Hobbies und Co

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Hobbies und Co

      Mahlzeit. Hab das Thema schon länger im Kopf, geht nicht wirklich um Heidentum ansich, aber trotzdem denk ich mir könnts interessant werden.

      Hobbies. Was macht euch Spaß, was macht ihr in eurer Freizeit? Vielleicht findet sich ja die eine oder andere Gemeinsamkeit an die man bisher gar nicht gedacht hat, oder es findet vielleicht jemand was neues.

      Werd meine Hobbies etwas später in nem eigenen Post vorstellen...sind ja doch so einige, und zum Teil nicht alltäglich. Dacht mir ich werf das Thema einfach mal in den Raum und schau was dabei rauskommt.
      “All utopias are dystopias. The term "dystopia" was coined by fools that believed a "utopia" can be functional.” ― A.E. Samaan

      I may not be nice, but I am honest. Also just because I disagree with you don't mean I hate you. To each their own. Peace.
      Ich liebe es zu zocken, und dadurch dieser Welt zu entfliehen. Früher habe ich viel gelesen, wozu ich mich auch jetzt wieder zwinge. Ich merke aber das diese hektische Welt mich ganz schön aufgeputscht hat. Wie der Duracell - Hase von einst eile ich wild umher, und es fällt mir schwer zur Ruhe zu kommen. Die wenigen meditativen Minuten vor meinem Altar täglich helfen mir nicht viel.

      Wenn ich zocke, komme ich jedoch runter und kann entspannen. Dabei ist das Genre zweitrangig. Von Rennspiele über Rollenspiele bis hin zu First Person Shooter ist alles drin. In den Wintermonaten ziehe ich mobile Konsolen meist vor, und es ist angenehm mit der PlayStation Vita z.B. Monster in "Soul Sacrifice Delta" zu plätten oder mit "Unit 13" taktische Missionen zu absolvieren (das Spiel würde dir sicher gefallen, Wolfpack ;) ), oder mit der Nintendo Switch "Diablo 3", das wuselig - bunte "Animal Crossing New Horizon" oder "Stardew Valley" gemütlich im Bett liegend zu zocken.

      Ich habe auch wieder angefangen zu zeichnen oder, was ich als Kind gehasst habe, handwerklich aktiv zu werden. Nebenbei arbeite ich noch an meinem Roman. Weil ich nie etwas veröffentliche (obwohl ich schon oft die Gelegenheit dazu hatte, auch direkt von einem Verleger), betrachte ich Schreiben eher als mein Hobby. Ganz frisch ist auch gerade meine Arbeit an einer Enzyklopädie über Pflanzen und Heilkräuter. Das ist jedoch alles handgezeichnet und geschrieben. Mal sehen ob ich dieses Projekt zu Ende bringen kann.
      So, wie versprochen, grad etwas Zeit, mal ein kleiner Überblick über meine Hobbies. Fair warning...da ist einiges dabei was die allgemeine Gesellschaft als....."weird" bezeichnen würde. Als ob meine Posts und mein Avatar das nicht schon klar gemacht hätten....

      Fangen wir mal harmlos an.

      - Gaming
      Ich komm zwar nicht mehr so viel dazu wie früher, aber ab und zu sind so 10-15h Sessions noch drinnen. Bin reiner PC Gamer, die letzte Konsole die ich hatte war der N64. Ich kann mit Controllern nicht, Keyboard und Maus ist mein Revier. Wobei die Trackball Maus die ich habe grade für schnellere Games ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

      Zocke großteils RPGs, ich geb nicht viel auf Schwierigkeitsgrad oder Challenges, ich will ne gute Story dann bin ich happy. Darum mag ich Visual Novels auch ganz gerne (Va-11 Hall-A ist eines meiner Top 3 Games aller Zeiten, die Shadowrun Reihe ist großartig, und Nekopara ist...joa, Nekopara halt. Je nach Geschmack mit oder ohne R18 Patch. Coconut best girl.) Interessanterweise sind es oft die Eroges die eine verdammt gute Story haben....Muv-Luv ist da ein klassisches Beispiel, aber für mich zb auch Monmusu Quest...die R18 Szenen sind nett...aber eher Füller für mich...die Story ist großartig, und ich mag die Charactere. Auch wenn nur Teil 1 eine offizielle englische Übersetzung hat und 2 und 3 Fanpatches brauchen...ich versteh halt kein Japanisch.

      Was ich auch gerne mag aber halt nicht so beherrsche sind Games wie Hearts of Iron usw. Grand Strategy. Kommt daher dass mich Militärgeschichte sehr interessiert. Womit wir schon beim nächsten Thema wären.

      - Militärhistorik

      Von Frühgeschichte bis Moderne, die Gerätschaften und Ereignisse der Kriegsführung sind immer faszinierend für mich. Das reicht von Material (ob das jetzt ein Panzer ist - der Churchill ist imho einer der schönsten Panzer, oder ein Schlachtschiff - Yamato war eine Schönheit...technisch eine Zumutung aber 18.1" Geschütze sind halt....mächtig sexy), über die politischen Hintergründe, bis hin zur Logistik. Alles faszinierend. Lese gerne darüber, schau gerne Videos - da gibts so einige Youtube Kanäle die sehr gut sind. Sabaton History, Drachinifel, Simple History um nur ein paar zu nennen.

      - Anime/Japan/Asien

      Ich kann nichts dagegen machen, ich bin ein Weeb...von Anime über alles was mit Japan zu tun hat, ich liebe es einfach. Darum hab ich ja in meiner Schublade Essstäbchen, verwende ein Santoku in der Küche und auch so...Japan fasziniert mich. Asien allgemein....außer Korea, mit Korea bin ich nie warm geworden. Könnte an meiner Abneigung gegenüber Kpop liegen.....

      Da es mich generell immer zu den dunkleren Aspekten von allen hinzieh sind es natürlich auch die Yakuza die es mir angetan haben, so wie es die HK Triaden auch tun. Fine es faszinierend wie Kultur etwas, das im Prinzip überall auf der Welt das selbe ist, beeinflusst und verändert. Das Endresultat ist das selbe, aber der Weg ist oft völlig Unterschiedlich.

      - Lesen generell

      Ich komm leider fast nicht mehr dazu. Gibt grundsätzlich 2 Kategorien die einen großteil meiner Bibliothek (größtenteils Digiatal, in Papierform kommt nur mehr was mir sehr am Herzen liegt) ausmachen: Sachbücher, meistens historisch angehaucht, und Romane...da hauptsächlich Cyberpunk/Sci-Fi, wenig Fantasy, ist nicht mein Fall, Post Apocylpse schon eher, oder halt das klassiche Tom Clancy Zeug...wobei das in der Kalten Krieg Era fast noch besser was als heute.

      - Waffen aller Art

      Joa, das große Thema, Waffen. Ob das jetzt Schusswaffen sind, Blankwaffen oder auch größere Waffensysteme, Entwicklung, Bedienung usw sind faszinierend. Bin selbst Waffenbesitzer, leider derzeit nur mit meiner Glock und meinem kurzen AR15. Da kommen auf jeden Fall noch 1-2 Revolver, ein AK Derivat und irgendwas in Schwarzpulver dazu. Bin jetzt nicht wirklich Wettbewerbs-Schütze, eher taktisch unterwegs, daher auch die Trainings usw. Sind meistens an einem Sonntag vormittag auf dem Stand, schießen paar Runden und dann zum Vereinschef/Wirt. Macht Spaß, und ich bin ein fester Anhänger der Philosophie dass "An Armed Society is a polite Society". Leider ist es für Zivilisten fast unmöglich die Erlaubnis zum Führen zu bekommen....

      Schwerter usw zählen natürlich auch dazu. Ob das jetzt ein Gladius, ein Katana oder von mir aus auch sowas wie ein Naginata ist, ich mag es.

      Dazu gehört natürlich auch die sonstige Ausrüstung....Gasmasken, Chest Rigs, Plattenträger...Alles was man braucht für den nächsten Bürgerkrieg....oder den Aufstand der Red Bull Dosen. Gefährlich die Dinger ;)

      - EDC

      EDC steht für Everyday Carry, also das Zeug dass man täglich mitschleppt. Hat sich ein wenig zu einem Hobby entwickelt, mit ständig neuen Gadget usw. Faszinierend das zu verfolgen, gibt auch immer wieder coole pics von anderen Leuten...natürlich tuts mir in der Seele weh wenn dann da ein Chris Reeve Sebenza neben einer Omega Speedmaster liegt....so eben mal ein halbes Jahresgehalt in der Hosentasche. Ich bewege mich da eher in einer andern Liga. Citizen Eco Drive Uhren, Benchmade/Spyderco/Gerber Messer...funktional, und optisch schön. Verlasse das Haus nicht ohne die Grundaussattung: Geldbörse, Schlüsselbund, Uhr, Handy, Taschenmesser, und demnächst ein ordentliches Feuerzeug. Man weiß ja nie wann man einer Lady Feuer anbieten kann ;). Natürlich gibts dann noch das erweiterte Set in der Umhängtasche...Powerbank, Kopfhörer, Kindle, Erste Hilfe Set, Flachmann, Taschenlampe, Schreibzeug. Man weiß ja nie.

      - Alkohol

      Sammle und trinke gerne mal einen edlen Tropfen. Whisky, Rum, Brandy. Gin ist nicht wirklich mein Fall, bisher keinen gefunden der mir schmeckt. Bevorzuge beim Whisky entweder den heftigen, schweren Islay stoff, oder die Hibiki Reihe der Japaner....wobei seit die so explodiert sind am Markt gibt es kaum noch Reserven was sich leider in den Preisen niederschlägt....wo eine Flasche vom Hibiki 17 früher 250€ gekostet hat sind wir heute bei 6-800€....leider nicht mehr in meiner Liga. Aber das Zeug...ich träume heute noch davon. Vom 21 jährigen fang ich gar nicht ernst an....

      - Musik

      Musik ist wichtig. Hören - dafür extra ein wenig "audiophiles" gear besorgt...Teufel Anlage mit Sennheiser Kopfhörern (falls die Endlich mal kommen) und am PC Schiit DAC + Amp mit Beyerdynamic DT1990 Pro...und Presonus Referez Monitore. Guter Sound ist wichtig.

      Und für zwischendurch hab ich mir letztens noch eine Gitarre und kleinen Amp gegönnt. Hab nicht vor es ernsthaft zu betreiben aber zwischendurch mal paar Riffs, dafür reichts.
      _________________________________________

      Joa, das war im großen und ganzen mal eine Übersicht über meine Hobbies die mal mehr oder weniger Zeit verschlingen......
      “All utopias are dystopias. The term "dystopia" was coined by fools that believed a "utopia" can be functional.” ― A.E. Samaan

      I may not be nice, but I am honest. Also just because I disagree with you don't mean I hate you. To each their own. Peace.
      @wolfpack-alpha Eine Zeit lang interessierte ich mich auch für die Postapokalypse, schrieb viele Kurzgeschichten zum Thema, recherchierte alles rund um Survival, Gasmasken (auch wie leicht man sie mit Plastikflasche, Klebeband, Watte und Aktivkohle nachbasteln kann), Radioaktivität (wobei ich mit großem Schauder bei Hisahi Ouchi hängen blieb...) und radioaktiven Fallout, sowie das mögliche soziale oder radikale Verhalten, ergo der psychologische Aspekt bezogen auf die Überlebenden einer Apokalypse.

      Was dich vielleicht noch im Zusammenhang mit Anime und Postapokalypse interessieren könnte, wäre Desert Punk, aber das kommt bisweilen auch sehr ferkeltaschig daher. ;)




      Desert Punk sollte glaub ich sogar auf meiner Watchlist drauf sein ;)
      “All utopias are dystopias. The term "dystopia" was coined by fools that believed a "utopia" can be functional.” ― A.E. Samaan

      I may not be nice, but I am honest. Also just because I disagree with you don't mean I hate you. To each their own. Peace.