Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 203.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer-Avatarbild

    Reinheit und Reinigung im Ritual

    Artjom - - Sitten & Bräuche

    Beitrag

    Zitat von Siat: „Nimmst Du denn daran ausschließlich wegen des körperlich reinigenden Effekts des Fastens daran teil?“ Ich erhoffe mir davon sowohl einen körperlichen wie einen geistigen Effekt. Zitat von Siat: „Und wie ist es grundsätzlich bei Dir? Spielt Reinheit und Reinigung auf Deinem Weg in irgendeiner Weise eine Rolle?“ Eigentlich schon. Ist eben wie bei einem Geburtstag oder einer Hochzeit oder einer anderen Feierlichkeit, man will sich ja von seiner besten Seite zeigen einerseits, man w…

  • Benutzer-Avatarbild

    Reinheit und Reinigung im Ritual

    Artjom - - Sitten & Bräuche

    Beitrag

    In seinem Buch über die griechisch-römische Religion deutet Paul Veyne es jedenfalls an, dass zu den Sakralgesetzen der antiken Tempel eben auch Reinheitsvorschriften gehörten... Wöchnerinnen oder Menschen, die gerade Verluste erlitten hatten, galten wohl teilweise als unrein... natürlich nicht ihr ganzes Leben, aber eben für eine Zeit... oder sie bedürfen einer speziellen Reinigung... Vom Tempel des Swantevit auf Rügen heißt es, der Priester habe sogar den Atem angehalten, um den heiligen Bezir…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Wetterleuchten: „Und bitte entschuldige dich nicht wieder hinterher, sondern überleg dir vorher, was du anderen an den Kopf wirfst.“ Bei dieser Person sich zu entschuldigen, das wer schön blöd, @Maximillian. Was für unsympathische Gestalten!! Es ist irgendwie sehr traurig, in diesem Forum waren einmal so viele unterwegs und haben sich alle dann irgendwann verabschiedet, weil zwei Stänkerer... na ja, eben stänkern. ('harhar') Erbärmlich!!! Und die Fee mal liken, liken, liken, hauptsache…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Siat: „Wie beim Tempelbau in Griechenland war, weiss ich nicht. Aber bei den Hindus ist das Vorhandensein von Wasser im/am Tempel wegen oben genannter Dinge essenziell wichtig.“ Finde ich nicht unlogisch. So aus dem Stegreif weiß ich, dass in Rom das Wasser zu rituellen Zwecken nur aus bestimmten Brunnen geholt wurden (oder direkt aus dem Tiber, der den Römer ja auch als Vater galt, gerade so wie Göttin Ganga in Indien als Mutter gilt (oder irre ich?)) und das griechische Heiligtümer t…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank, dass Du diesen Artikel geteilt hast. Ich wünsche der hinduistischen Gemeinde Bremens viel Glück mit ihrem Bauvorhaben. Ein wenig OFF-TOPIC, aber Folgendes werde ich mir mal merken: Zitat: „„​Irgendwann hat sie[die Kuh] sich an eine kühle Stelle gesetzt – dort war es oft kühl, weil darunter Wasser zu finden war.” Quelle: faz.net/aktuell/gesellschaft/t…-zugestimmt-15403362.html“ Das ist ganz interessant. Dem phönizischen Königssohn Kadmos aus der griechischen Mythologie riet der delph…

  • Benutzer-Avatarbild

    Julius Cäsar legte die Wintersonnenwende auf dem 25. Dezember fest. Ich dachte, bin mir aber nicht sicher, dass durch den Wechsel vom Julianischen, also von Julius Cäsar begründeten Kalender zum Gregorianischen Kalender die Sonnenwende nicht mehr auf dem 25., sondern auf dem 21. Dezember stattfand... Allerdings bin ich mir da nicht ganz sicher, denn in einer anderen Diskussion schrieb @Merienptah zum Beispiel, dass bereits im 3. Jahrhundert die Sonnenwende im Winter bereits am 21.-22. Dezember s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Diese Antwort hätte ich dir nicht geben können, da sie meine Meinung zum Thema nicht ganz abdeckt. Hinsichtlich der Toleranz gegenüber anderen Göttern/Religionen maße ich mir tatsächlich an, zu glauben, dass die Heiden im Großen und Ganzen toleranter waren als die Christen. Im Großen und Ganzen. Ich verschließe allerdings nicht die Augen vor einigen Defiziten des Heidentums und einigen Vorzügen des Christentums, wie da wären allen voran die Nächstenliebe und die Pflege der Armen, Kranken und and…

  • Benutzer-Avatarbild

    SATURNALIEN

    Artjom - - Hellenismos und Religio Romana

    Beitrag

    Auch von mir fröhliche Saturnalien an euch alle!

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Wäre es statt dessen nicht mal sinnvoll, sich mit den Ursachen für so eine Verfolgung auseinander zu setzen (fast immer ist die Religion ja nur der Vorwand für irgendwelche politischen Machtinteressen) und damit zu beschäftigen, was man präventiv machen kann, damit die Spirale endlich mal durchbrochen wird?“ *Stöhn*, das habe ich schon mehrmals in diesem Thread gemacht. Du kannst deine Augen davor verschließen, aber Fakt ist auch, dass obwohl die Christen unter manchen Kaisern du…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hoffentlich liest du dies noch, ehe du mit zusammenfassen anfängst. Du hast kritisiert, dass die Darstellung christlicher Heiliger als absolute Monster doch keinem weiterhilft und dass dir ein solches anti-christliches (und anti-islamitisches) Denken in den Köpfen eventueller heidnischer Machtspersonen genau so eine Angst machen würde, wie eben das anti-heidnische Denken der Christen und Moslems selbst. Ist das richtig? Gut, diese Angst kann aber sehr leicht entfernt werden, denn obwohl viele He…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Leute geben kund, dass sie gar nicht verstehen können, was an dem Text denn so kritikwürdig sei.“ Fasse dann doch bitte noch ein Mal, was denn so sehr kritikwürdig ist. Elikal vergleicht Taten einiger Christen aus der Spätantike mit den Taten einiger Moslems aus unserer Zeit und schreibt dazu, dass einige Märtyrer/Heilige im Christentum ihr Heiligen- bzw Märtyrerdasein mit Taten angefangen haben, die denen der sich auf den Islam berufenden Terroristen nicht unähnlich sind. Ist da…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Ob diese Assoziation zu den islamischen Terroristen beabsichtigt war, ist doch nun wirklich nicht anzuzweifeln. "He was the ISIS leader of his time." ist eine sehr eindeutige Aussage, die nicht fehlinterpretiert werden kann.“ Ich kenne den Text nicht auswendig. Sehe jetzt aber auch nicht, warum das so schockierend ist. Schließlich gingen die frühen Christen - und eigentlich auch spätere Christen - mit heidnischen Stätten nicht viel zimperlicher um als die Islamisten unserer Tage.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von wolfpack-alpha: „Kann dich ja auch zum teil verstehen, hatte selbst schon so meine Diskussionen mit Vertretern der Hardcore Variante des Christentums. Meine Variante dürfte wohl bei vielen von denen glatt als Ketzerei durchgehen....nur weil ich sicher bin dass mein Gott ab und an bei Kollege Odin auf nen Met vorbeischaut.“ Ich betone auch gerne noch einmal, dass ich nicht der Meinung bin, dass jeder Mensch, der den christlichen oder islamitischen Glauben hat, deswegen intolerant zu sei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich weiß nicht, was mich so geritten hat. Anfang der Woche meine ich. Ich habe mich darüber geärgert, dass Wetterleuchten und Umo hier scheinbar (nicht anscheinend, denn wissen tue ich es nicht) nur den Momos aus der griechischen Mythologie oder gar den Mephistopheles, „den Geist, der alles verneint”, aus Faust mimen müssen. Und dann habe ich mich auch darüber geärgert, dass da gleich diese Rassismus-/Hetze-/Nazi-Unterstellung kam. Statt dieser Bemerkung mit den Hakennasen, hätte man auch nachfr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hatte einen Fehler bei mir entdeckt. Zitat von Artjom: „Tatsächlich glaube ich nicht fest daran, dass die Rituale wirklich etwas bewirken. Man kann es nie wissen, aber ich versteife mich darauf.“ Dieser Satz ist falsch, es fehlt eine Negation: ... aber ich versteife mich NICHT darauf.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es war gestern Abend bereits spät und daher hatte ich nicht auf alles reagieren können. Ohnehin hatte ich ja dennoch einen langen Beitrag beschrieben... Zitat von Umo: „Ich habe klarzumachen versucht, warum ich es vor allem für eine Machtfrage halte, dass die Monotheisten "die Bösen" wurden und die Heiden als "die Guten", die Toleranten dastehen können. Bevor die bösen Christen zu weltlicher Macht kamen - was ich als "Sündenfall" bezeichnet habe, sollte das nicht klar gewesen sein - waren sie ge…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Gehst du davon aus, dass es in der Zukunft an jeder Ecke so viele heidnische Tempel geben wird, wie heute Kirchen und es so einfach sein wird, sich eben einen anderen heidnischen Tempel zu suchen?“ Nein, natürlich gehe ich davon nicht aus. Doch dank des Internets und dank Social Media erreichen täglich Gebete den Ukrainer Tempel des Juppiter-Perunus, aus aller Herren Länder. Und man kann sich am Bau des Tempels beteiligen durch Spenden. Und dieses Recht steht jedem zu. Zitat von …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Nun stell dir aber mal vor, in einem Neuheidnischen Tempel würde selbes passieren wie oben angesprochen. Gebete werden da eher erhört als anderswo und die Tempelverwalter hätten zu sagen, wer da rein kann und wer was machen darf... Und mehr oder weniger von dieser Macht wird er haben, da das verwaltungstechnisch gar nicht zu umgehen ist. Das ist ein Selbstläufer, was jeder erfahren hat und kennt, der auch nur mal was mit Vereinsarbeit zu tun gehabt hat als allerkleinste und unter…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Damit hätten sie die wohl eher angelockt anstatt ferngehalten...“ Hoffentlich haben die diese „Schmiergelder” dann nicht vor ihrer Hütte gelegt. Wenn's überhaupt so gewesen ist. Ist bloß reine Spekulation. Zitat von Umo: „Wenn Kultpersonal den Normalsterblichen erklärt, was ein Gott will, weil das entweder mündlich oder schriftlich tradiert wurde, ist da bereits eine Tradition, die zur Religion geworden war. Da ist wohl das, was du "ererbte Kulthandlungen" nennst. Das sehe ich al…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Am Anfang jeder Religion gab es so etwas wie eine spirituelle Lehre, da nicht einfach eines morgens alle Menschen in einer bestimmten Region aufgewacht sind und plötzlich wussten, das es JHWH, Wotan und Frigg, oder Jupiter und Juno und deren Kindern gab, wie es zu deren Existenz gekommen ist, wie deren Verhältnis zu den Menschen aussieht, und so weiter.“ Hmmm... Es ist nur meine Meinung (was sonst), denn dabei war ich ja nicht. Nur irgendwie habe ich diesbezüglich einige Probleme…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von wolfpack-alpha: „Und nach meiner Erfahrung haben viele Christen absolut kein Problem mit heidnischen Göttern. Eher im Gegenteil. Kirche ja, aber fuck the church.“ Das ist alles schön und gut und ich verstehe auch nicht, wo ihr (Umo, Wetterleuchten, du) das her nehmt, dass wir hier gegen Christen bashen? Wenn du meine Kommentare nicht ordentlich liest, nur das herausfilterst, was dir für deine Gegenargumente passt, dann kann daraus keine zivilisierte Diskussion entstehen und dann brauch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von wolfpack-alpha: „Und es steht dir definitiv nicht zu meine Rechtschreibung etc zu kritisieren. Das ist einfach unterste Schublade und an Arroganz nicht mehr zu toppen. Grammar Nazi ist nicht umsonst ein passender Ausdruck.“ Natürlich steht es mir zu, dich auf deine Grammatik und Rechtschreibung anzusprechen. Wenn du Schindluder mit meiner Muttersprache treibst, so werde ich da doch noch ein Wörtchen mitreden dürfen. Oder ist man dann gleich ein Rassist und Nazi und voll intolerant und …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von wolfpack-alpha: „Und ihr bezeichnet hier jeden Christen (weil ja sowieso alle "galiläersekten" gleich sind) als intolerante Heidenhasser während ihr selbst von Hass gegen Christen nur so trieft. Bigotry much?“ Ich hasse keinen Menschen, der sich dem christlichen Glauben verschreibt. Ich merke nur an, dass die Christen den Götter der Heiden gegenüber inhärent feindlich gesinnt sind. Und daran ist nichts Aufhetzerisches, das ist nicht einmal üble Nachrede, das sind ganz einfach Tatsachen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ach, die Westdeutschen und ihr ewiger Schuldkomplex... na ja, kein Wunder natürlich... Kapitalismus gipfelt in Faschismus, und da die BRD sich nach dem Zweiten Weltkrieg weiterhin gegen Kommunismus und für Kapitalismus entschied, hat man sich wohl damit abgefunden, dass ein ewiger Schuldkomplex und Selbsthass bei den Westdeutschen der Preis für euren Wohlstand ist. Wir Ostdeutschen konnten durch die Annahme des Kommunismus' die faschistische Vergangenheit verabschieden. Och, und bitte, kommt mir…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Ganz egal ob es dabei um Konzile geht, bei denen Politiker per Mehrheitsbeschluss über kosmische Wahrheiten entscheiden, ein Heiligtum oder Tempel durch Wallfahrten und Spenden fett und reich und somit ein lohnendes Ziel für Angriffe oder Inbesitznahmen wird oder zu einem wirtschaftlichen Faktor, der in die Politik eingreift, Kultleiter gleichzeitig weltliche Fürsten sind, die sich widersprechende Interessen vertreten, Weissager und Orakel und andere Sprachrohre der Götter, sich …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Sobald eine spirituelle Lehre zur organisierten Religionen wird und somit auch weltliche Dinge wie Politik, Nationalismus und Geld eine Rolle spielen, sehe ich generell Hopfen und Malz verloren.“ Und hiermit hast du dich für jede weitere Konversation über das Heidentum disqualifiziert und dich selbst der Lächerlichkeit preisgegeben, da du offenbar keinen blassen Schimmer vom Heidentum hast. Es gibt keine heidnische Lehre. Und organisiert heißt im Heidentum, dass es einen organisi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich finde es übrigens wirklich eine Frechheit sondergleichen von dir, @Umo. Du kritisierst uns hier, dass wir uns negativ über die Christen auslassen und wenn ich dir dann zwei Beispiele zeitgenössischer christlicher Intoleranz vorführe, dann ignorierst du die einfach. Verstehst du überhaupt, wie beleidigend du bist? Und dass du mit zweierlei Maß misst? Oh, hier wird etwas Böses über die armen, armen Christen geschrieben - was übrigens eine Satire war -, das muss sofort angeprangert werden. Was,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dass ich mich überhaupt auf ein gespraech mit dir einlasse...

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Wollen wir jetzt das Spielchen spielen bei dem wir versuchen uns gegenseitig zu übertrumpfen mit der Aufzählung darin, wessen Religion prozentual die größte Menge gewalttätigster Fundamentalisten aufweist und abgefackelte Kirchen, geschändete jüdische Grabmale gegen demolierte heidnische Statuen aufbieten oder können wir es dabei belassen, dass Elikals Aussage, nach der es im christlichen Europa nicht möglich sei heidnischen Statuen zu errichten, falsch ist?“ Ach so, du machst es…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „Aber das sich das Forum in eine Richtung entwickelt, in dem nicht nur ich als Unruhestifter und Troll anecke, sondern alle als Gegner und Verräter angesehen werden, die es wagen anderer Meinung als die der momentanen Vielposter zu sein, und das solche Aussagen wie Elikals unwidersprochen stehen bleiben, das finde ich im Andenken an ein einst sehr gutes und interessantes Forum nun doch zu schade um den Mund zu halten.“ *Grinz*, keine Sorge, ich spreche dir dein Heidentum - falls d…

  • Benutzer-Avatarbild

    @Wetterleuchten: Du ärgerst dich über meinen Ton, doch hättest du statt deiner patzigen Reaktion auf die Parabel einfach wie ein Erwachsener hinterfragt, dann wäre die Diskussion hier sehr anders verlaufen. Wie es in den Wald hineinschallt, ... @Umo: Du schreibst, wir heutigen Heiden seien kein Opfer der Christianisierung. Das ist aber nicht ganz richtig. Natürlich werden Heiden in Europa nicht mehr verfolgt oder wird es uns verwehrt, heidnische Götter anzubeten. Ausnahmen bestätigen die Regeln.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von fee: „Zitat von Artjom: „Zitat von fee: „Die Deine ist Dir auch sicher. Auch Du bist kein Unbekannter.“ Ist's wahr? Ich bin die letzten Monate eine der aktiveren User hier gewesen, aber bitte, können wir auch gerne gaaaaanz schnell ändern. Auf Facebook gibt es zig Seiten mit interessanteren Gesprächspartnern. Dann kannst Du hier mit deinen pseudo-geheimnisumwitterten, grammatisch bedenklichen Sätzen und pseudo-intellektuellen Trollen wie Umo und Wetterleuchten versauern. Kann ganz fix …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Umo: „wenn jemand "Orientalen" und "Galiläer" pauschal und grundsätzlich als die Wurzel allen Übels darstellt und keiner widerspricht?“ Wo liest du das heraus? Weißt du was Verleumdung ist? Ich schrieb, dass die Galiläer am Untergang des Heidentums schuld sind. Das ist kein Vorurteil, sondern eine Tatsache. Und die darf ich nicht aussprechen? Und auch Elikal schrieb nirgends etwas davon, eben nur davon, dass sie dem Heidentum den Garaus machten und unsere Festen übernahmen. Macht uns d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von fee: „Wegen der heidnischen Toleranz, die so toll ist.“ Kannst du, Modchen, mir vielleicht einmal erklären, weshalb ein heidnischer Römer aus damaliger Zeit jemanden tolerieren sollte, der offen zugibt, die Götter und Tempel stürzen zu wollen? Bin sehr gespannt, ob du mir etwas Gescheites dazu schreiben kannst?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von fee: „Quellen verliebt“ Zur Orthographie scheint dieses Forum aber keine so tiefe Zuneigung zu verspüren, gelle? hähä... Es heißt entweder „quellenverliebt” oder „in Quellen verliebt”, aber nicht irgendetwas dazwischen...

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von fee: „Die Deine ist Dir auch sicher. Auch Du bist kein Unbekannter.“ Ist's wahr? Ich bin die letzten Monate eine der aktiveren User hier gewesen, aber bitte, können wir auch gerne gaaaaanz schnell ändern. Auf Facebook gibt es zig Seiten mit interessanteren Gesprächspartnern. Dann kannst Du hier mit deinen pseudo-geheimnisumwitterten, grammatisch bedenklichen Sätzen und pseudo-intellektuellen Trollen wie Umo und Wetterleuchten versauern. Kann ganz fix gehen, meine Liebe.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Agnosco: „Andererseits stellt sich die Frage, ob es legitim ist, historisch belegte Vorgänge zu benennen, wenn es dem Betroffenen unangenehm sein könnte. Ist das politisch oder theologisch oder wie auch immer korrekt? Ist das zumutbar?“ Durchaus eine berechtigte Frage. Elikal hat diese Parabel in einem HEIDNISCHEN Forum gepostet, nicht in einem christlichen. Zitat von Agnosco: „Gesichtsverfälschungen, durch Falschdarstellung oder Verschweigen, ist hingegen immer und grundsätzlich falsc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Verstehe ich auch nicht, vor allem, da die Parabel seit Mittwoch im Forum steht. Und jetzt ist es plötzlich so wichtig, weil ein paar Fieslinge mal wieder nichts zu tun hatten am Wochenende und hier Stunk gemacht haben? ... sehr komisch!

  • Benutzer-Avatarbild

    Edit: Es ist der „Blockieren”-Knopf und leider muss ich ihre hasserfüllten und traurigen Kommentare noch immer sehen. Ach ja, gibt Schlimmeres. Ich möchte nur daran erinnern, dass wir „Römer” es sind, die das Forum derzeit am Leben halten und dass Gestalten wie dieser @Umo und diese @Wetterleuchten in der Vergangenheit bereits ForenmitgliederInnen vertrieben haben, mit ihrem geistig umnachteten Stuss, den sie zum Besten geben meinen zu müssen! Sie sind um keinen Deut besser als der Baron von Nem…

  • Benutzer-Avatarbild

    @Elikal: Danke für Deine Erläuterungen, aber ich fürchte, bei denen ist Hopfen und Malz verloren... manche verschließen einfach die Augen davor, dass es die Galiläer waren, und ALLEIN die Galiläer und ihre Intoleranz anderen Kulten gegenüber waren, die den Untergang des Heidentums einläuteten. (Und ihr Trolle @Umo und @Wetterleuchten kommt mir jetzt bitte nicht mit den verpflichteten Opferungen die einige Kaiser forderten: solange man dem Kaiser und den römischen Göttern opferte, konnte man weit…