Wie zitiere ich richtig? - Ein kleiner Leitfaden zur korrekten Angabe von Quellen (UrhG)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Wie zitiere ich richtig? - Ein kleiner Leitfaden zur korrekten Angabe von Quellen (UrhG)

    Das richtige Zitieren und das richtige Angeben von Quellen führen immer wieder zu Irritationen und Verwirrungen, deswegen folgt hier ein kleiner Leitfaden.

    Wir möchten Euch noch mal darum bitten, Euch danach zu richten.
    Dadurch sichert Ihr nicht nur uns als Betreiber, sondern natürlich auch Euch selbst vor etwaigen rechtlichen Problemen/Konsequenzen ab.

    Allgemein gilt, wie bereits in den Forenregeln erwähnt:
    In öffentlichen Forenbeiträgen sind grundsätzlich „Kleinzitate“ erlaubt!
    D.h. Zitate mit bis maximal 600 Zeichen oder (alternativ) bis maximal 5 Zeilen des Orginal-Textes.

    Allgemeines zum Urheberrecht
    Unter das Urheberrecht fallen grundsätzlich alle wissenschaftlichen, literarischen und künstlerischen Werke Dritter.
    Es sei denn, sie sind als gemeinfrei gekennzeichnet.

    Das Urheberrecht endet in der Regel 70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers.
    Ist dieser anonym, hat er ein Werk unter einem Pseudonym verfasst, oder ist er nicht zu ermitteln und somit unbekannt, so gilt als Stichtag das Datum der Veröffentlichung.

    Ein weiterer Punkt dabei ist, dass ein Werk eine gewisse Schöpfungshöhe haben muss.
    Das bedeutet, dass das Werk ein „gewisses, individuelles Maß an persönlicher Schöpfung“ beinhalten muss.
    Diese Formulierung ist genau das, wonach sie klingt: sehr schwammig.

    Hier bei uns gilt:
    Alles, was nicht aus der eigenen Feder stammt und wörtlich übernommen wird, muss als Zitat gekennzeichnet werden.
    Nicht nur, um Verwirrungen zu vermeiden, sondern auch, um sich und uns vor rechtlichen Konsequenzen zu schützen.
    Abmahnungen können SEHR teuer werden.

    Wie zitiere ich denn nu´ richtig?!
    a) Bücher und wissenschaftlichen Werke:
    • Autor (Nach-und Vorname, bzw. Herausgeber)
    • Titel
    • Verlag
    • ggf. Ort
    • Jahr (ggf. Auflage)
    • ISBN (ggf. Einfügen mit Amazon-Link [ ISBN ][ /ISBN ] (ohne Leerzeichen zu den Klammern!))


    Beispiel zur Veranschaulichung:
    LeRoux, Francoise und Guyonvarch, Christian-J.: Die Druiden-Mythos, Magie und Wirklichkeit der Kelten
    Arun Verlag; Auflage: 2. A. (Februar 1999)
    [ISBN]3927940348[/ISBN]

    b) Zeitschriften/Zeitung/Magazin
    • Name des Printmediums
    • ggf. Datum
    • Titel des Artikels

    Beispiel:
    Aus „P.M. Magazin“ 04/12, Titel: "Die Geheimarchive der Inquisition"

    c) Externe Websites

    Verlinkung (über [ URL ][ /URL ] (ohne Leerzeichen zu den Klammern))
    Bsp:
    panpagan.de

    d) Bilder, Photos

    Siehe Forenregeln zum Thema Avatare.

    Das Veröffentlichen von fremden Photos oder Bildern (einschließlich Avatare) ist ausschließlich nur dann erlaubt, wenn es sich um eigene Werke handelt, deren Veröffentlichung, Vervielfältigung und Nutzung (auch unter Angabe des Urhebers) grundsätzlich erlaubt ist, oder wenn Euch eine schriftliche Nutzungs- (und Vervielfältigungs-)erlaubnis vorliegt, bzw. wenn Ihr zusätzlich den Namen und den Link zur Site des Urhebers nennt.

    Ich hör schon das Seufzen:
    Immer diese Regeln!!! ;)

    In Hinblick darauf, dass immer wieder Foren und Websites abgemahnt werden und hohe Beträge gezahlt werden müssen, ist es sowohl für uns als auch für Euch einfach wichtig und sinnvoll, auf solche Dinge zu achten und auch einzuhalten.

    Liebe Grüße
    Euer PanPagan-Team