Search Results

Search results 1-24 of 24.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    Es ist einmal wieder diese Zeit des Jahres. Ich höre viel Radio, WDR5, mir gefällt das Programm. Aber den Sonntag Morgen sollte ich es vielleicht lassen, da bekomme ich immer eine Überdosis Monotheismus. Besonders dieser Tage. Das christliche Osterfest ist ja schon genug... all die Anspielungen auf die "wichtigste aller Geschichten" und der "Erlösung aller Menschen", und gerade erzählt eine Pfarrerin, wie in der Ostergeschichte endlich alles gut wird. Und ich so: es ist die Story eines grausamen…

  • User Avatar

    Quote from Nick 01: “Hey, auch wenn dieses Thema schon lange her ist, wollte ich den Kemeten unter euch (und allen anderen) noch eine Frage stellen: Inwiefern seht ihr Maat im natürlichen Kreislauf, also der Natur, die die Götter schließlich widerspiegelt und in der sie sich teilweise manifestieren? Dort herrscht kein Prinzip des "Du sollst nicht", sondern alles kommt aus der Natur und geht zu ihr zurück, vergehen und entstehen... Ich glaub ihr wisst was ich meine (kann das nicht wirklich treffe…

  • User Avatar

    Hi Nick, ich will einmal einen einzelnen Aspekt herausgreifen, weil mir das gerade so auffiel...ich hoffe, das ist ok? Quote from Nick 01: “IOb Minerva, Belissima, Seschat oder Andraste, es ist die selbe Gottheit. ” Hmmm, ganz so sehe ich es nicht. Ich glaube es gibt neben dem Namen durchaus noch andere Unterschiede. Jede Gottheit ist eine ganz individuelle Sammlung aus Aspekten, Archetypen, Formen und Assoziationen. Und sicherlich sind sich Minerva und Andraste untereinander ähnlicher als Mine…

  • User Avatar

    Quote from lillith13: “Ich habe einmal vor langer Zeit eine Doku darüber gesehen,wie der Glaube der Menschen sich mit ihrer Entwicklung geändert hat. Von den Anfängen der " Naturvölker " wo jeder Teil der Natur beseelt war. ....and so on. ” Hi Lillith, dieser Geschichte von den Anfängen der Naturvölker... da wäre ich ein bisschen vorsichtig. Klar kann man es grob so einteilen und mit einer gewissen Logik davon ausgehen, dass die Idee einer beseelten Welt mit die älteste ist. Aber da gibt es auch…

  • User Avatar

    Ja, schöne Idee, dieser Faden - das kann eine interessante Sammlung werden! Die bereits vorhandenen Antworten sind schon mal sehr interessant... Quote from Alvara: “1)Welche Götter, Geister, Wesenheiten kommen darin vor? 2) Wie ist euer Verhältnis zu ihnen? Wie erlebt ihr sie? 3) Gibt es eine persönliche Beziehung oder versteht ihr es als reine Anbetung oder arbeitet ihr mit ihnen ... oder sie mit euch? 4) Welche alltäglichen oder besonderen Riten oder Gewohnheiten prägen eure spirituelle Praxis…

  • User Avatar

    Ja, ich glaube, wir sind uns eigentlich einige, wir kommen nur vielleicht aus verschiedenen Richtungen am selben Ort an. So kann ich den Satz absolut unterschreiben: Quote: “Und so bleibt, wenn man die alten Wege schreitet, am Ende nur die eigene Intuition als zusätzliche Orientierungshilfe. ” Du hast vielleicht auch Recht damit, dass ich auch noch mehr auf meine Intuition vertrauen sollte. Denn sehen wir es realistisch: es war bestimmt keine rationale Vernunftentscheidung, die mich zur kemetisc…

  • User Avatar

    Quote from raginharti: “ Daraus folgt, dass ich bei theologischen Aussagen eine gewisse Unschärfe bevorzuge, die einen Zugang aus verschiedenen Richtungen ermöglicht. Exakte Definitionen sind für den wissenschaftlichen Diskurs wesentlich, aber sie dienen den Menschen nicht, die mit ihren Anliegen vor die Götter treten. ” Ausgezeichneter Einwand! Jede Definition ist an sich nur eine Idee und ein Gedankenspiel... und je nach Situation können alle oder keine davon gerade passen. Dessen muss man sic…

  • User Avatar

    Hi Agnosco, Danke für die Hinweise, aber ich kann mir da natürlich ein paar Bemerkungen nicht verkneifen. Sorry. Die Funde in Sakkara sind unglaublich toll und interessant, aber sie sind jetzt eigentlich nicht so besonders oder unerwartet: Dass an dieser Stelle noch viele Grabstätten unter dem Sand liegen war eigentlich zu erwarten. Ich finde es gut, dass die Kampagne von fast ausschließlich einheimisch ägyptischen Forscherinnen und Forschern geleitet wird. Und ich hoffe, dass zusammen mit den n…

  • User Avatar

    Guten Abend ihr Lieben, Lillith hat in ihrem Vorstellungspost geschrieben: „Ich weiß, dass wir alle Eins sind“ Das hat mich zum Nachdenken gebracht, und ich bin neugierig inwieweit diese Vorstellungen hier im Forum verbreitet ist. Ich habe einmal ein paar Ansätze in der Abstufung zusammengefasst – kennt ihr diese, oder würde ihr das anders definieren, und wo würdet ihr euch dabei einordnen? A - Alles ist Eins B - Alles ist Teil des selben Ganzen C - Alles kommt vom selben Ursprung und strebt dah…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Über die Umdeutung hatte ich schon vor längerer Zeit nachgedacht und sie ist wirklich eine Möglichkeit, anderen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dennoch habe ich Bedenken, denn ob dann der Sprachgebrauch anderer, also in diesem Fall der Christen und jener die eher zu den Atheisten gehören, dadurch ändert ist zumindest fraglich. Aber bitte, der Versuch macht schlau und das bedarf sicher auch eine gewisse Zeit. ” Ja, eine solche Umdeutung ist noch nicht so viel wert, wenn s…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Doch die Geister scheiden sich an dem Punkt, wo Politik für eine Religion gemacht, diese hervorgehoben werden soll oder eine Dominanz angestrebt wird. Weltliche Macht, sollte keine Religion ausüben und das sollte auch nicht ihr Ziel sein. ” Das stimmt. Religionsfreiheit sollte auf jeden Fall die Grundlage sein und keine Religion darf mit politischen Mitteln eine dominante Position anstreben. Aber wo ist die Grenze zwischen Religion und weltlicher Macht? Wie öffentlich sicht…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Gottheiten sind nicht an geografische Gegebenheiten gebunden. Aber natürlich kann ich nachvollziehen, dass man sich regionalen Gottheiten am passenden Ort besonders verbunden fühlt. ” Das bringt mich tatsächlich gerade ins Grübeln... was du schreibst: dass Gottheiten nicht an einen materiellen Ort gebunden sind, das denke ich auch. Andererseits gibt es "regionale" Gottheiten - ist das nicht ein Widerspruch? Vielleicht lässt sich dieser Widerspruch lösen, wenn man sich die C…

  • User Avatar

    Ich hätte zu diesem Thema noch einen anderen Ansatz. Es geht nicht um Erniedrigung, indem man eine abwertende Fremdbezeichnung übernimmt - es geht um Protest, Umdeutung und letztendlich die selbstbewusste Übernahme der Deutungshoheit. Eine solche Umwandlung von Schimpfwörtern in stolze Eigenbezeichnungen ist Teil eines emanzipatorischen Vorgangs. Am Beispiel "queer": Ursprünglich war es ein Schimpfwort und eine abwertende Bezeichnung für alle Menschen, die von der heterosexuellen Norm der Gesell…

  • User Avatar

    Ja, das ist in der Tat schwierig. Ich wäre vermutlich keine Kemetin wenn ich nicht mehrfach schon in Ägypten gewesen wäre. Als Jugendliche war ich Christin mit ein paar Ausflügen in die Verehrung der heimischen Wälder und des Mondes - ich bin mit bürgerlichem Namen nach einer Mondgöttin benannt, irgendwie erschien das naheliegend. Das Ägyptenfieber hatte mich dann zunächst auf einer eher intellektuellen Ebene gepackt... nach meiner ersten Reise nach Ägypten habe ich begonnen, an der Universität …

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ So ähnlich ist es auch bei den Griechen und Römern gewesen. Die Tempel waren nicht Gebetshäuser im Sinne von Synagogen, Kirchen oder Moscheen, sondern den Gottheiten als Heimstatt geweiht. Für sie und weniger für die Gläubigen wurden die Tempel errichtet. ” Ja, das trifft den Kern der Sache sehr gut. Das ist eine sehr kurze und präzise Erklärung, warum ein Tempel nicht "das gleiche" ist wie eine Kirche. Wäre es zu weit gegriffen, hier auch eine Unterscheidung im Anspruch de…

  • User Avatar

    Quote from Agnosco: “ Quote from wolfpack-alpha: “Alle Religionen sind politisch, und waren es immer.” Richtig, aber mal mehr oder weniger und wie es bei den Kelten, German oder Wikinger aussah, wie viel Einfluss dort der Kult auf die aktuelle Politik nahm, ist mir leider nicht bekannt. Vielleicht kann mir das aber hier jemand aber erklären. Das würde mich freuen. Was Ägypten betrifft, könnte Merienptah sicher mehr sagen. ” Was das alte Ägypten betrifft ist eine Trennung von Politik und Religion…

  • User Avatar

    Quote from Dennis: “Ich fände es schön wenn alle- egal ob Christen, Muslime oder sonst wer- mal aufhören würden in einer Gesellschaft wie der Unseren politische Forderungen religiös zu begründen.” Dem kann ich zustimmen. Aber dennoch können religiöse Menschen politisch sein. Ich bin selbst Mitglied einer politischen Partei, aktuell Chefin meines Ortsverbands und als Sachkundige Bürgerin im Stadtrat. Und das hat etwas mit meiner Religion zu tun. Tatsächlich hatte ich mich einige Jahre aus der Pol…

  • User Avatar

    Quote from Nick 01: “Hey Merienpath, ich hätte ein paar Fragen bezüglich des Kemetismus: 1. Warum dürfen nur Priester den Tempel betreten und keine "gewöhnlichen" Gläubigen? Sind Priester bessere Menschen oder sollen Gläubige keinen Bezug zu ihren Göttern haben? 2. Weswegen ist die Bestattung so wichtig für das Leben nach dem Tod? Wenn ein Mensch zu den Göttern hielt und die moralischen Grundsätze befolgt, ist es doch unwichtig wie er bestattet wird? Immerhin hat er darauf keinen Einfluss. Entsc…

  • User Avatar

    Wie viele Kemetics braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? Hmm, ich komme auf 6... Einen Aufseher, der die neue Glühbirne genehmigt. Einen Schreiber, der es in den Akten dokumentiert Einen Wab-Priester um den Ort zu reinigen und die neue Gluehbirne bereitzulegen Einen Gottesdiener um die Birne zu wechseln Einen Vorlesepriester, um dabei die korrekten Zaubersprueche zu zitieren Einen Sem-priester, um die alte Gluehbirne ma'atgerecht zu bestatten.

  • User Avatar

    Hallo fee, keine Sorge, ich dich bestimmt nicht missionieren. Ich glaube auch nicht, dass ich in meiner Sicht auf die Ma'at die einzige und absolute Wahrheit gefunden haben.... es ist nur dass, was in meinem Leben und Glauben irgendwie am besten funktioniert. Aber andere Menschen können herzlich gerne andere Ansichten haben - solange sie ihrerseits damit niemand anderen einschränken oder verletzen. liebe grüße Ma'en

  • User Avatar

    Ok, lasst mich doch den Ma'at-Begriff noch einmal auf eine andere Weise beleuchten: auf einer eher naturwissenschaftlichen Ebene. Als Ordnungsprinzip: Atome ordnen sich zu Molekülen an. Moleküle bilden eine Vielzahl von Materialien und Stoffen. Lebewesen bestehen aus Zellen, die in unglaublich komplexen biochemischen Prozessen ihren Stoffwechsel regeln und alle aufeinander abgestimmt sind. DAS ist für mich ein ganz wichtiger Aspekt der Ma'at: die sinnvoll aufeinander bezogene Ordnung von Dingen,…

  • User Avatar

    Quote: “Was ich eigentlich damit sagen wollte ist, dass letztendlich der Mensch selbst festlegt was "gut" und was "böse" ist.... ” Oh, da bin ich aber anderer Meinung! Das Negative Sündenbekenntnis in seinen einzelnen Fassungen ist von Menschen geschrieben, aber Gut und Böse sind deshalb keine relativen Werte, die sich jeder Mensch individuell definiert. Quote: “Und diese Auffassung hat damit zur Konsequenz, dass es eigentlich egal ist ob Jemand in den Augen eines anderen etwas böses bzw. schlec…

  • User Avatar

    Wie meinst du das? In dem Sinne, dass das negative Sündenbekenntnis ein von Menschen verfasster Text ist? Sicherlich. Aber was hat hier das eine mit dem anderen zu tun?

  • User Avatar

    Seeehr interessantes Thema habt ihr da... ich habe vergeblich versucht, meinen Beitrag kurz zu fassen... also hier in lang: Ich bin auch auf dem Standpunkt: Konzerne sind menschengemacht. Es ist eine raffinierte Methode, um die Verantwortung des Einzelnen zu verschleiern, aber letztlich stehen Menschen hinter dem System, und Menschen sind verantwortlich. Die entscheidende Frage ist jetzt: Wie groß ist die "anteilige" Verantwortung des Einzelnen? Insbesondere die des Arbeitnehmers, Konsumenten un…