Hexen, Magier und Altäre

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Hexen, Magier und Altäre

      Sehr geehrte Hexen und Magier... ok, das klingt zu formell :D aber man möchte ja höflich sein. ;)

      Habt ihr zuhause einen oder gar mehrere Altäre, oder errichtet ihr welche in der Natur? Vielleicht zu Mabon oder Samhain? Ich persönlich habe zuhause drei Altäre, und jeder hat seine Bedeutung. Einen ganz klassischen mit Athame habe ich im Wohnzimmer stehen, einen zu Ehren Cernunnos im Gästezimmer und ein Altar, welcher die Verstorbenen ehrt neben meinem Bett. Aber auch draußen errichte ich gerne mal Altäre. Zum Schrecken meiner Nachbarn im dicht besiedelten Berlin auch schon mal im Vorgarten. ;) (Dies jedoch eher ungesehen und unerkannt.)

      Gerne würde ich Fotos davon zeigen, insofern sie nur für angemeldete Nutzer sichtbar wären. Bis dahin genügen jedoch ein paar Beispielbild aus dem Netz.

      Einen Altar nutze ich persönlich weniger für Rituale, als vielmehr zur Kommunikation mit den Mächten der Anderswelt. Ich gebe Gaben und erhoffe mir davon Glück und Unterstützung von Cernunnos und anderen Naturgöttern und Göttinnen.

      Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr einen Altar und wenn ja, nutzt ihr diesen auch für Rituale? Hier im Thread könnt ihr euch gerne darüber austauschen.
      Files
      Hach, das bringt mich wieder zu den Anfängen meines Heidenweges zurück.
      Ich bin ja über die frei Wicca Pforte eingetreten in das "bewusste Heidensein"- Unbewusst war ich es davor meine leben lang.

      Nun, ich habe die Angewohnheit einen Altar aufzustellen, seit einigen Jahren nicht mehr ausgeübt, solllte ich aber wieder, jetzt wo ich deine Fotos sehe.

      Ich habe in der Ostecke meines Grundstückes, die offen in Richtung der Felder und zu den Waldhügeln steht eine natürliche Brennesselecke, die meine Opfer und Andachtsecke ist. Dort habe ich eine Opferschale stehen, in der ich Räucherungen vornehme, Trankopfer gieße ich direkt auf den Boden, Nachts kann ich von dort auch den Mond gut sehen, und hab einen breiten Horizont und Himmel. Ich setze mich auch im Sommer gern davor mit meiner irischen Whistle oder der Gitarre und mache Musik- nur für die Götter.
      An den Jahreskreisfesten schaue ich, dass ich an einen schönen Ort komme oder ziehe bei uns in die Wälder und suche mir dort auf Lichtungen oder ihn Baumkreisen den Platz für mein Ritual. So ist der Wald selbst mein Altar.

      Allerdings finde ich es schön, einen Altar zu gestalten und zu verwenden.

      In derselben Ostecke, allerdings im Kellergeschoss unseres Hauses hab ich einen Eckschrank, wo ich meinen Runenbeutel und meine Tarotkarten, besonders wichtige heidnische Bücher und mein Räucherwerk aufbewahre, sowie besondere Kräuterauszüge. Das ist, wenn schon kein Altar, wenigstens eine Art heidnisches "Tabernakel"- Und ich liebe es, wenn es nach Räucherstäbchen riecht, jedesmal, wenn ich ihn öffne.

      Heil dir und noch viele Beiträge
      Wenn ich wieder einen Altar errichte, lass ich es dich wissen.
      Streicher

      Waldstreicher wrote:


      Wenn ich wieder einen Altar errichte, lass ich es dich wissen.
      Streicher


      Darüber würde ich mich sehr freuen, und heil auch dir, sehr sympatischer Waldstreicher!

      Ich habe gestern bemerkt das man unangemeldet hier ohnehin keine Fotos einsehen kann, was ich sehr gut finde. Deswegen suche ich jetzt mal nach ein paar brauchbaren Fotos bezüglich meiner Altäre, obwohl ich dringend einmal neue schießen müsste. ;)

      Meinen Ahnenaltar und den Cernunnos - Altar kann ich schon posten, aber mein klassischer Hauptaltar kommt ein wenig später, weil ich ihn erst einmal noch fotografieren müsste. Sollte ich mal wieder einen Altar draußen errichten, erfahrt ihr natürlich auch sofort davon. :)

      Für den Cernunnos - Altar überlege ich schon lange bezüglich einer Hirschfigur oder gleich einer Statue. Das schelmische Skelett mit Hut und Fliege steht im übertragenem Sinne für den Tod. Die restlichen Gaben des derzeit doch recht spätlichen Altars bestehen aus Naturgeschenken, und diese symbolisieren das Leben in seiner schönen Form. An diesem Altar muss ich aber noch viel arbeiten, wird mir gerade bewusst.

      Mein Ahnenaltar mit dem Rahmen und kleinen Fotos der Verstorbenen darin ist ein Mix, und mit Hilfe von Buddha und der Hand der Fatima, sowie zwei Triquetras, Steinen und einem gezeichneten Pentakel erhoffe ich mir Schutz und Geleit von allen Seiten für meine Liebsten in der Anderswelt.

      Mein Hauptaltar mit Athame, Opferschale, Kelch, Tarotkarte etc. folgt dann später und ich hoffe das dadurch das Interesse bei dem einen oder anderen bezüglich der Altäre geweckt ist, und sie vielleicht gar selbst dekorativ aktiv werden. :)
      Files
      Dies ist mein Hauptaltar, welchen ich das ganze Jahr über (ähnlich wie den Ahnenaltar) stehen habe. Besucher und Handwerker können gerne sehen an was ich glaube, beziehungsweise was ich bin, aber da helfen bei mir zuhause unter anderem wohl schon das große Pentakeltuch an der Wand, sowie die getrockneten Kräuter, welche überall in meiner Küche hängen. :D

      Ich hoffe dadurch andere Heiden und Hexen/Magier angeregt zu haben Altäre zu errichten oder hier vielleicht selbige zu präsentieren.
      Files
      Ich hätte Mal eine Frage wegen der Götterbilder bzw. Götterfiguren: wo habt ihr eure Idole her,kauft ihr die macht ihr die selber? Ich habe mangels Alternativen selbstgemachte Bilder bei mir Zu Hause, wobei ich auch nicht so künstlerisch begabt bin Von daher interessiert mich das wirklich
      Hallo Dennis

      Weiß nicht, wo du zuhause bist, aber normalerweise gibt es in jeder mittleren Stadt sowas wie nen Zauberladen. Die DInger kommen zwar oft etwas Eso-ramschig rüber, weil sie neben brauchbaren Hexen- Untensilien auch Engel -Tarot und Bücher über indianische Meditation verkaufen, aber zwischen den Regalen finden sich oft wahre Schätze. Ich hatte mal einen in der Nähe (Kleinstadt) und die Frau dort hat mir eines Tages ein Buch über Wicca in die Hand gedrückt. Das war der Beginn meiner heidnischen Bewusstwerdung.

      Und wenn garnix geht, dann gibt es immer noch das Internet. Und da hast du keine Limits im finden von Dingen.

      Selber machen hat natürlich eine höhere Schwingung und die Götter werden es sicher goutieren, man muss aber auch selbst ästhetisch zufrieden damit sein, und da muss dann jeder selbst entscheiden, wie er es will.

      Schua mal bei Wulflund oder Windalf rein. Die haben viel Nettes.
      In diesem Sinne, nur nicht abhalten lassen von kleinen Hindernissen, sie sind alle nur scheinbar, die Götter helfen dir schon weiter...

      Grüße Streicher
      @Dennis Wäre ich handwerklich begabt, würde ich in den Wald gehen, dickes Geäst suchen und mir einen Cernunnos schnitzen, und ihn ordentlich ausschmücken. Allerdings bin ich eher in puncto Schreiben und weniger im Handwerk bewandert. Aus diesem Grund werde ich mir wohl früher oder später eine Cernunnos oder Pan Figur von Amazon oder Etsy bestellen. ;)
      @Waldstreicher

      Ich glaube ich lebe schon in einer relativ großen Stadt (250.000 Einwohner- ist das schon eine Großstadt?) Allerdings habe ich so einen Laden bisher noch nicht gesehen.Muss aber auch zugeben dass ich bisher noch nicht so drauf geachtet hab.
      @Stadthexe

      Daran habe ich tatsächlich auch schon gedacht- mir selber meine Götter zu schnitzen. Versuchen könnte man es ja...im schlimmsten Falle sieht es nicht aus und man hat nur ein bisschen Zeit verbraucht.

      Dennis wrote:

      @Waldstreicher

      Ich glaube ich lebe schon in einer relativ großen Stadt (250.000 Einwohner- ist das schon eine Großstadt?) Allerdings habe ich so einen Laden bisher noch nicht gesehen.Muss aber auch zugeben dass ich bisher noch nicht so drauf geachtet hab.
      @Stadthexe

      Daran habe ich tatsächlich auch schon gedacht- mir selber meine Götter zu schnitzen. Versuchen könnte man es ja...im schlimmsten Falle sieht es nicht aus und man hat nur ein bisschen Zeit verbraucht.


      So ist es, obwohl das Resultat, wenn man mit Leidenschaft dabei ist, doch immer etwas schöner und ansprechender aussieht. ;)

      Kemetische Altäre sehen im übrigen auch sehr schön aus, und ich finde sie sehr ansprechend.



      Figuren ägyptischer Gottheiten gibt es, soweit ich weiß, auch sehr viele bei Amazon.