Römischer Tempel in der Ukraine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Berichterstattung: Für den 6. September gab es anscheinend schlechte Omen, der 7. September galt als "dies ater" (Unglückstag) und man wollte die Eröffnung am 8. September vornehmen... Auf der Facebook-Seite konnte ich nichts Genaues erkennen und zu fragen traue ich mich irgendwie nicht. Eile mit Weile und Moskau wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

      Neu

      Ja, es kann durchaus sein, dass der Innenraum noch gestaltet werden muss.

      In Delphi durften zumindest die Klienten zur Fragestellung eintreten, wurden fast durch den gesamten Temepl geleitet und warteten dann in Oikos auf die Antwort der Pythia. Dadurch gibt es auch einige, leidrer kaum vollständige Berichte darüber, wie es im Inneren des Tempels aussah.

      Aber im Prinzip stimmt, qas Du schreibst, die Innenräume des Tempels, waren den Priestern, den Tempeldienern und bestimmten Persönlichkeiten, vorbehalten, wie zum Beispiel in Rom und dem Tempel der Trias den Decemviris und deren Dolmetschern.

      Einsicht erhielten die Gläubigen zum Teil trotzdem, da zu den Opferzeremonien die Tore des Tempels geöffnet wurden. Damit wurde die Kultstatue sichtbar, die sich meist in einer extra für sie geschaffenen Cella befand. Die Tore des in Rom befindlichen Janustempels waren fast immer geöffnet, da sie nur geschlossen wurden, wenn im gesamten Reich Frieden herrschte. Verschiedene Bereiche des Vestatempels waren auch zu bestimmten Zeiten begehbar, für Männer allerdings eingeschränkter, als für Frauen.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.

      Neu

      Das ist natürlich etwas, an das man sich als moderner Heide etwas gewöhnen muss. Christliche Gotteshäuser sind zugleich auch immer Gebetshäuser und Versammlungsorte, wohingegen die Tempel der Heiden oftmals eben tatsächlich Gotteshäuser im Sinne von 'Götterwohnungen' waren, die auch nicht verunreinigt werden durften. Geburt, Sexualität oder Tod/Sterben würden einen griechischen oder römischen Tempel verschmutzen. Den Tempel von Swantevit auf Rügen durfte nur dessen Priester betreten, und das auch nur mit angehaltenem Atem.

      Neu

      Da kann ich Dir nur zustimmen. Allerdings werde ich, schon wegen der drohenden Atemnot nie ein Priester des Svantovit werden.

      Spaß bei Seite, in der Tat wurden die Tempel nicht für die Gläubigen errichtet, sondern von den Gläubigen für die Götter.
      Gnothi seauton ... und Du erkennst die Götter, und deinen Platz im Universum.

      Neu

      Ich kann berichten, dass unsere Vettern von "NOVA ROMA" in der Provincia Sarmatia das gute Omen bekamen und damit der Tempel eingeweiht wurde.

      Wir Römer haben weltweit für sie mit gebetet, und manche spendeten auch.
      Ich wünsche Ihnen aus Germania Superior den Segen von Janus, Jupiter und Juno!

      ~ Gaius Florius Aetius