Search Results

Search results 1-40 of 44.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • User Avatar

    Account löschen

    Dennis - - Wie geht was?

    Post

    @Dani Keita danke. Ich denke ich werde mir erstmal ne Auszeit vom Forum nehmen und mir dann überlegen ob ich den Account lösche

  • User Avatar

    Account löschen

    Dennis - - Wie geht was?

    Post

    Hallo ich wollte mal fragen wie man seinen Account hier löschen kann? Hab dazu nichts gefunden

  • User Avatar

    Natürlich dürfen religiöse Menschen sich politisch engagieren. Da wird dir in einen religiösen Forum wie hier keiner widersprechen. Bei religiöser Argumentation denke ich an so geistreiche Aussagen wie der Satz von Gesundheitsminister Spahn, dass Jesus ja Wasser in Wein verwandelt hat und nicht Gras in schwarzer Afghane. In einer Gesellschaft in der nicht alle christlich sind, und auch Christen sich nicht unbedingt alles von der Bibel vorschreiben lassen wollen, finde ich die Aussage ziemlich ga…

  • User Avatar

    @Ma‘en Super geschrieben. Vielen Dank.

  • User Avatar

    Quote from wolfpack-alpha: “Denke dass du mehr chancen hast wenn du ihm direkt eine nachricht schicks...Meri ist hier nicht mehr wirklich aktiv bis auf den jährlichen Neujahrsgruß.” Hatte ihn auch schonmal eine Nachricht geschrieben hat bis heute nicht geantwortet

  • User Avatar

    Ich fände es schön wenn alle- egal ob Christen, Muslime oder sonst wer- mal aufhören würden in einer Gesellschaft wie der Unseren politische Forderungen religiös zu begründen.

  • User Avatar

    Mir gefällt das Bild mit dem Supermarkt sehr gut. Mir kam auch gerade der Gedanke dass das ,,basteln“ ja auch nicht zwangsläufig bedeutet dass man irgendwelche Überzeugungen für andere über Bord wirft, quasi ein ,,Ich Wechsel meinen Glauben wie meine Unterhose“ wie es ja angedeutet wird mit den sich nicht festlegen wollen. Ich würde mal behaupten hier und da gewinnt man gewisse ,,Versatzstücke“ dazu, andere sortiert man aus, aber ein gewisser Kern bleibt. Man weiß ja so grob wo man sich hingezog…

  • User Avatar

    Haiku

    Dennis - - Musenhain

    Post

    Oh Isis Göttin, Große Mutter die du bist, deinen Weg geh ich

  • User Avatar

    Quote from Alvara: “Nebenbei fand ich den Inhalt des Artikels für die Grundsatz eh recht belanglos. War ziemlich klassisch katholische Denke: Man müsse mit dem Glauben eben ringen und dürfe sich nicht alles zurecht bieten. Nur in der Auseinandersetzung könne man den Wollen Gottes erkennen und sich diesem dann unterordnen. Man müsste schließlich den Willen Gottes erforschen statt ihm seinen Willen aufzwingen oder ihn nach eigenen Wünschen deuten zu wollen ... Dennis -korrigiere mich, wenn ich das…

  • User Avatar

    Quote from Sternenwoelfin: “Quote from Dennis: “Könnt ihr mir sagen was ihr seht wenn ihr auf den Link geht? Bei mir funktioniert er nämlich” Der Artikel steht hinter einer Paywall. Man müsste also erst bezahlen um ihn lesen zu können. Oder sich anmelden und das Abo testen. Beide für mich uninteressant.” Ich kann den Artikel lesen ohne dafür zu bezahlen. Ich geh dann einfach auf weiter mit Werbung lesen

  • User Avatar

    Könnt ihr mir sagen was ihr seht wenn ihr auf den Link geht? Bei mir funktioniert er nämlich

  • User Avatar

    Klar basteln hat in den Zusammenhang schon was negatives. Hatte die Überschrift vom Artikel kopiert. Ich finde es auch ein interessantes Gedankenwxperiment sich zu überlegen wie sich die heidnischen Religionen ohne Christianisierung entwickelt hätten

  • User Avatar

    Grundsätzlich bin ich auch der Meinung jeder soll machen was er will solange er anderen nicht schadet. Mir ging es aber auch um etwas anderes, was ich vielleicht hätte näher erklären sollen, was aber auch in dem Link angesprochen wird: Zum einen die Gefahr des Sich-überfordert-sein-Fühlens, zum anderen eine gewisse Unsicherheit wenn der eigene Glaube selfmade ist. Meine persönliche Sichtweise: ich habe selbst einen gewissen Hang zum Synkretismus, andererseits mag ich auch das Gefühl einen klaren…

  • User Avatar

    Bin gerade zufällig auf einen interessanten Artikel gestoßen: zeit.de/2012/15/Religion-Glauben-Pro/seite-2 Mich würde mal interessieren was ihr davon haltet?

  • User Avatar

    Interessantes Thema das ja im Kern nicht nur Kemeten betrifft sondern eigentlich jeden Menschen der versucht sich moralisch korrekt zu verhalten. Ich denke es ist klar dass man im Grunde nicht existieren kann ohne anderen Wesen Leid zuzufügen oder es in irgendeiner Form zu unterstützen. Wenn ich tierische Produkte konsumiere unterstütze ich Massentierhaltung, wenn ich Klamotten kaufe unterstütze ich Ausbeutung von Kinderarbeitern in der Dritten Welt usw. Ich denke das einzige das man tun kann is…

  • User Avatar

    Ich halte ja Vielfalt erstmal für was positives, auch und gerade im religiösen Bereich. Von daher fällt es mir auch relativ schwer mich in die ,,Die Wahrheit ist mein“-Fraktion hineinzuversetzen, über die Motivation kann ich nur spekulieren. Jemand hatte hier schon negative Erfahrungen im Zusammenhang mit den Christentum angesprochen. Das ist aber imho keine Rechtfertigung für intolerantes Verhalten. Negative Gefühle haben erstmal ihre Berechtigung. Aber vielleicht sollte man vor den posten sich…

  • User Avatar

    Der Thread ist ja schon was älter, aber hab ihn gerade erst entdeckt, hoffe ist okay wenn ich noch antworte. Christenbashing ist mir hier im Forum auch schon vereinzelt aufgefallen. Abgesehen davon dass es den Gerechtigkeitsprinzip widerspricht wirft es natürlich auch ein schlechtes Licht auf den Neopaganismus generell. Viele Menschen denken wir sind alle nur vom Christentum frustriert und nutzen das Heidentum quasi zur ,,Rebellion“. Und durch solche undifferenzierten Beiträge scheint sich das G…

  • User Avatar

    Pagan ist eben nicht gleich pagan. Ich schätze hier im Forum gibt es auch viele die sich keinen bestimmten Kult verpflichtet fühlen bzw. einen Synkretismus aus verschiedenen Religionen leben. Nachvollziehbar dass man dann lieber einen Sammelbegriff wie Heide benutzt.

  • User Avatar

    Sprache ist ja ursprünglich nur zur Informationsübertragung da. Wörter haben immer die Bedeutung die wir ihnen geben. Ich persönlich mag den Begriff Heide zwar auch nicht besonders, finde es schöner sich einfach als Polytheist zu bezeichnen, aber trotzdem: ich fühle auch nicht diese extrem negative Bedeutung, wie du sie hier offensichtlich in das Wort hineininterpretierst. Und ich denke für viele andere ist Heide/ Heidentum eher positiv besetzt. Nenn dich wie du willst , Heide, Polytheist, Mensc…

  • User Avatar

    Meine größte Angst ist weniger dass die ägyptische Religion ins Lächerliche gezogen wird sondern eher dass irgendwelche islamisch fanatischen Spinner wegen dem ,,Götzen“ durchdrehen. Grundsätzlich find ich die Idee für das Maskottchen ganz cool. Es zeigt auch dass es immer noch Ägypter gibt die sich trotz Zwangschristianisierung und Zwangsislamisierung mit dem alten Kemet identifizieren

  • User Avatar

    Quote from wolfpack-alpha: “Tempel würde hierzulande nicht funktionieren. Wenn schon Kirchen gerne mal "umdekoriert" werden, dann ist ein kleiner, nicht von größerer Gesellschaft geschützer Tempel sowieso ein nettes Ziel. Und noch viel mehr Infidel....” Mir kam Grad beim lesen auch der Gedanke, dass Moscheen Bauten immer wieder für Protest sorgen. Die Menschen haben ja meistens große Angst vor dem was sie nicht kennen.Und ich denk der Durchschnittsbürger weiss über Asatru ähnlich wenig, vielleic…

  • User Avatar

    Also obwohl ich kein Asatru bin fänd ich es sehr interessant und würde so einen Tempel auch besuchen. Wobei ich bisher gedacht habe dass Asatru eher naturverbunden sind und sakrale Bauten da keine große Rolle spielen.

  • User Avatar

    Quote from wolfpack-alpha: “Meine Sichtweise: Das Buch sagt er ist der einzige. Gott lacht darüber bei einem Drink mit seinen Bros Donar und Horus während sie die Kabaret Bühnenshow genießen.” Ich finde deine Sichtweise sehr sympathisch auch wenn ich sie nicht teilen kann. Vermutlich weil ich ein sehr ,,verkopfter" Typ bin

  • User Avatar

    Als Heide hat man ja in der Regel kein Problem damit auch Götter als existent anzusehen bzw. zu akzeptieren die nicht zum eigenen Pantheon gehören. Ich z.B. habe kein Problem damit die germanischen Götter als existent zu akzeptieren bzw. habe ein eher agnostisches Verhältnis zu ihnen. Ich kann mit ihnen halt nicht viel anfangen, was eben nicht heißt dass ich deswegen ihre Existenz leugne. Schwierig finde ich es bei JHWH- vielen hier zu Lande wohl besser bekannt als Gott. Theoretisch sollte es au…

  • User Avatar

    Also ich finde man sollte da auch nicht zu sehr verallgemeinern. Das Problem ist imho eher das Missionieren als der Glaube an einen Gott.Das Judentum, der Sikhismus z.B. sind monotheistischen Religionen die nicht Missionieren und dort ist auch das Konfliktpotential viel geringer. Man muss ja andere Götter nicht unbedingt als wahr anerkennen(nach der Logik wären Atheisten die intolerantesten überhaupt) sondern ich muss akzeptieren können dass mein Gegenüber eben an jene Götter glaubt. Und dies fä…

  • User Avatar

    Danke für den Filmtipp. Gods of egypt hab ich mir noch nicht angekuckt werde ich aber bestimmt nachholen

  • User Avatar

    Hexen Hexen fand ich als Kind irgendwie... Ich weiss nicht mehr ob es mich wirklich gegruselt hat, aber eklig auf jeden Fall. Was man natürlich nicht vergessen darf... Filmemacher wollen in erster Linie unterhalten. Es geht da nicht um paganfreundliche Aufklärungsfilme. Dürfte auch schwer umzusetzen sein, da Heiden keine wirkliche Lobby haben. Aber wo wir schon beim Thema sind: Mir fällt auf Anhieb auch kein Film ein, wo die alten Ägypter freundlich dargestellt werden. Entweder in historisch unk…

  • User Avatar

    Hier sehe ich mich tatsächlich genötigt das Christentum in Schutz zu nehmen( was mir im Grunde sehr widerstrebt). Tatsächlich sind die Regeln des Alten Testaments für Christen keineswegs verbindlich. Die Unterteilung in Alten und Neuen Testament gibt es nämlich nicht ohne Grund, sie stehen für den alten und den neuen Bund. Der alte Bund fand zwischen JHWH und dem Volk Israel statt. Die Juden sollten sich an alle Gebote der Thora halten, welche die Christen als die fünf Bücher Mose kennen. Neben …

  • User Avatar

    Ich sehe das ganz rational. Menschen bringen in ihren Erinnerungen eben häufig Sachen durcheinander. Bei 7 Milliarden Menschen auf der Welt ist es auch kein Wunder, dass sich falsche Erinnerungen auch schon Mal gleichen. Tatsächlich kann ich selber die meisten Beispiele gar nicht nachvollziehen (bis auf den Monopolymann und seinem nicht vorhandenen Monokel).Das ich vom Mandela-Effekt so gut wie gar nicht betroffen bin führe ich darauf zurück dass ich ein überdurchschnittliches gutes Gedächtnis b…

  • User Avatar

    Ein Gott der mich liebt und mich gleichzeitig unter Druck setzt(,,Die Zeit ist in Kürze abgelaufen"). Mir scheint dieser Gott hat noch nicht so ganz verstanden wie wir Menschen ticken.

  • User Avatar

    Quote from wolfpack-alpha: “Was mir allgemein auffällt ist dass oft Kirche + Christentum ansich vermischt werden. Die Ansichten der Kirchen sind politisch, da gings um Machterhaltung/Ergreifung. Es ist also ganz hilfreich da zu trennen....sicher, wer am Sonntag in die Kirche geht weil das halt so ist, der halt wohl keine allzu tiefe Beziehung zu Gott....was aber nicht heißt dass Christen nicht genauso eine Verbindung haben können. Nur so ein Gedanke von mir.” Ich trenne schon beides. Wenn ich vo…

  • User Avatar

    Ich weiss nicht ob es okay ist hier Links zu posten, hab im WWW einen Shop gefunden wo die Figuren günstiger sind als bei Amazon und trotzdem eine gewisse Qualität besitzen, soweit ich das anhand der Bilder beurteilen kann.

  • User Avatar

    @Stadthexe Also die Idee Leute über social Media über das Heidentum aufzuklären finde ich prinzipiell nicht schlecht. Machst du bereits etwas in der Richtung? Ich hätte tatsächlich schonmal die fixe Idee hobbymäßig einen Blog im Internet zu schreiben- zu allen möglichen die Themen die mich gerade bewegen, also nicht speziell zum Heidentum, wobei das sicher auch eine Rolle spielen würde. Persönlich finde ich es auch ärgerlich das es zum Kemetismus nur so wenig auf deutsch gibt. Da müsste auch Mal…

  • User Avatar

    @Waldstreicher Ich glaube ich lebe schon in einer relativ großen Stadt (250.000 Einwohner- ist das schon eine Großstadt?) Allerdings habe ich so einen Laden bisher noch nicht gesehen.Muss aber auch zugeben dass ich bisher noch nicht so drauf geachtet hab. @Stadthexe Daran habe ich tatsächlich auch schon gedacht- mir selber meine Götter zu schnitzen. Versuchen könnte man es ja...im schlimmsten Falle sieht es nicht aus und man hat nur ein bisschen Zeit verbraucht.

  • User Avatar

    Das die Kirche es nötig hätte die alten Götter im wahrsten Sinne zu verteufeln zeigt ja dass der heidnische Glaube offensichtlich nicht so leicht tot zu kriegen war. Dass man Heidentum und Satanismus von einander trennen sollte halte ich für eine gute Idee, Frage mich allerdings wie das praktisch funktionieren soll. Soweit ich das sehe ist die ja in erster Linie ein Problem der Leute, dass Hexen in deren Gedanken immer noch Hexen = Satanisten sind. Und ich denke das ist schwer aus den Menschen r…

  • User Avatar

    Ich hätte Mal eine Frage wegen der Götterbilder bzw. Götterfiguren: wo habt ihr eure Idole her,kauft ihr die macht ihr die selber? Ich habe mangels Alternativen selbstgemachte Bilder bei mir Zu Hause, wobei ich auch nicht so künstlerisch begabt bin Von daher interessiert mich das wirklich

  • User Avatar

    Kleiner Nachtrag: unter frühen Christen gab es die Vorstellung dass der strafende Gott des Alten Testaments und der liebende Vater Christi im Neuen Testament gar nicht ein und der selbe sind, sondern man es quasi mit zwei verschiedenen Göttern zu tun hat, der eine strafend-grausam, der andere bamherzig-liebevoll. Allerdings hatte diese Sichtweise spätestens ab dem Zeitpunkt keine Chance mehr als die Kirche mit ihren Gottesbild an Einfluss gewann.

  • User Avatar

    Quote: “Ja, Dennis, wenn es dir gefällt und deine Religion ausdrückt, dann pfeif drauf und hängs dir um. Obwohl ich denke, dass es gerade für Kemeten eine schöne Auiswahl an Symbolen gibt. Sicher mehr als für manche andere.Quote: “ Hab Grad gedacht für einen Kopten gehalten zu werden ist ja halb so wild. Wenn man als germanischer Heide mit einem Thorshammer für einen Neonazi gehalten wird... Stimmt schon schöne kosmetische Symbole gibt es so einige, auch ein Horusauge fänd ich nicht schlecht””

  • User Avatar

    Sehr interessantes Thema da ich auch auf Anhänger stehe Hab schon Mal mit den Gedanken gespielt mir ein Anch zu holen, wobei man dann wahrscheinlich eher für einen koptischen Christen als für einen Kemet gehalten wird.

  • User Avatar

    Bevor ich auf das eigentliche Thema antworte noch kurz dazu was ich für einen Bezug zum Christentum habe: Ich würde römisch-katholisch getauft und war auch auf einer katholischen Schule. Unabhängig davon haben mich schon als Kind Religionen fasziniert. Daher habe ich mich auch mit meiner ,,Geburtsreligion" auseinandergesetzt. Was mich persönlich am monotheistischen Konzept stört ist u.a. diese ganze Eifersuchtskiste. Während es für heidnische Götter kein Problem ist sich den Ruhm zu teilen ruft …