feeweh oder so...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      feeweh oder so...

      Ein Spinnenkind läuft wie der Wind
      über den Tisch ganz husch
      und wisch ...mein kleiner Kosmos
      Daheim im Wintersternenschein..

      Im grünen Glaskelch schimmert roter Wein.

      Winzige Mücken ersoffen im Birnenbrand
      Drei Rosinen auf dem Küchenaltar an der Wand
      Die Hausgeister sind mir wieder hold
      Am Fusse der Eiche leuchtet ein Eimer voll Gold

      30igster Januar 2019
      >nunNUN(°>
      Grad les ich heidnisches Sauerkraut
      das gibt es wenn man zu sehr auf den Chinakohl haut
      möglicherweise ich weiss nicht genau
      wird beim draufhauen auch der Daumen mal blau

      Und bald dann gibt es Ostera,
      woher die kam weiss nur die Wissenschaft nicht
      denn bauchgefühlt ist die ja klar
      schon immer und auch ewich da

      Aus Osten käm se wie die Röte der Sonne
      da wo sich die Wolken am Ural reiben
      der Chagapilz vom Baum fällt schön in Scheiben
      und Anastasia Waldwipfel honigt

      Da wo noch Muskeln an Männern wachsen
      Naja so hört man es von Vladidings
      in tausend Gärten Äpfel blühn und nur
      ganz heimlich Kernschmelzen glühn...

      Aber alles im Grünen im Reiche des Bären
      wer will sich schon über mächtige Nachbarn beschweren.
      >nunNUN(°>
      Nun sind sie wieder eingemottet schier
      die Masken, das letzte Bier
      gesoffen ... gut getroffen,
      sitz ich hier
      erwarte dass die Zeit verinnt
      und mit dem Neumond Neues beginnt
      es endet der Jahreskreis bei den Fischen
      im Mond bei den Füssen
      dann erhebt Mondin im Widder ihr Haupt
      und schaut
      dem Neptun hinterher...
      ist alles weniger
      schwer mit dem alten Poseidonschen Held
      der meint es nun,
      hoff ich,
      gut mit der Welt?
      >nunNUN(°>