Belebende Geister - Whisky/Rum/etc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Belebende Geister - Whisky/Rum/etc

      Mahlzeit

      Nachdem ich in letzter Zeit immer häufiger und an den verschiedensten Orten über Liebhaber destillierter Flüssigkeiten stolper dacht ich mal ich frag mal ob es hier auch welche gibt.

      Ist zwar jetzt nicht ein pur heidnisches Thema, aber der Genuss von einem guten Whisky hat trotzdem durchaus was spirituelles ;)

      Persönlich war ich schon immer ein Fan von gutem Rum, wobei da eher in die süße Richtung. Pyrat XO und jetzt den Botucal Reserva Exclusiva. Wobei ich letztens die Gelegenheit hatte den Elements 8 Gold zu testen, der ja nun wirklich nicht süß ist, aber trotzdem guter Stoff. Viel Banane und Kupfer im Geschmack.

      Beim Whisk(e)y bin ich lange auf der Bourbon/Rye Schiene gefahren. Bulleit ist generell ne gute Anlaufstelle. Basil Haydens ist ok. Scotch hab ich lange Zeit gemieden. Ardbeg als erste Berührung damit war wohl ein Fehler^^ Mittlerweile hab ich einige Scotch probiert und muss sagen gar nicht verkehrt. Highland Park 12 geht immer. Bei den Islay's...letztens den Laphroaig 10 probiert, der ist schon hart, aber gar nicht so übel wenn man den ersten Schock überstanden hat. Und die Japanischen sind sowieso fast alle super. Hibiki Harmony, relativ günstig (für nen Japaner) und einer meiner Lieblings Whiskys.

      So ja, bin ja mal gespannt ob ich hier gleichgesinnte finde.

      In dem Sinne
      Sláinte
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      wenn ich mehr geld hätte, würde ich mir sowas öfter mal gönnen. ich kenn mich nicht wirklich damit aus, aber mein vater ist whiskyliebhaber und da hab ich öfter mal probieren dürfen. frag mich jetzt nicht nach namen. ich kann dir den nennen, den ich ihm mal geschenkt habe. das war bunnahabhain 12. von dem war ich auch sehr angetan, als ich mal probieren durfte.
      und einmal hatten meine eltern eine flasche teuren rum geschenkt bekommen von freunden. der war unvergleichlich. ich hatte ja vorher noch nie wirklich guten rum getrunken, kannte nur den billigen aus der kaufhalle, und das war überhaupt kein vergleich.
      also es gibt schon richtig gute sachen auf dem gebiet.
      Gibt ja durchaus auch im niedrigeren Preisbereich sehr gutes Zeugs. Der Botucal zb kostet um die 30 pro Flasche, Laphroaig ist auch so in dem Preisbereich, und Bulleit bekommt man um die 20.

      Zugegeben, es ist schon ein unterschied zwischen einem Highland Park 12 und einem 15...(ungefähr 450€unterschied...), aber das sind dann schon spielereien. Der 12er (oder wie er jetzt neu heißt, Viking Honour) für um die 30-35 euro ist ein erstklassiger Scotch zum genießen.

      Und zum probieren gibts ja immer noch die Miniaturen. :)
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      Ich habe lange den Scapa 14 gekauft. Inzwischen gibt es den nicht mehr... aber wenn es das Budget erlaubt oder ich einen Wunsch für ein Geschenk frei habe, würde ich gern den Scapa Skiren probieren.

      Gelegentlich bezahlbar erhältlich ist auch Cardhu - nett zum Einstieg wenn man nicht vom Torf erschlagen werden will.
      Scapa Skiren ist preislich auf dem Level von Cardhu 15 (um die 50 euro). Der Cardhu war mein erster Scotch, vorher nur Bourbon.

      Was für den Anfang an Scotch empfohlen wird wär der Monkey Shoulder. Und der Preis ist auch ok.

      whiskyworld.de/p/monkey-should…balvenie-kinivie-bm_m1203

      heut hab ich grad einen Buffalo Trace Bourbon im Glas. Nett, aber mehr auch schon nicht.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
      Da ich die ersten Käufe auf Fährschiffen nach Großbritannien gemacht habe, waren es überwiegend leicht erhältliche, nicht unbedingt spezielle Whiskys der “Mittelklasse“ die ich gekauft habe. ich kann mich nicht erinnern da jemals einen Cardhu 15 gesehen zu haben, die Preise lagen aufgrund der Zoll Bestimmungen im Short Sea Verkehr nicht wesentlich anders als in einem Kaufhaus mit gut sortierter Spirituosenabteilung, aber gelegentlich bekam man die ein oder andere Flasche, für die man in Deutschland einen Whiskyladen oder das Internet hätte bemühen müssen. der 12er war dort Standard. Und der liegt auch heute in Deutschland durchaus noch unter 30 Euro. Auch der Scapa 14 war für um die 30 Euro zu haben, da ist der Skiren heute eindeutig eine andere Liga.

      fleah schrieb:

      @ wolfpack-alpha: eher süß. :)


      Ist zwar mit knapp 35€ eher am höheren Ende, aber Johnnie Walker Gold Label Reserve würd da gut rein passen. Honig, Cerealien, ein hauch Rauch.
      whiskyworld.de/p/johnnie-walker-gold-label-reserve-bsw_j1139

      Oder wenn Bourbon Bulleit, hat durch den hohen Rye anteil auch etwas würze.
      whiskyworld.de/p/bulleit-frontier-bourbon-whiskey-aw_b1402

      Mein persönlicher Favorit wäre der Hibiki Harmony. Japanische Whiskeys sind leichter als ihre Schottischen Kollegen. Leider auch schwerer zu bekommen und teurer.
      ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ