Search Results

Search results 1-40 of 510.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    Warum Götterverehrung?

    Umo - - Allgemeine Diskussionen

    Post

    An all diesen Entwicklungen war nicht die Religion schuld, sondern der aufrechte Gang. Denn wenn du da mal genauer guckst, wirst du feststellen, dass diese ganze Entwicklung mit dem Glauben an metaphysischen Mächte begann, als die Gattung Homo sich nicht mehr von Ast zu Ast schwang. Warum machst du das persönlich, aufrecht gehen? Was erhoffst du dir davon?

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “ Bei dieser Person sich zu entschuldigen, das wer schön blöd, @Maximillian. Was für unsympathische Gestalten!! Es ist irgendwie sehr traurig, in diesem Forum waren einmal so viele unterwegs und haben sich alle dann irgendwann verabschiedet, weil zwei Stänkerer... na ja, eben stänkern. ('harhar') Erbärmlich!!! Und die Fee mal liken, liken, liken, hauptsache, es kommt von Umo und Wetterfeuchten... Übrigens, das mit den Hausschlangen sollte eigentlich zur Allgemeinbildung modern…

  • User Avatar

    The COVFEFE moment

    Umo - - Aktuelles rund um das Heidentum

    Post

    Quote from fee: “Wer denkt schon langfristig, wurde Mensch abgewöhnt...eingepennt auffer Couch vor der Glotze Tüte Chips bei Heidens ne Flasch Met...ju...gedankenlos ” Gedankenlos, das ist es. Kurbjuweit hat damals so einen schönen Essay über den deutschen Wutbürger geschrieben, der 1:1 gleichzusetzen ist mit den Trumpsupporter, der "einfach nur mit der Gesamtsituation unzufrieden" ist. "Er fühlt sich ausgebeutet, ausgenutzt, bedroht. Ihn ärgert das andere, das Neue. Er will, dass alles so bleib…

  • User Avatar

    Deutschsprachige Monographien gibt es nicht so viele. Gehen auch englischsprachige Monographien und deutschsprachige Aufsätze? Was suchst du denn, was bestimmtes oder erst mal Überblickwerke? Die beiden würde ich für den Einstieg empfehlen: Ziegler, Sabine: Die Sprache der altirischen Ogam-Inschriften McManus, Damian: A guide to Ogam

  • User Avatar

    Natürlich gibt es eine verlässliche Ogham-Forschung.

  • User Avatar

    Ein simples: "Nein, nichts ist wichtiger, als das meine Gruppe als die gute dasteht!", hätte als Antwort gereicht.

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Fasse dann doch bitte noch ein Mal, was denn so sehr kritikwürdig ist. ” Das steht doch wohl ziemlich klar und deutlich in den entsprechenden Postings. Wer das da nicht verstehen konnte oder verstehen wollte, dem hilft auch eine Zusammenfassung nicht. Ich kann aber gerne noch mal auf die Quintessenz eingehen, die mich ankotzt. Und das ist diese Haltung: "Wir sind die Guten und die armen Opfer und die Orientalen sind die Bösen!" das sich auch wieder in deinem letzten Posting z…

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Sehe jetzt aber auch nicht, warum das so schockierend ist.” Ein Text wird geschrieben. Kritik wird daran geübt. Leute geben kund, dass sie gar nicht verstehen können, was an dem Text denn so kritikwürdig sei. Es wird seitenlang erklärt und darüber diskutiert was daran kritikwürdig ist. Ende dieser Diskussion: Die selben Leute geben kund, das sie gar nicht erstehen können, was an dem Text denn so kritikwürdig sei. @ Wetterleuchten: Du hast recht, das ist Realsatire.

  • User Avatar

    Quote from Merienptah: “19 Stunden haste gebraucht wetterleuchten, ich hätte fast schon nen Suchtrupp losgeschickt weil deine Beleidigungen und Unterstellungen noch gefehlt haben um der Nummer hier die richtige Würze zu verleihen.” Echt jetzt, Wetterleuchten, wie kannst du nur darauf hinweisen, dass es zeitweise tatsächlich einen zivilisierten Austausch gegeben hat. Was für eine Beleidigung und Unterstellung. Wenn es schon als "widerliche Art und Weise" empfunden wird, dass Leute überhaupt etwas…

  • User Avatar

    Quote from Merienptah: “Vielleicht zeigst du mir einfach die Stelle wo du die anderen Motive erwähnst.” Ich habe sie nicht erwähnt, da es - wie ich bereits schrieb und wie es aus den entsprechenden Postings selbst hervorgegangen sein sollte - mein Anliegen war Artjom zu erklären, warum Wallfahrtsort so große Bedeutung und Macht gewinnen konnten. Quote from Merienptah: “Oder du formulierst das nächste Mal deine Aussagen einfach der Vollständigkeit halber etwas besser aus. Nur so ne Idee...” Genau…

  • User Avatar

    Quote from Merienptah: “Religiöse Menschen wenden sich also nur aus Angst ihren Religionen zu???” Nein, tun sie ganz sicher nicht, da gibt es noch andere Motive. Ich habe meine Beispiele ausgewählt um Artjom zu verdeutlichen, warum Menschen die großen Mühen und Kosten auf sich nehmen um zu einem berühmten Heiligtum zu pilgern und warum dieses Heiligtum oder dieser Wallfahrtsort so große Bedeutung und Macht gewinnt. Bei dem Motiv "Liebe zu den Göttern" könnten die Gläubigen tatsächlich genauso gu…

  • User Avatar

    Quote from Merienptah: “Deshalb bin ich halt der Meinung dass Macht in der Hand eines Priesters ganz gut aufgehoben ist, da ein Priester halt an Regeln gebunden ist, die er nicht brechen kann.” Das Blöde ist nur, dass er bei der Aufstellung dieser Regeln bereits Schindluder treiben kann. Das Kultpersonal verfasst seine Regeln selbst. Wieviel dann in diesen an göttlicher Offenbarung und wieviel an menschlicher Meinung drinsteckt, wissen nur sie selbst. Dann geht's weiter damit, dass sie meist auc…

  • User Avatar

    Quote from Merienptah: “Was hat das denn mit nem "Sündenfall" zu tun???” Ich habe klarzumachen versucht, warum ich es vor allem für eine Machtfrage halte, dass die Monotheisten "die Bösen" wurden und die Heiden als "die Guten", die Toleranten dastehen können. Bevor die bösen Christen zu weltlicher Macht kamen - was ich als "Sündenfall" bezeichnet habe, sollte das nicht klar gewesen sein - waren sie genauso gut und idealistisch wie andere auch bzw. hatten nicht die Macht das negative, was in jede…

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Selbst finde ich ehrlich gesagt Kultpersonal nicht ganz so schlecht, weil ich sie eher als Spezialistinnen und Spezialisten betrachte, die die ganzen alten Gebetsformeln kennen und sich um den täglichen Kult der Gottheiten und um die Wartung des Tempels kümmern. ” Abgesehen von Menschen die behaupten einen direkten Draht zum Gott zu haben, deren Status zu einem Amt wurde welches vererbt oder auf ähnliche Weise innerhalb einer exklusiven Gruppierung weitergegeben wurde, sind d…

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “ Es ist nur meine Meinung (was sonst), denn dabei war ich ja nicht. Nur irgendwie habe ich diesbezüglich einige Probleme mit dem Wort „Spiritualität”. ” Ich meinte es im engen Wortsinn als geistig-transzendent. Also ähnlich wie du. Da haben Menschen irgendein Numinosa wahrgenommen. Quote from Artjom: “ Wer weiß, vielleicht haben die ersten Menschen Raubtiere fernhalten können, indem sie ihnen zum Beispiel Teile ihrer Nahrung (oder ihres Viehstands oder ihrer eigenen Leute?) v…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Nach seiner Logik hätte sich dies sich nur an SED-Kader richten sollen.” Nein, nicht an das Kader, sondern an alle, die die Ideologie der SED als richtig gesehen haben. Quote from Agnosco: “ Das sich dies geändert hat, ist gegenwärtigen Entwicklungen geschuldet. ” Das negative Bild des Orientalen gibt es schon wesentlich länger. Wenn du die Kreuzzüge nicht mit einberechnest gab es das spätestens wieder seit das Osmanische Reich ab dem 15. Jahrhundert das christliche Europa …

  • User Avatar

    Nur um das klarzustellen: Ich vertrete nicht die Ansicht, dass man Leute, die dubiose Meinungen vertreten, sperren oder sonst wie mundtot machen sollte. Ich bin statt dessen der Ansicht, dass man denen aufzeigen sollte, dass ihre Meinung kein Konsens, nicht normal ist, da alle schweigend zustimmen. Ich habe zudem immer die Hoffnung, dass eine Diskussion den einen oder anderen zu nachdenken darüber bringt, was er da eigentlich vertritt, da es immerhin nicht nur Nazis gibt, sondern leider vor alle…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ @Umo: Wenn ich nicht wüsste, dass Du der Diskussionswillen diskutierst, weil Du dann brillieren kannst, würde ich mich fragen, was das soll. ” Ich schrieb bereits, was das soll. Ich fand es bedenklich, was für ein Gedankengut und welche Mentalität sich hier unwidersprochen in ein Forum eingeschlichen hat, dass ich einst wirklich gut fand. (Nenne es Sentimentalität.) Um dich zu beruhigen: In allen anderen Austausch habe ich nicht vor, mich einzumischen, da ich begriffen habe…

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “. Es gibt keine heidnische Lehre. Und organisiert heißt im Heidentum, dass es einen organisierten Kult gibt mit Kultpersonal, dass den Riten vorsteht.” Am Anfang jeder Religion gab es so etwas wie eine spirituelle Lehre, da nicht einfach eines morgens alle Menschen in einer bestimmten Region aufgewacht sind und plötzlich wussten, das es JHWH, Wotan und Frigg, oder Jupiter und Juno und deren Kindern gab, wie es zu deren Existenz gekommen ist, wie deren Verhältnis zu den Mensch…

  • User Avatar

    Sobald eine spirituelle Lehre zur organisierten Religionen wird und somit auch weltliche Dinge wie Politik, Nationalismus und Geld eine Rolle spielen, sehe ich generell Hopfen und Malz verloren. Ganz egal ob es dabei um Konzile geht, bei denen Politiker per Mehrheitsbeschluss über kosmische Wahrheiten entscheiden, ein Heiligtum oder Tempel durch Wallfahrten und Spenden fett und reich und somit ein lohnendes Ziel für Angriffe oder Inbesitznahmen wird oder zu einem wirtschaftlichen Faktor, der in …

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “ Also entweder bist du selbst ein Galiläer, Mohamedaner oder Monotheist welcher Façon auch immer, oder du solltest dich wirklich einmal untersuchen lassen!” Na, das hatte mich schon gewundert, das diese Anschuldigung nicht früher gekommen ist. "Wer nicht das vertritt, was wir vertreten, ist ein Spitzel der Feinde oder geisteskrank!" Nee, is' klar. "Die Feindseligkeit geht von den Galiläern aus", sprach's, und drohte mir verbal. Ich sag's ja, wenn Leute mit so einer Haltung Ma…

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Da kann man nun mit den Achseln zücken, aber irgendwo ist es schon traurig, dass dies alles verloren ist. ” Absolut. Das war aber wie gesagt nicht mein Anliegen. Kritik an der Kirche, an den Lehren des Christentums und an den noch heute geltenden Ungerechtigkeiten die durch mangelnde Trennung von Staat und Kirche entsteht? Da stimme ich ein, da stimme ich zu. Ebenso der Verbreitung von wahren Lebensgeschichten sogenannter "Heiliger", die zeigen, was hinter der Maske steckt, d…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Sorry Umo, viel zu kurz gesprungen. Diese islamischen Terroristen sind nicht, so wie es bei Dir klingt, auf der Suche nach eine rRechtfertigung für ihr Treiben auf den Islam gestoßen und nutzen diesen nun. Sie kommen aus dieser Religion und sie richten sich nach vielen Aussagen, die in den Büchern dieser Religion niedergeschrieben wurden. Nicht falsch verstehen, es liegt mir fern diese Leute zu rechtfertigen. Aber ich versuche sie zumindest zu verstehen.” Sie haben nicht na…

  • User Avatar

    Quote from Elikal: “@Umo: wenn du denkst, das sei alles lange vergangen, dann kannst du ja in einem richtig christlichen Land mal versuchen eine heidnische Statue zu errichten.” Ich könnte mir jetzt die Mühe machen und eine Liste erstellen, wo du alles in Europa heidnische Statuen finden kannst, aber das spare ich mir, da ja nicht klar ist, ob du das überhaupt noch liest. Meine absolute heidnische Lieblingsstatue ist übrigens die des Gottes Manannán mac Lirs im erzkatholischen Irland. en.wikiped…

  • User Avatar

    Quote from Elikal: “Das ist ein wenig, als würden Feministinnen Vergewaltiger in Schutz nehmen. Die Verbrechen die durch die Ideologie des Christentums begangen wurden, sind ja nicht umstritten und unbekannt. ” Guter Vergleich. Eure Haltung ist wie die derjenigen Feministinnen, die pauschal alle Männer als Vergewaltiger ansehen, da ja unumstritten und bekannt ist, dass Männer Frauen vergewaltigen und die Täter durch die Ideologie des Patriarchat in Schutz genommen werden. Quote from Elikal: “...…

  • User Avatar

    Quote from Siat: “Den Nazi-Stempel strapazierst Du nämlich ziemlich über. ” Es dürfen aber noch bei einigen die Alarmglocken klingeln, wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Und um deine Wissenslücke zu füllen: dein ach so heiliger Nikolaus von Myra bekämpfte vor allem den Kult des Apoll und der Artemis/Diana, die beide in Lykien hochverehrt waren. Beide Gottheiten schützten Kinder und Jugendliche, gerade in der Phase des Erwachsenwerdens. Überdies war Artemis eine Schutzgottheit der Seefahrt und war jeder sechste Tag des Monats ihr heilig. Da hast du also deinen Link. Kinder, Seefahrt und der sechste Monatstags. Aber ist ja alles bloß Zufall.” "…

  • User Avatar

    Traurig, dass ihr nachfragen müsst, wie das gemeint ist. Ich bin bestimmt niemand, der die Taten der christlichen Kirche verteidigen will, erst recht nicht den aus kommerziellen Zwecken vorangetriebenen Heiligenkult der Kirchen. Nikolaus von Myra war bestimmt nicht der nette alte Mann, wie die Legende ihn kreiert hat. Aber ihn aus dem selben Schwarz-Weiß-Denken heraus ihn nun so tiefschwarz zu zeichnen wie die Kirche ihn blendendweiß gezeichnet hat, weil es einem aus politisch religiöser Gegners…

  • User Avatar

    Für alle, die mit dem Begriff "Synkretismus" nichts anfangen können: de.wikipedia.org/wiki/Synkretismus, damit klar ist, dass ein "nur" im Sinne von "aber" oder "allerdings" überflüssig ist.

  • User Avatar

    Quote from Artjom: “Einigen Slawisten zufolge könnte man dies in Peruns Fall sehr wohl tun, obwohl sie es wohl nicht Abklatsch nennen würden.” Sie würden es Synkretismus nennen.

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “Ob es diesbezüglich ein Unrechtsbewusstsein gab, kann ich nicht beurteilen.” Es gab kein Unrechtsbewusstsein, weil das von niemandem als Unrecht angesehen wurde. So etwas wie geistiges Eigentum oder Urheberrecht an Kunstwerken (nicht nur literarischen sondern auch in anderen Künsten) gibt es erst seit der Neuzeit. Geschichten waren dazu da, weitererzählt und verbreitet und natürlich den herrschenden Gegebenheiten des Ortes und der Zeit des Erzählers angepasst zu werden. Quot…

  • User Avatar

    Quote from wolfpack-alpha: “Einfach weils der Sache schadet.” Ja, dumm, dass die Leute, die sich diesen Veggiday ausgedacht haben, die Sache im Auge hatten. Und nicht das infantile Ego so vieler, die eine Flunsch ziehen, die Arme vor der Brust verschränken, mit dem Fuß aufstampfen und erklären: "ICH bin ein freier Mensch, ICH lasse mir nichts vorschreiben, ICH tue was ich will, ICH bin das Maß aller Dinge!"

  • User Avatar

    youtube.com/watch?time_continue=132&v=B6w_0IwT8yA

  • User Avatar

    Ich glaube langsam nicht mehr, dass die Konsumenten als solche umdenken werden. Selbst die wenigen, die den Willen dazu haben, werden ja boykottiert, da das System als solches dagegen arbeitet. Eine Wirtschaft, die auf unendlichen Wachstum ausgelegt ist, die kann nicht davon leben, dass Menschen nicht konsumieren. Die müssen kaufen, und wenn das nicht mit psychologischer Manipulation geht (wenn du xy nicht hast, bist du nichts) oder mit faktischer (geplante Obsoleszenz) dann wird mit Lügen gekom…

  • User Avatar

    Mehr oder weniger unabhängig vom konkreten Datum: Als wichtiges Ereignis wird sicherlich häufig die Wiedergeburt der Sonne (bzw ihres göttlichen Ausdrucks) angesehen werden. Nach heutigem Verständnis würde das sicher als der Beginn angesehen werden, die Geburt. Aber wenn es eine Wiedergeburt ist, kann die natürlich auch mit dem Tod beginnen. Da macht also auch das neuheidnische keltische Neujahr Sinn.

  • User Avatar

    Quote from Eule: “Ich denke aus meinen posts in diesem thread geht durchaus hervor, dass ich nicht unbedingt nach etwas suche, das dem heutigem Verständnis von Kalendern entspricht. ” Hatte ich auch nicht so verstanden. Worauf ich hinaus wollte war, dass irgendwelche fixe Punkte in der Zeit, wie wir sie heute durch unsere Zeiteinteilung kennen, damals wohl nicht so wichtig waren. Selbiges mit dem Jahresanfang: Wo fängt ein Kreis oder eine Spirale an, wenn man die Zeit als solche sieht und nicht …

  • User Avatar

    @ Eule: Konkret nachvollziehbare lunare Kalender sind meines Wissens nicht erhalten. Was wohl auch daran liegt, dass das meist auch "lokale" Kalender waren. Was viel mehr Sinn machte. Was nutzt dir der astronomisch festgelegte Sommeranfang, den die Astrologen am Hofe König XYs festgestellt haben, wenn du im Nordzipfel dessen Reiches wohnst, wo die tatsächliche Witterung die Aussaatzeiten um zwei Wochen verschiebt? Kalender wie wir sie kennen, sind vor allem aus "staatlichen", sprich aus verwaltu…

  • User Avatar

    Quote from Eule: “Mein Verständnis hinsichtlich der Bedeutung des Sonnenlaufs für eine bestimmte Kultur oder dazu gehörige “regionale“ Naturreligion ist, dass Feste die sich terminlich an Sonnenwenden oder Tagundnachtgleichen orientieren, besonders da vorkommen, wo die Sonne Lebensspender oder auch Gefahr für landwirtschaftliche Abläufe ist, und somit wesentlichen Einfluss auf das Überleben der Menschen dort hat.” Landwirtschaftliche Abläufe ist wohl der Knackpunkt. Völker, die keine Landwirtsch…

  • User Avatar

    Ortsnamen mit "Hexe"

    Umo - - Sammelsurium

    Post

    Quote from isarkiesel: “Hexenagger, Näheres zur Namensgebung weiß ich leider nicht. hexenagger.de/geschichte.html” Der Ortsname stammt ja leider von einem Adelsgeschlecht selben Namens, bei denen man nicht weiß, woher deren Name stammt. Danke aber. "Sein Nachfahre Max Albrecht von Muggenthal ..." Warum lese ich da wohl immer "Muggeltal"...

  • User Avatar

    Ortsnamen mit "Hexe"

    Umo - - Sammelsurium

    Post

    Quote from Eule: “Wenn du schon eine solche Suche startest: Versuch es mal mit “Teufel“ oder “Heiden“ als Namensbestandteil - auch da gibt es oft interessante Geschichten. ” Das wäre mir zu viel "Aussortiererei" für das, was ich tatsächlich suche. Etwas mit "Heiden-" im Namen bezeichnet meist "Altertümer": Überreste von vorgeschichtlichen (eisenzeitlich, bronzezeitlich, ect.) Wegen, Festungen, Wällen oder sonstigen von Menschen errichtete Baumwerke im weitesten Sinne, wie z.B. "Heidenschanzen". …