Kochen im Jahreskreis - Lughnassad

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Kochen im Jahreskreis - Lughnassad

    Mein Lughnassad-Diné

    Hackfleischkuchen
    Teig:
    1 Kartoffel
    ca. 300 gr Hirse
    ca 400 gr Maismehl
    1,5 Hand voll abgezogene , grob gestampfte Mandeln
    Backpulver
    2 Eier
    Füllung:
    4 Stangen Sellerie
    400 gr Rindsgehacktes
    3 Charlotten
    3 Knoblauchzehen
    Tomatenmark
    1,5 Hand voll abgezogene, grob gestampfte Mandeln
    Aufguss für Füllung:
    200 gr Sahne
    Selleriegrün (reichlich)
    1,5 Esslöffel Quark

    Sauce:
    1,5 Esslöffel Joghurt
    1,5 Esslöffel Quark
    Milch
    Selleriegrün (reichlich)
    Pfeffer, Salz, Zucker, Ingwer, Limettenpulver, Muskat, Curry

    Hallo,
    hier ist mein Rezept für meinen Lughnassad-Hack-Kuchen (angelehnt an libanesischen hack-Kuchen)

    Zuerst setzt man die Hirse und die Kartoffel auf .fügt die Mandeln für ca. 5-7 Minuten dem kochenden Wasser zu, dann holt sie wieder heraus (Sieb) und zieht sie ab, was jetzt einfach gehen müsste, will sagen, sie flutschen einfach auf Druck aus dem braunen Häutchen heraus.

    Derweil gebt ihr das Maismehl in eine Schüssel, fügt Pfeffer und Salz, Muskat und Ingwer nach Geschmack hinzu und. Wenn die Hirse gut – hier bissfest – ist, gebt ihr 150 gr davon(die anderen 150 gr sind für die Füllung) ebenfalls in die Schale. dann die Kartoffel (ungeschält) ebenfalls in den Topf tun und die Hälfte der geschälten Mandeln. Dann fügt ihr ca. knapp 80-100 gr. Butter /Margarine und einen Schuss Öl hinzu, verknetet alles zu einem schönen teig (der etwas weicher ist als Teig mit normalem Mehl) und stellt ihn beiseite.

    Dann schält die Charlottes, schneidet sie in dünne streifen, nehmt eine Pfanne und gebt sie hinein, fügt die andere Hälfte der geschälten Mandeln dazu und röstet langsam. dann das Gehackte dazu, derweil habt ihr die Selleriestangen vom grün befreit (Obacht: Nicht wegtun!!), die Fäden entfernt, geschnitten (in dünne Scheiben) und fügt sie nun ebenfalls der Pfanne hinzu. Ein wenig Tomatenmark dazu gegeben und ein bisschen schmurgeln lassen. Pfeffer, Salz, Zucker, hinzu geben, dann abkühlen lassen.

    Nun fettet ihr eine Form, und gebt den Teig hinein, formt ihn aus (rollen ist bei maisteig schlecht!) so dass eine ca. 0,5 cm dicke teigschicht die Form bedeckt. Mit der Gabel ein paarmal einstechen.

    Dann fügt ihr Füllung und die übrig gebliebene Hirse zusammen und durchmischt es. Gebt dann die Masse in die Form.
    Als nächstes wird die Aufgießmasse hergestellt: Eier, Sahne, Quark, Joghurt, Selleriegrün (hälfte von dem was ihr abgeschnitten habt) gebt ihr – fein gehackt nun darunter, verquirlt es, schmeckt es mit Gewürzen ab und gießt die form damit voll. Dann in den 200 Grad heißen Ofen und ca. ¾ stunde abbacken.

    Die Sauce ist schnell angerührt:

    200 gr sahne, Milch, Quark, Joghurt in eine Schüssel, restliches Selleriegrün dazu und durch quirlen.

    Dann aus der Form heben, und genießen!

    Als Beilage habe ich gegrillte bzw. gebratene Maiskolben gemacht.

    LG!
    Morag
    Ich bin was ich war
    ich war was ich werde
    ich werde was ich bin

    https://daspuppenkontor.wordpress.com/