte ich dein ganzes Auftreten für alles andere als maatgerecht und so wie du das hinstellst benimmst du dich fast wie ein softy Heidenpapst für Kemeten.

      Allerdings wenn man den mystischen Schleier hebt wird etwas ehemals geheimnisvoll-spannendes oftmals recht menschlich und langweilig; und man bekommt dann auch mal Antworten, die eventuell enttäuschen, aber das ist leider die Natur der Sache. Dann muss man auch mal mit einem "Nein" als Antwort klarkommen.


      Schade wenn dein privater Kemetismus so lagweilig ist, ich hab andere Erfahrungen gemacht

      Und wie schon gesagt, dass ich oben betonte der Blog sei etwas mit Vorsicht zu genießen hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass es Spannungen zwischen Kemet und der Autorin des Blogs gibt. Das sind lediglich inhaltliche und faktische Bedenken. Nur weil er der einzige und umfangreichste Blog ist, heißt es noch nicht dass er auch unbedingt die beste Informationsquelle ist.


      Moment mal, das liest sich oben aber ganz anders! Das hättest du von Anfang an so schreiben sollen. Faktische Bedenken hab ich übrigens auch bei einigen deiner Artikel im WuWe. Ich finds fast grotesk, dich da als allgemeingültige Infoquelle hinzustellen. Auch die Art und Weise deiner Schreibe dort ist imho nicht grade die akkurateste. Aber vielleicht waren das ja auch irgendwelche Tempelmenschen von dir. Aber auch an deinem unnötig aggressiven Auftreten hier kann man sehen, dass du an deiner persönlichen Kunst der schönen Rede feilen solltest.
      Und über deine Animosität gegenüber der Blogschreiberin hinaus auch mich dumm anzumachen bzw die taktische Sinnigkeit dessen lass ich mich jetzt mal nicht aus.

      Ich kann leider keinen besseren deutschsprachigen Link empfehlen, weil es keinen gibt. Es gibt hier im Forum und im alten PanPagan (Archiv) sehr, sehr viel zu lesen zum Thema kemetische Religionsausübung, auch sehr viel von uns. Es gibt die Artikel im WurzelWerk und die, die demnächst hier im PanPaganBlog veröffentlicht werden. Und wenn das alles noch Fragen offenlässt stehen wir gerne zur Verfügung um uns direkt zu fragen. Mehr kann ich nicht anbieten.


      Na dann freuen wir uns mal auf deine Artikel hier und im WuWe. Du bist ein Kemete wie andere auch, das solltest du nicht vergessen. Bzw wenn du nicht fähig bist, das zu erkennen werde ich es dir auch oft genug sagen.

      ciao, Chao
      Hast du dich jetzt wieder beruhigt???

      Wenn einem so aggressiv begegnet wird braucht sich niemand zu wundern warum Kemet nahezu unsichtbar ist. Wir waren in vielen Foren und sind aus ebensovielen wieder rausgeekelt worden weil wir eben nicht so schön hip und mainstream sind wie es in die heutige Zeit passt und wie es vielleicht der heutigen zeit gefällt. Und wenn du hippen und mainstreammäßigen Kemetismus suchst, dann bist du da, wo du jetzt bist genau richtig. Das ist auch gut so, aber mach uns und unseren Weg deswegen nicht schlecht. Du kennst uns nicht.
      Und die Chance uns kennenzulernen hatte ich dir sogar angeboten. Wenn du nicht darauf eingehst ist das nicht meine Schuld.

      Obendrein wenn du dich mal etwas genauer umsiehst wirst du feststellen dass sogar hier im Forum mehrere von uns rumturnen.
      Selbst beim KRT sind einige von uns dabei. Leider tragen sie keine Stempel auf der Stirn... Dumm gelaufen. Denk mal drüber nach woher ich wissen könnte dass du und S. Lügen über uns verbreiten...

      Ob dir das passt, was wir tun und wie wir es tun ist mir egal, da brauchst du absolut nicht so gereizt auf mich losgehen. Ich beschmutze deinen Weg auch nicht.
      Du hast den Zwist hier in die Öffentlichkeit gezerrt um mich bloßzustellen, dann musst du auch damit rechnen, dass ich eventuell dazu stellungnehme, auch wenn Dir die Antwort nicht gefällt. Normalerweise reagieren wir überhaupt nicht auf so nen Mist, aber so langsam ist das Maß echt voll.
      Aber das ist ja schon öfter vorgekommen. Hast ja schon andernorts ne Antwort von mir bekommen, die dir wohl nicht zugesagt hat und weil's einfacher ist als zuzugeben ein "Nein" kassiert zu haben wird halt schön rumposaunt dass es von uns ja gar keine Antworten zu Fragen gibt.

      Und was Du und andere Neo-Kemeten von uns denken ist uns ehrlich gesagt relativ egal. Wir lassen euch in Ruhe also lasst uns auch in Ruhe.
      Das war jetzt von mir der letzte Kommentar zu diesen Animositäten...

      Wen du dich unbedingt mit mir über dieses Thema streiten willst, dann tus per PM und nicht hier. Deutlich genug???

      Und auf deinen Hinweis wer oder was ich bin, kann ich gut verzichten, das weiß ich wohl etwas genauer als du. Aber danke für das Angebot.

      Merienptah
      "Das ist die Seuche dieser Zeit,
      Verrückte führen Blinde"


      King Lear, W. Shakespeare 1606