Search Results

Search results 1-40 of 44.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “ Ich denke, dass der moderne Römerkult ziemlich uniform verläuft und dass von Zersplitterung nicht sehr schnell die Rede sein wird. Eigentlich halten sich alle an den Festkalender, wo wir doch froh sind, diesen zu haben.(...) Da in der Sacra Privata ohnehin vor allem die eigenen Ahnen und ortsgebundene Geister eine Rolle spielen, muss jede Familie bzw. jeder Cultor selbst entscheiden, wie er das handhabt. Die Feste für die "größeren" Götter werden ohnehin von den ihnen zugewi…

  • User Avatar

    Leider war ich in den letzten Tagen durch eine jahreszeittypische Erkältung niedergestreckt und konnte diese Diskussion nur passiv verfolgen. Ich werde auch nicht ausschweifend antworten und noch mal alles an aufgeworfenen Punkten durchkauen, obwohl ich einiges dazu zu sagen hätte, denn meine Vorredner haben die von Viktor aufgeworfenen Punkte bereits ausführlich und geduldig beantwortet. Aber einen Punkt möchte ich so nicht im Raum stehen lassen: Quote from Viktor: “Es ist doch unbestreitbar, d…

  • User Avatar

    Quote from 'Baal-ist-meine-Hilfe: “Mich würde es zwar auch allgemein interessieren, ob ihr liturgische Sprachen in breiterem Umfang im Ritus verwendet, aber ich meine vor allem Folgendes... ich kann mir gut vorstellen, z.B. Janus, Mars Thincsus (germanisch) und Lugus (keltisch) im selben Ritual anzurufen, weil das belegte romanisierte Namen sind und es sozusagen ein "Dachsystem" gibt, auch wenn ich vielleicht trotzdem in den kultischen Handlungen Unterschiede machen würde. Aber das ist ja normal…

  • User Avatar

    @Artjom, Merkur ist einer der komplexesten und vielseitigsten römischen Götter mit zahlreichen Zuständigkeiten, Attributen und Zuordnungen (die als Gottes des Handels ist sicher eine seiner prominentesten Funktionen), und es gibt auch zahlreiche Gleichsetzungen mit lokalen Gottheiten überall im römischen Reich. Was ich zum Ausdruck bringen wollte, ist nur, daß er kein eigener uralter, "urrömischer" Gott italischen Ursprungs ist (wie z.B. Janus), sondern unter griechischem Einfluß mit dem Gott He…

  • User Avatar

    @Artjom, ja, auch im privaten Kult wurden (und werden) Janus und Vesta in Gebete und Anrufungen eingeschlossen. Beide sind (auch heute noch) fester Bestandteil bei Ritualen und Gebeten am heimischen Lararium. @Agnosco: ja, das stimmt - die Gleichsetzung der griechischen und römischen Vesta ist tatsächlich erst eine spätere republikanische Entwicklung. Die ursprüngliche, nicht anthropomorphe Vesta (die nur abstrahiert als Herdfeuer oder Flamme verkörpert wird), ist eine ur-italische Göttin und ei…

  • User Avatar

    Hallo Artjom, Janus, als Hüter der Toren, Türen, Eingänge, als Gott der Anfänge und neuen Unternehmungen, wurde sowohl im öffentlichen Kult als auch in der Sacra Privata in Anrufungen / Gebete eingeschlossen, bzw. diese wurden mit seiner Anrufung eröffnet. Nach Orvid (Fasti I.173-4) sagt Janus, er solle stets als erstes angerufen werden, weil er es als Türhüter ermöglicht, jeden anderen Gott zu erreichen. Gleiches gilt für Vesta, die auch im privaten Bereich als Hüterin des Herdfeuers eine zentr…

  • User Avatar

    Editorial-22.Januar 2017

    Corvina - - Editorials

    Post

    Ja, ich habe auch den Eindruck, daß Foren unpopulär werden - dabei sind sie auch meiner Meinung nach immer noch der beste und übersichtlichste Ort für Diskussionen. Auf Facebook hat man zwar mal schnell was gepostet, was gelinkt, was geliked oder irgendein Thema angerissen, das auch viel Response bekommt - aber nach zwei, drei Wochen ist es in der Versenkung auf Nimmerwiedersehen verschwunden. In einem Forum kann man stöbern und sich durch die Threads hindurcharbeiten. Durch eine Facebook-Timeli…

  • User Avatar

    Hallo Martianus, Mithaskult (in diversen (neu-)heidnischen Ausprägungen) scheint aktuell tatsächlich im Trend zu sein bzw. auf gesteigertes Interesse zu stoßen. Dabei reicht die Spannweite von Interessenten, die Mithras als einen von vielen oder in UPG-hafter Weise in ihre sonstige religiöse Praxis integrieren, über eine moderne Form des Revivalismus, der antike Überlieferungen mit modernen Interpretationen vermischt, bis hin zum Versuch, sich dem Thema möglichst quellenbasiert und wissenschaftl…

  • User Avatar

    Einen originär römischen Schöpfungsmythos gab es nicht. In der römischen Antike stand immer die Orthopraxie, die rechte Handlung und die Aufrechthaltung der Pax Deorum, der guten Beziehungen zwischen Menschen und Göttern im Hier und Jetzt im Vordergrund. Insofern war die römische Religion und Gesellschaft sehr diesseitsorientiert. Das einzige, was im römischen Kontext einem Schöpfungsmythos annähernd nahekommt, ist die mythologische Gründung der Stadt Rom, die als fundamental wichtiges Ereignis …

  • User Avatar

    Beseelen?

    Corvina - - Hellenismos und Religio Romana

    Post

    @StarFire, grammatikalisch korrekt heißt es "Religio Romana", nicht Romanus - könntest Du das in der Wege-Auswahl noch anpassen?

  • User Avatar

    Da dieser Gott ja doch sehr spannend und ungewöhnlich ist und wir in der letzten Zeit viel Austausch zu diesem Thema hatten (vor allem auch mit rekonstruktionistischen Kelten), haben wir nun einen ausführlichen Artikel über ihn mit weiteren Hintergrundinformationen geschrieben, den ich Interessierten an dieser Stelle empfehlen möchte Eine ungewöhnliche gallo-römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos An ihm läßt sich die Interpretatio Romana und die Flexibilität der gallo-römischen Religion in der Int…

  • User Avatar

    Quote from Maximillian: “ Zu meiner zweiten Frage... die ist etwas heikler... ich traue mich kaum, sie zu stellen. Kurz und schmerzlos: In eine kath. Kirche vor einem Marienbild eine Kerze als Opfer anzünden, weil man in ihr Isis erblickt: kann man das machen oder geht man damit zu weit? ” Aus Zeitgründen leider nur kurz und nicht sonderlich tiefschürfend! Es gibt etliche Mariendarstellungen, die sich gut mit der (römischen) Isis-Ikonographie vertragen, nicht nur "Isis mit dem Horuskind", sonder…

  • User Avatar

    Quote from Wetterleuchten: “ Häufig vorkommende Tierarten nach Analyse von Knochenfunden sind Rinder und Hunde, aber auch Pferde, Schafe, Schweine. Im Süden, wo die Germanen der Spätantike teilweise romanisiert waren, könnten die Opfer auf den entsprechenden Weihesteinen und Tempelresten dargestellt sein, da hab ich aber hauptsächlich Feldfrüchte und "exotisches" Obst wie Trauben und Birnen auf Matronensteinen im Hinterkopf. ” Ach, so einseitig mit drögen Nüssen und Obst sind Matronensteine nun …

  • User Avatar

    Weihnachten feiern?

    Corvina - - Allgemeine Diskussionen

    Post

    Ja, um Weihnachten herum wird bei uns allerlei gefeiert. Es beginnt am 15.12. mit den Saturnalien, die mehrere Tage lang dauern. Am 24.12. fahre ich zu meiner entfernt lebenden Familie, die ich nur wenige Male im Jahr sehe (Eltern, 93-jährige Großmutter, Schwester mit Familie und Kindern, ihre Schwiegereltern), wo wir einen typischen Heiligabend verleben - mit üppigem Essen, Trinken, Tannenbaum, Musik, Plätzchen meiner Mutter, Spielen und Geschenken. Das Fest richtet meine Schwester für die ganz…

  • User Avatar

    Also, verglichen mit der römisch-katholischen Lehre steht er dem Heidentum schon näher als dem Christentum

  • User Avatar

    Hallo Herbert, vielen Dank für Deine ausführliche und sehr informative Antwort! Ich bin wirklich erleichtert, zu erfahren, daß es Leute gibt, denen dieser Tempel nach wie vor am Herzen liegt und die sich dort etwas um Ordnung bemühen! Die Brandstelle selber ist nicht das Problem (eine Feuerstelle gibt es ja auch in Pesch und wenn man ein Feuer ordentlich macht und wieder löscht, ist das auch in Ordnung), viel schlimmer war, daß in beiden Tempeln in der Brandstelle selbst Müllberge lagen und, was…

  • User Avatar

    Ein Nachtrag zu diesem Thema, aus aktuellem Anlass. Im August waren wir im gallo-römischen Tempelkomplex Varnenum bei Kornelimünster (Nähe Aachen - Monschau). Dabei handelte es sich zu römischer Zeit um einen Tempel für die in der Region beliebte germanische Göttin Sunuxal und den Gott Varneno (von dem nicht bekannt ist, ob er keltischer oder germanischer Herkunft ist, es gibt auch nur diese eine Fundstelle, von der er bekannt ist). Der Tempelkomplex war seinerzeit riesig, mit 2 Umgangstempeln, …

  • User Avatar

    Ja, ich finde diese Vermischungen auch sehr spannend - sie geben gute Einblicke in die religiösen Vorstellungen der Einheimischen in unserer Region zu der Zeit, als hier noch eine römische Provinz war. Die Neuinterpretation "klassischer" römischer Götter durch romanisierte Kelten (wie es der Besitzer dieser Villa sicherlich war), erlaubt uns einen Blick in die Götterwelt, die den Leuten hier wichtig war und vermittelt uns gleichzeitig "durch die Hintertür" Informationen über die vor-christliche …

  • User Avatar

    Lieber Forumsmitglieder und -besucher! heute habe ich eine Kuriosität für Euch - einen gallo-römischen Synkretismus, wie er typisch ist für die keltisch-römische Mischreligion - den gallo-römischen Cultus als lokale Varietät der Religio Romana, der sich in den romanisierten Provinzen westlich des Rheins entwickelte. Denn "normale" klassische römische Götter kennt ja jeder, das wäre ja langweilig Vor zwei Wochen waren wir in Bad Kreuznach, wo sich zu römischer Zeit eine der größten römischen Luxu…

  • User Avatar

    Salvete, liebe paganen Forumsmitglieder und -besucher! Wie ich immer wieder feststelle (auch in anderen paganen Foren) ist das Interesse an antiken Quellheiligtümern in Deutschland groß - und das quer durch die heidnische Bank, bei Anhängern germanischer, keltischer, neudheidnischer, hexischer oder schamanischer Strömungen. Meistens beschränken sich die Auflistungen, die sich in den einschlägigen Threads finden, jedoch auf germanische Quellenheiligtümer aus den Gebieten östlich des Rheins (Germa…

  • User Avatar

    Io Neptunalia!

    Corvina - - Hellenismos und Religio Romana

    Post

    Heute, am 23. Juli, wird in der Religio Romana traditionell ein Fest zu Ehren des Gottes Neptun gefeiert - die Neptunalia. Neptun war ursprünglich in erster Linie ein Gott der fließenden Gewässer, Flüsse, Seen und Quellen, sowie ein Wettergott, bevor er durch Attributübernahme des griechischen Gottes Poseidon auch zum Gott der Meere wurde. In den heißen Sommermonaten (von denen wir ja auch schon ein paar fiese Tage abbekommen haben), soll das Fest für Neptun vor Dürre, Hitze und zu großer Trocke…

  • User Avatar

    Quote from Neferure: “Hallo Corvina Das war zwischen Ahrweiler und Mayschoß irgendwo rechts von der Ahr in den Wald rein... Genau weiß ich das jetzt nicht mehr, da müsst ich nochmal genau nachfragen. Waren aber noch gute zwei drei Kilometer waldeinwärts. Eigentlich ein sehr schönes Fleckchen Erde. ” Die Gegend kenne ich gut, aber die Quelle ist mir bislang entgangen! Wäre super, wenn Du die Möglichkeit hast, die Stelle genauer zu eruieren (zwischen Ahrweiler und Mayschoß ist ja ne Menge Wald jen…

  • User Avatar

    Quote from Neferure: “Ich war letztens mit ner Freundin in der Eifel. Da wollten wir auch ne heilige Quelle der Iuturna besuchen, also wir habens auch getan aber mit heilig war da nicht viel. Leider wars ne Müllkippe mit Wasserloch in der Mitte.” @Neferure, wo ist die Quelle genau? Im Eifelraum sind wir häufig unterwegs, da sammeln wir immer interessante Reisetipps - auch negative, um entsprechende Artikel darüber zu verfassen und vielleicht etwas zu erreichen. In einigen Fällen haben wir von Ei…

  • User Avatar

    Sehr gute Sache! Auch wenn die Originale natürlich unersetzbar sind, vor allem die alten Handschriften, ist dadurch wenigstens der Schutz davor gewährleistet, daß die Inhalte bei einer Katastrophe für immer verloren gehen - man denke nur an das Stadtarchiv in Köln oder die Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar. Außerdem hat man als Normalsterblicher natürlich kaum die Möglichkeit, in der Bibliothek des Vatikans herumzustöbern, die wirklich tolle und sehr alte Quellen (bei weitem nicht nur christliche…

  • User Avatar

    Gedenkstein

    Corvina - - Aktuelles rund um das Heidentum

    Post

    Letztes Jahr entdeckten wir bei einer Wanderung auf einem Berg oberhalb von Ahrbrück den ehemaligen Hinrichtungsplatz des Kreises Ahrweiler (seinerzeit "Hochgerichtsstätte des Ahrgau"). Dort steht ebenfalls ein Gedenkstein zur Hexenverfolgung im Ahrtal, dem zwischen 1628 und 1639 beim sogenannten "Großen Brennen" 30 Menschen zum Opfer fielen. Die Verfolgung hier ging allerdings kaum von der Kirche oder den weltlichen Autoritäten aus, sondern kam meist direkt aus der Bevölkerung. In einigen Dörfe…

  • User Avatar

    rauhnächte

    Corvina - - Sitten & Bräuche

    Post

    Quote from Maximillian: “ Sagt mal, wo wir beim Thema sind… Feiern wir mit dem 1. Januar nicht ein wenig so wie die Römer immer ihren ersten Kalendertag (den „Kalenden“) feierten?? ” Mit den Kalenden würde ich den 1. Januar nun nicht unbedingt vergleichen. Mit den Kalenden bezeichnet man den 1. jedes Monats, das ist allerdings weniger eine "spirituelle" oder feierliche Geschichte (auch wenn die Kalenden traditionell der Göttin Juno gewidmet sind), als daß sie eine praktische (bzw. steuerrechtlic…

  • User Avatar

    Hallo Rhiannon, eine interessante Frage, danke! Ich bin sehr neugierig auf die Antworten aus den verschiedenen Lagern. Um einen Anfang zu machen, antworte an dieser Stelle gleich mal für die Religio Romana. Die Religio Romana ist nichts, was geographisch auf Italien beschränkt wäre - ganz im Gegenteil. Das Römische Reich erstreckte sich in seiner Blütezeit von Italien bis Nordafrika, von Frankreich bis Britannien, von Spanien bis Syrien. Es war keineswegs eine lokale Mittelmeer-Angelegenheit ode…

  • User Avatar

    Ich denke, Zornowski meint dieses Buch: "Der heutige Volksglaube und das alte Heidenthum mit Bezug auf Norddeutschland, besonders die Mark Brandenburg und Mecklenburg: eine Skizze", verfaßt von F. L. W. Schwartz, erschienen 1862 Das Zitat findet sich auf S. 79. Es ist als kostenloser Download bei googlebooks verfügbar: books.google.de/books/about/De…_Hei.html?id=rD0CAAAAQAAJ Eine inhaltliche Beurteilung kann ich an der Stelle nicht abgeben; um beurteilen zu können, wie fundiert die darin zusamme…

  • User Avatar

    Abonnieren abstellen?

    Corvina - - Wie geht was?

    Post

    Ganz einfach: klick unter dem Reiter "Forum" auf "Abonnierte Themen" (rechts neben "Ungelesene Beiträge" und "Unerledigte Themen"). Da kannst Du Häkchen setzen, welche Themen Du abbestellen möchtest. Es gibt auch einen Button für "Alle Themen abbestellen". Gruß! Corvina

  • User Avatar

    Felix Dies Natalis und Herzlichen Glückwunsch zum 2768. Geburtstag, Rom! Nach Marcus Terentius Varro (116 - 27 v. Chr.) gilt der 21. April 753 v. Chr. als das "traditionelle" Gründungsdatum der Stadt Rom. Deswegen gilt der 21. April als der "Römische Nationalfeiertag", an dem auch das Fest der Parilia gefeiert wird. Die Parilia, eigentlich ein Hirtenfest, wurde mit der Gründung Roms durch Romulus verbunden, so daß dieses eigentlich ländliche Fest aus dem Privatkult auch zum staatlichen Fest wurd…

  • User Avatar

    Quote from Zornowski: “ Danke, dass du diese wunderschöne Hymne an Frau Mahadevi mit uns geteilt hast! Das "...wie auch immer ich dich anbete..." erinnert mich (und bestimmt auch Corvina) an eine bestimmte Klausel, die die RömerInnen manchmal auch in ihren Gebetsformeln einbauten ("egal ob Gott oder Göttin" oder "welche Gottheit auch immer"). ” Definitiv - es gab mehrere solcher äußerst wichtiger Formeln, mit denen der pragmatische Römer gerne auf Nummer sicher ging, wenn man nicht genau wußte, …

  • User Avatar

    Hallo Wetterleuchten, Dir ebenfalls Dank für diese ausführlichen Erläuterungen! Quote from Wetterleuchten: “ Allerdings möchte ich in Frage stellen, ob man mit Magie "die Götter zwingen" will oder auch nur ansatzweise könnte. Wenn ich von der germanischen Auffassung von Magie ausgehe, die durchaus differnziert ist, dann lenkt man eher die Dinge oder versucht, die Dinge zu lenken. ” Die Frage, was man nun als "Magie" versteht oder welche Bereiche darunter zu fassen sind und welche nicht, ist Stof…

  • User Avatar

    Quote from Zornowski: “ Wie gesagt: die Gemeinsamkeiten sah und sehe ich eben in Elementen wie Vielgötterei, Orthopraxis (“väterliche/mütterliche Sitten”), Opferkult, Orakel, Fetishe, usw. Das mit der Magie ärgert mich auch ein wenig, denn eigentlich war sie vom Staatskult, jedenfalls vom römischen, ebenso verpöhnt, wie später von der Kirche: die Religion bat die Götter um etwas, die Magie zwingt die Götter zu etwas. Allerdings gehörte die Magie zum damaligen Volksglauben. ” Definitiv! Magie wur…

  • User Avatar

    Quote from fee: “ Allerdings habe ich nach der letzten Diskussion darüber, wie ich mich definiere und ob das wohl auch alles so ist wie ich das sage, keine Lust mehr mich auf überhaupt eine Weise vorzustellen. Mich mit der Angabe meiner Religionszugehörigkeit vorzustellen,- also auf die Idee müsst ich erst noch kommen. Hi ich bin die fee ich bin ? ” Lol, nur daß kein Mißverständnis aufkommt... ich laufe auch nicht im Alltag durch die Gegend und sage: "Mein Name ist Quinta Albia Corvina und ich p…

  • User Avatar

    Quote from Baboy: “ Was ich mit der katholischen Kirche verbinde ist immer auch das verbreiten von " der Angst vor dem Tod", so ist es ein Teil ihrer selbst geworden... Und nun ist sie selber unfähig loszulassen.” Auch wenn es wieder vollkommen off-topic ist, aber diesen Satz möchte ich so nicht unkommentiert stehen lassen. Wer sagt, die Kirche verbreite "die Angst vor dem Tod" hat den Ursprung und die Kernlehre der christlichen Religion nicht verstanden. Das römisch-katholische Christentum entw…

  • User Avatar

    Quote from Zornowski: “ Das Thema "Was ist Heidentum?" gab's hier oder im alten Forum, so wie in jeglichem Heidenforum, schon oft, doch es macht immer wieder Spaß, darüber zu lesen und darüber zu schreiben. ” Danke für die gute und sachliche Einleitung! Ich finde auch, daß dieser "Klassiker" unter den Themen in einem solchen Diskussionsforum nicht fehlen sollte Der Frage "Was ist Heidentum" kann man sich aus zwei Richtungen nähern; einmal der historischen und ethymologischen Richtung, also woher…

  • User Avatar

    Quote from Neferure: “ Wenn ich uns Kemeten (also die aus unserer kemetischen Gemeinschaft, ich denke das muss ich hier nochmal besonders betonen) so mit den Gruppen vergleiche, die sich als das "Heidentum" bezeichnen, stelle ich sehr wenige Gemeinsamkeiten fest. Heidentum definiert sich allein schon durch die Namenswahl über die Nicht-Zugehörigkeit zum Christentum. Den Fakt gibt's bei uns auch, da wir ja nun unschwer auch keine Christen sind. Aber dieser Punkt spielt weiter keine besondere Roll…

  • User Avatar

    Quote from Paseba: “Also da versuche ich mal drauf zu antworten, soweit ich das kann.” Vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten, Paseba! Ich bin sehr positiv überrascht, daß Ihr meine Fragen direkt und sogar relativ ausführlich beantwortet habt. Damit hätte ich nach all den Vorwürfen der Geheimniskrämerei nicht gerechnet So ganz top secret ist das alles also gar nicht... Quote: “Meine persönliche Meinung, wenn ich versuche einen Glauben mit Quellen und Beweisen zu untermauern, brauch ich ke…

  • User Avatar

    Quote from Siat: “Hallo zusammen, danke für das Zurückkehren aufs Thema und Eure Postings, Amenhotep und Corvina.]” Keine Ursache Da das Thema dieses Threads lautet "was genau ist Kemet" und da ich diese Frage spannend finde, weil ich mich mit Kemet nicht auskenne, finde ich es interessanter, Fragen zum Thema zu stellen und Antworten zu bekommen, als sich über Personalien und interne Differenzen zu streiten. Hier steht dann eh Aussage gegen Aussage, ein Außenstehender kann nicht beurteilen, wer …

  • User Avatar

    Jetzt, wo der Thread zurück zur Eingangsfrage kehrt - "Was genau ist Kemet?", schließe ich (als jemand, der sich mit Kemet defnitiv und bekennenderweise nicht auskennt, aber immer interessiert ist an rekonstruktionistischen Ansätzen anderer Gemeinschaften) aus Deinen Worten, Amenhotep, folgende Kernelemente, die ich an dieser Stelle als "On-Topic-Diskussionsgrundlage" einmal zusammenfassen möchte. Korrigiert mich, wenn ich etwas falsch verstanden habe - Es werden tradierte Regeln eingehalten. Wo…