Lange Nacht der Religionen Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Lange Nacht der Religionen Berlin

      Hallo,

      frisch gelandet und vorgestellt möchte ich hier gerne den Aufruf der Orga "Pagane Wege und Gemeinschaften" euch vorstellen. Ich arbeite an der Orga aktiv mit.

      Liebe grüße
      Moira
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Seid gegrüßt,

      seit mehreren Jahren findet in Berlin und auch
      in anderen Städten Deutschlands die "Lange Nacht der Religionen" statt.
      In Berlin stellten sich im vergangenen Jahr über 200 verschiedene
      Gemeinden, Gruppen und Religionen vor (neben Christen und Muslimen auch
      Hindus, Buddhisten, Reiki-Zentren usw.). Das Interesse der Berliner*nnen
      und Berlin-Besucher*innen war groß - über 10.000 Menschen waren als
      Gäste den ganzen Tag und Abend in der Stadt unterwegs!

      Ab diesem Jahr wollen wir die verschiedenen heidnischen und paganen Wege und Gemeinschaften vorstellen.
      Nach einer ersten Anfrage im vergangenen Jahr wurden wir eingeladen, uns zu beteiligen.

      Die Idee: Wir wollen uns mit der Vielfalt des paganen Lebens
      präsentieren. Das sind alle Vereine, Gruppen, Zirkel, Coven, Stammtische
      aller Wege. Dazu gehören bereits jetzt einige Asatru, freie Hexen,
      Wicca, Schamanen und Druiden. Einige Gäste aus anderen Bundesländern
      reisen an, um ihre Vereine bzw. ihr persönliches Wissen und ihren Weg
      mit einzubringen.

      Als gemeinsame Überschrift haben wir uns für "Pagane Wege und Gemeinschaften" entschieden.

      Der Eldarring e.V. in Berlin hat sich entschieden, eine eigene Veranstaltung beizutragen. Wir stehen dazu im Austausch.

      Die Pagan Federation Deutschland e.V. wird mit einem Infostand
      vertreten sein, außerdem ist eine der Organisatorinnen dort Mitglied.

      Um die ganze Vielfalt des Berliner heidnischen Lebens zu zeigen
      brauchen wir aber möglichst alle Vereine und interessierte Mitglieder
      eurer Gruppen, Herde, Zirkel oder Coven.

      Jede einzelne und jeder
      einzelne Heide, Hexe, Asatru, Schamane, Druide die Zeit und Lust und die
      Offenheit haben, mit Menschen anderer Religionen und Weltanschauungen
      ins Gespräch zu kommen. Ihr könnt einfach da sein und "Gesicht zeigen".

      Ob in Gewandung oder in Alltagskleidung - kommt wie ihr seid! Ihr könnt
      Infostände für eure Richtung / Gruppen machen. Ihr könnt euch zum
      Beispiel mit Meditationen, Workshops oder einem offenen Ritual
      beteiligen, was immer euch liegt und was ihr als Form wählt.

      Wir
      rechnen durchaus mit der Aufmerksamkeit der Medien, da dies der erste
      "offizielle" Auftritt heidnischer Gruppen auf einem größeren
      interreligiösen Event in Berlin ist.

      Außerdem bietet sich die
      Möglichkeit, eure Vereine und Gruppen innerhalb der heidnischen
      Gemeinschaft bekannter zu machen und sich zu vernetzen.

      Wir haben
      natürlich schon einen groben Rahmen für das Programm und zwar
      ausreichend, aber nicht unbegrenzt Platz. Daher ist es wichtig, dass ihr
      euch recht schnell und dann auch verbindlich meldet wenn ihr inhaltlich
      etwas beitragen wollt.

      Daher bitten wir um eine Anmeldung von
      Gruppen, die sich aktiv am Programm beteiligen wollen bis zum 31. März,
      da wir im April das endgültige Programm gemeinsam festlegen wollen.

      Was wir außerdem dringend brauchen sind "helfende Hände" - Ordner,
      Wächter für das Feuer, Leute, die an der Suppe mitrühren, die wir
      anbieten wollen usw. Hier ist eine Anmeldung jederzeit möglich.

      Der Termin der Veranstaltung: Samstag, 29. August

      Zeitlicher Rahmen: 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr
      Aufbau für Gruppen /Stände etc. ab 13.00 Uhr
      Aufräumen/Abbau ab 21.00 Uhr, anschließendes gemütliches Beisammensein aller Beteiligten (ohne Gäste).

      Zum Ort: Das Haus und der Garten sind barrierefrei, Behinderten- und
      Kindergerecht und verkehrsgünstig gelegen (der nahe gelegene U-Bahnhof
      Straußberger Platz verfügt über einen Aufzug). Das gesamte Objekt ist
      Nichtraucherbereich. Es finden sich in Haus und Garten Spiel- und
      Sitzgelegenheiten für einen entspannten Aufenthalt. Eine Feuerstelle ist
      vorhanden.

      Dies soll auch der Beginn sein, dass wir alle in der
      "Berliner Szene" uns besser kennenlernen und zusammenstehen. Wenn das
      auch euer Wunsch ist - seid dabei und zögert nicht länger.

      JETZT ist immer die richtige Zeit.

      Für weitere Fragen bzw. Vorschläge könnt ihr uns anmailen. Wir treffen
      uns auch gern mit euch und eurer Gruppe oder besuchen euren Stammtisch.

      Kontakdaten:

      Moira guasha@web.de
      Sinmara (Gudrun) info@paganes-leben-berlin.de
      Hey Moira,
      wenn auch Gäste aus NRW willkommen sind . ...Ich habe mir den Termin schonmal vorgemerkt.
      Meine Frau und ich helfen da gerne mit.
      Vorausssichtlich bin ich vom 07.03 - 09.03 ohnehin in Berlin, vielleicht findet sich Gelegnheit sich da mal ins Auge zu blicken.

      gruss, Aramis
      Sehr gerne Aramis! Hilfe können wir immer gebrauchen. Kommst du bei deinen Verwanten unter? Oder brauchst du eine Unterkunft?

      Vom 6.3.-8.3. bin ich an der Ostsee. Aber wenn ihr aus NRW kommt und zufälliger Weise mit Auto fahrt, dann werde ihr warscheinlich über die A2 fahren und das wäre DIE Gelegenheit bei uns auf einen Kaffee (oder Tee) reinzuschneien ;) ich würde mich auf jeden Fall freuen und meine Praxis ist Montags sowieso zu, so dass ich Zeit habe.
      Wow, super, auch Alleinkämpfer sind willkommen. Vor alleim haben wir auch noch nach Celtoileuten gesucht. Wenn du möchtest, dann gebe ich dir den Link vom Orgaforum und dann kannst du auch mal schauen, wo du dich einbringen kannst. kannst du dir auch vorstellen zum Bereich Celtoi eventuell was zu erzählen?