Search Results

Search results 1-21 of 21.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    DIE GÖTTER IM JAHRESKREIS

    Nick 01 - - Sitten & Bräuche

    Post

    Ich sehe Brigidh eher als weise, mütterliche Göttin, die ähnlich wie Vesta für die lebensspendende Seite des Feuers steht. Ebenso wacht sie wie Minerva über jegliches Handwerk und Geschick, besser das der Poesie.

  • User Avatar

    "So gesehen würde ich auf jeden Fall zustimmen, dass einige Gottheiten aus verschiedenen Kulturen tatsächlich sehr ähnlich sind. Aber eben nicht komplett gleich! Selbst die Ischtar, die sich aus der sumerischen Inanna entwickelt hat, würde ich durchaus als eigene Gestalt ansehen." Das stimmt natürlich! Jedoch würde ich Ischtar als eine Art "Reinkarnation" der Inanna sehen, die natürlich eigenständig "agiert", aber trotzdem noch Inanna "in sich trägt" bzw. wird, wenn ich Ischtar anrufe, nicht Ina…

  • User Avatar

    Ich kann deinen Standpunkt gut nachvollziehen, Ma'en. Besonders fragwürdig finde ich die Sichtweise, dass der jüdisch-christliche Gott als so gütig und liebevoll gesehen wird und unsere Götter als niedere und gierige Dämonen. Schon wenn man sich den Mythos um Sodom und Gomorrha ansieht oder den Tod aller Neugeborenen zeigt sich schnell das Gegenteil. Es würde mich weniger stören, wenn der Monotheismus toleranter gegenüber anderen Religionen wäre und sie allgemein mehr respektieren würde. Naja, i…

  • User Avatar

    Stimmt!!! Gerade im Gebiet des heutigen Deutschland und Frankreich wurde sie besonders geschätzt.

  • User Avatar

    Aber nur wenn ihr nicht schwanger seid;)

  • User Avatar

    Quote from Alvara: “ 1)Welche Götter, Geister, Wesenheiten kommen darin vor? 2) Wie ist euer Verhältnis zu ihnen? Wie erlebt ihr sie? 3) Gibt es eine persönliche Beziehung oder versteht ihr es als reine Anbetung oder arbeitet ihr mit ihnen ... oder sie mit euch? 4) Welche alltäglichen oder besonderen Riten oder Gewohnheiten prägen eure spirituelle Praxis? 5) Auf welche Weise nehmt ihr sie wahr? Spürt ihr sie? Reist ihr in die NAW? Habt ihr Visionen oder Träume? 6) Lebt ihr euren Glauben offen od…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “Quote from Nick 01: “... und wen fürchtet ihr vielleicht sogar?” Ich fürchte niemanden, wieso auch? Respektiere die Götter, ehre und achte sie, halte dich an deine bei den Göttern geleistete Eide und es gibt keinen Grund eine Gottheit zu fürchten.” Fürchten war vielleicht etwas übertrieben und ich stimme dir vollkommen zu, dass man die Götter nicht zu fürchten braucht, solange man liebevoll, oder zumindest respektvoll miteinander umgeht. Das war tatsächlich eher auf Götter a…

  • User Avatar

    Hey Heidenfreunde, ich hoffe es gibt nicht schon so einen Beitrag, ich wollte einfach allgemein fragen, welche Götter ihr besonders verehrt und zu welchen ihr eine persönliche Bindung pflegt. Wer sind eure "Vertrauten", wer begleitet euch im Alltag und wen fürchtet ihr vielleicht sogar? Im übrigen sollen sich Nicht-Kemeten nicht scheuen auch etwas zu schreiben, gerne auch zu anderen Geschöpfen! Falls es euch interessiert kann ich auch etwas zu "meinen" Göttern schreiben, aber heute bin ich zu mü…

  • User Avatar

    Ein sehr interessanter Ansatz! Ich finde es faszinierend was für ein durchdachtes Konzept im alten Ägypten vorherrschte!

  • User Avatar

    Da muss ich dir in jedem Fall zustimmen und ganz so hab ich das nicht gemeint. Ich wollte vielmehr ausdrücken, dass hinter diesen Gottheiten die "selbe Göttlichkeit: steckt und sie von Kulturen anders gesehen wurden bzw. sich ihnen anders gezeigt hat. Ich denke ebenfalls, dass eine Gottheit mehr als ein Individuum ist und verschiedene Aspekte und Formen an und ablegen kann. Jedoch sehe ich sie nicht als vollkommen getrennte Individuen wie z.B. du und ich.

  • User Avatar

    Hey, auch wenn dieses Thema schon lange her ist, wollte ich den Kemeten unter euch (und allen anderen) noch eine Frage stellen: Inwiefern seht ihr Maat im natürlichen Kreislauf, also der Natur, die die Götter schließlich widerspiegelt und in der sie sich teilweise manifestieren? Dort herrscht kein Prinzip des "Du sollst nicht", sondern alles kommt aus der Natur und geht zu ihr zurück, vergehen und entstehen... Ich glaub ihr wisst was ich meine (kann das nicht wirklich treffend beschreiben). Zumi…

  • User Avatar

    Alvara, nur weil es Menschen gibt, die von der christlichen Religion o.ä. überzeugt sind und ihre Werte vertreten, sind sie doch nicht weniger vernünftig.

  • User Avatar

    Ich persönlich sehe die Götter als Wesenheiten, die sich ähnlich wie die Menschen wandeln. Nur mit dem Unterschied das die Götter ihr "alte Form" nicht gänzlich ablegen, sondern diese an anderen Orten, in anderen Situationen auftritt. Meiner Ansicht nach sind Götter wie Atum, Isis, Thot ebenso real wie Belenos, Mercurius, Mars. Ebenso sind auch die Mythen für mich keine Gegensätze. In Ägypten wirken die Kräfte der Natur anders als in Deutschland, aber die Götter sind dadurch nicht fremd. Der men…

  • User Avatar

    Nun, die Quellen bezüglich der keltischen Religion vor der römischen Einwanderung sind, ausgenommen von archäologischen Funden ziemlich überschaubar. Da die Kelten selbst nichts aufgeschrieben haben müssen wir uns gänzlich auf Caesar, Poseidonios, etc. verlassen. Wahrscheinlich ist, dass es durchaus Heiligtümer in Form von Tempeln gab. Da die Kelten jedoch in Stämmen lebten ist eine übergeordnete Priesterschaft eher unwahrscheinlich. Archäologische Funde lassen darauf schließen, dass Riten häufi…

  • User Avatar

    Hey Heidenfreunde, ds ich mich Momentan mit dem Kemetismus auseinandersetze, sind besonders die Kemeten unter euch gefragt (aber natürlich auch alle anderen). Viele fühlen sich mit ihren Göttern ja durch gemeinsame Erlebnisse, ihrer Herkunft, die heidnischen Wurzeln ihrer Heimat oder lokale Kulte verbunden. Der Kemetismus hat seine Wurzeln aber in Ägypten und war dem entsprechenden auch auf das Gebiet, den Nil und den Schöpfungszyklus aus ägyptischer Sicht ausgelegt. Diese Regionen sind mit ihre…

  • User Avatar

    Dies war im Gallo-römischen Cultus vollkommen anders. Ich finde es sehr interessant, inwieweit sich die gallische Ausprägung der Religio Romana von der "klassischen" unterschied, obgleich es auch viele Gemeinsamkeiten gab, sind dennoch deutliche Unterschiede zu erkennen.

  • User Avatar

    Das hilft mir unglaublich weiter, vielen Dank!

  • User Avatar

    Hey Merienpath, ich hätte ein paar Fragen bezüglich des Kemetismus: 1. Warum dürfen nur Priester den Tempel betreten und keine "gewöhnlichen" Gläubigen? Sind Priester bessere Menschen oder sollen Gläubige keinen Bezug zu ihren Göttern haben? 2. Weswegen ist die Bestattung so wichtig für das Leben nach dem Tod? Wenn ein Mensch zu den Göttern hielt und die moralischen Grundsätze befolgt, ist es doch unwichtig wie er bestattet wird? Immerhin hat er darauf keinen Einfluss. Entschuldigt bitte diese F…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “Elikal ist leider nicht mehr dabei, aber ich habe mittlerweile auch ein Lararium, auch weil ich es nebenbei für Präsentationen benötige.” Kannst du mal ein Bild davon posten?

  • User Avatar

    Ich finde, das man allgemein aufhören sollte Magie als etwas übernatürliches zu bezeichnen. Meiner Ansicht nach ist Magie nichts anderes als Energie und lenken dieser. Der Mensch besitzt nicht ohne Grund ein Bewusstsein, einen Geist und Gedanken, die über Instinkte hinaus gehen. Magie ist nichts anderes als das nutzen jener Energie. Ich persönlich würde die Magie als Urkraft auch nicht in schwarz und weiß, gut oder böse einteilen. Magie ist Macht, die man lenken und "nutzen" kann. Das was man im…

  • User Avatar

    Ein wirklich schöner Schrein. Besonders dein Lararium ist gefällt mir persönlich sehr.