"Magischer Kampf" gegen Trump

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Umo schrieb:

    Wovon redest du gerade? Ist für dich der magische Kampf in dem es hier im Thread geht, der undemokratische Versuch, den Präsidenten abzusetzen?


    Definitiv ja. Das ist so ziemlich der undemokratischste Versuch überhaupt.
    Erstens wird ja gar nicht nicht festgestellt ob das Anliegen von der Mehrheit getragen wird und zweitens ist mir kein Regierungssystem bekannt, ob demokratisch oder nicht, welches gesetzliche Regelungen für den Einsatz von Magie im Rahmn politischer Teilnahme getroffen hat. Ergo ist es ein unrechtmäßiger und gesetzeswidriger politischer Manipulationsversuch.

    Es ist der Versuch einer nicht genau definierten Gruppe teilweise nicht wahlberechtigter Personen im Nachhinein und ohne demokratische Legitimation mit nicht gesetzeskonformen Mitteln auf politische Prozesse Einfluß zu nehmen.

    Also undemokratischer gehts ja kaum noch.

    Juristisch gesehen greift ein solcher Versuch den inneren Bestand und die verfassungsmäßige Ordnung der USA an.
    Und wenn wir den Einsatz von Magie als Gewaltanwendung werten, würde dieser Versuch sogar den Tatbestand des Hochverrates erfüllen.

    Klingt für mich nicht unbedingt demokratisch. ;)

    Auf den Rest von dir (der nicht weniger polemisch formuliert ist als meine Beiträge) geh ich nicht weiter ein, ich wollte hier lediglich mal meine Meinung zum Thema kundtun, für einen sinnlosen Schlagabtausch über Halbsätze und Nebensächlichkeiten fehlen mir eindeutig Zeit und Lust.
    "Das ist die Seuche dieser Zeit,
    Verrückte führen Blinde"


    King Lear, W. Shakespeare 1606

    Merienptah schrieb:

    Juristisch gesehen greift ein solcher Versuch den inneren Bestand und die verfassungsmäßige Ordnung der USA an.

    Äh nö, weil Magie juristisch völlig unrelevant ist. Zum Glück übrigens, siehe mitteleuropäische Hexenprozesse oder manche moderne Staaten wie z.B. Saudi Arabien. Juristisch gesehen ist diese magische Aktion also gar nix, nicht vorhanden.
    Davon ab, bedeutet Demokratie nicht automatisch mehrheitlicher Beschluss. Funktionierende demokratische Rechtsstaaten kennen auch den Schutz der Minderheit vor der Mehrheit, d.h. Rechte und Rechtsschutz für LGBT, religiöse, ethnische Minderheiten, usw. Und manchmal greifen Minderheiten oder gesellschaftliche Gruppen zum Mittel des zivilen Ungehorsams um ihre Rechte durchzusetzen oder ein rechtliches Verfahren zu erzwingen. Da gibt es genug Beispiele in der Friedens-, Antiatomkraft-, Umweltschutzbewegung usw. Aktuelles Beispiel ist der gegen die Dakota Access-Pipline. Auch solche Mittel sind in einer Demokratie legitim.
    Die Diskussion im juristischen Zusammenhang wäre also eher, ob der "magische Kampf gegen Trump" die Rechte gesellschaftlicher Gruppen sichern soll und außerdem ein Mittel des zivilen Ungehorsams ist.
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.
    Ich glaube selbst wenn ich hier schreiben würde "Die Erde ist eine Kugel" käme auch jemand aus der Deckung und würde mit nem Satz wie "Nein sie ist an den Polen abgeflacht und sieht eigentlich eher aus wie eine Kartoffel" reingrätschen, oder? :S

    Da das Gesetz (weder hierzulande noch in den USA) nicht genau definiert mit welchen Mitteln der innere Bestand und die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates gestört werden muss (denn die Mittel das zu erreichen sind so vielfältig, dass dieser Paragraph alleine mit ner solchen Auflistung ungefähr den Umfang des deutschen Steuerrechts hätte und dennoch garantiert nicht alle Eventualitäten abdecken würde) um als Angriff auf selbige gewertet zu werden, könnte man (wenn mans unbedingt drauf anlegt) sofern Magie als Gewaltanwendung bewertet werden und eine bestehende Regierung durch eine derartige Handlung die verfassungsmäßige Ordnung gestört sehen würde (was durchaus möglich wäre, da das Gesetz auch weder hierzulande noch in den USA den Begriff "Gewalt" nicht genau definiert) ein solches Handeln als Hochverrat bewerten. Ich betone nochmal extra: "KÖNNTE"...
    Das Gleiche sagte ich aber schon im letzten Beitrag, nur etwas kürzer formuliert.

    Des Weiteren spielt bei der Betrachtung des Sachverhalts eine Rolle welches Ziel genau verfolgt wird mit der - nennen wir es mal - "Intervention". Wie soll sich das "Problem Trump" denn nun genau auflösen? Freiwillig räumt er das Feld ja ganz bestimmt nicht.
    Ist eventuell sogar angedacht ihn an Leib und Leben zu schädigen? Sollte dies der Fall sein, erfüllt das allein schon den Tatbestand des Hochverrats, da ebenfalls das Gesetz nicht definiert mit welchen Mitteln dieser Schaden herbeigeführt werden muss; und da bereits das Vorbereitungsstadium strafbar ist (übrigens auch hier wie dort) muss es nicht mal zum Akt der Schädigung kommen um den Tatbestand zu erfüllen. Allein die Planung ist schon strafbar.

    Gesetz dem Falle dass man es wirklich drauf anlegt und man einen Verfassungsrichter findet der sich den Vorwurf zumindest mal anhört und wenn dann auch noch ein geschickter Winkeladvokat die Anklage führt, KÖNNTE das zumindest einen interessanten Prozess abgeben. Möglich gemacht durch die gesetzlich nicht genau definierte Wahl der Mittel um das Ziel zu erreichen.
    Also ganz so abwegig ist das Gedankenspiel nicht.

    Es ist tatsächlich relativ unwahrscheinlich dass ne Regierung eine Horde wildgewordener Wald- und Wiesenhexen und -hexer wegen sowas vor ein Tribunal schleift, aber es ist eben auch nicht völlig unmöglich. Wenn man die bestehenden Gesetze wortgetreu anwendet ist so ein Prozeß durchaus möglich. Albern, aber möglich.
    Und wie Trump ja schon mehrfach bewiesen hat, macht er viele Dinge so, wie sie andere nicht machen würden.
    Dem trau ich nen medienwirksamen Hochverratsprozess durchaus zu, ob er den gewinnt oder nicht ist ihm eh egal.

    Selbst wenn wir die ganze Aktion als Ausdruck von "zivilem Ungehorsam" werten wollen, auch wenns nicht unter den juristischen Begriff "ziviler Ungehorsam" fällt, ist sie noch lange nicht legal. Ziviler Ungehorsam ist nämlich ein aus Gewissensgründen vollzogener, bewusster Verstoß gegen geltende rechtliche Normen. Und ein Verstoß gegen rechtliche Normen ist, da beißt die Maus kein' Faden ab, erstmal illegal.

    "Der Ungehorsame" nimmt dabei bewusst in Kauf für seine Handlungen bestraft zu werden. Häufig beansprucht er ein Recht auf Widerstand für sich, das sich jedoch von einem verfassungsgemäß gegebenen Widerstandsrecht unterscheidet. Demjenigen, der zivilen Ungehorsam übt, geht es um die Durchsetzung von Bürger- oder Menschenrechten innerhalb einer bestehenden Ordnung, nicht um Widerstand, der auf die Ablösung einer bestehenden Herrschaft gerichtet ist.

    Ziviler Ungehorsam als dritte Eskalationsstufe des Bürger- oder Volksprotestes beinhaltet subversive Aktionen wie beispielsweise Steuerverweigerung oder Sitzblockaden, Streiks usw...; und -oder konstruktive Aktionen wie zum Beispiel die Bildung von Selbstverwaltungsorganen oder den Aufbau einer eigenen Rechtsprechung. Ein wie auch immer gearteter Versuch der Absetzung der amtierenden Regierung fällt nicht unter den Begriff des zivilen Ungehorsams.
    Ziviler Ungehorsam ist zwar ein juristischer Begriff aber selbst weder eine Ordnungswidrigkeit noch ein Straftatbestand. Er äußert sich lediglich in Handlungen, die Gesetze, Verordnungen oder Verfügungen verletzen. Damit ist nicht der zivile Ungehorsam sanktionierbar, sondern jeweils die konkrete Rechtsverletzung.
    Der Begriff spielt also für das Thema hier keine Rolle.

    Wetterleuchten schrieb:

    Die Diskussion im juristischen Zusammenhang wäre also eher, ob der "magische Kampf gegen Trump" die Rechte gesellschaftlicher Gruppen sichern soll und außerdem ein Mittel des zivilen Ungehorsams ist.


    Kommt halt ganz drauf an von welcher Seite man das betrachtet. Ziviler Ungehorsam ist es nicht und auch eine Handlung die wenn man überpingelig sein will einen Akt des Hochverrats darstellen könnte, kann als eigene Zielsetzung die Sicherung der Rechte gesellschaftlicher Gruppen haben. Machts deswegen nicht weniger illegal.

    Ich betone nochmal: KÖNNTE...


    Also nur weil "die Magie" in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen nicht explizit im Gesetz Erwähnung findet, ist sie noch lange nicht außerhalb jedweder rechtlichen Ordnung angesiedelt oder gar "nicht vorhanden". Vor allen in den USA, wo schon ein Bedrohungsgefühl ausreicht um eine Notwehrhandlung zu rechtfertigen.
    Man könnte deshalb, wenn man bestehende Gesetze äußerst streng anwendet, auch wegen einer magischen Handlung juristisch zur Rechenschaft gezogen werden. Hier wie dort...
    Es ist nicht völlig ausgeschlossen, äußerst unwahscheinlich zwar, aber nicht unmöglich.

    Und eine Minderheit die den besonderen Schutz des Staates verdient sind die Trump-Gegner ja nun nicht wirklich.

    :D 8)
    "Das ist die Seuche dieser Zeit,
    Verrückte führen Blinde"


    King Lear, W. Shakespeare 1606

    Merienptah schrieb:

    Ich glaube selbst wenn ich hier schreiben würde "Die Erde ist eine Kugel" käme auch jemand aus der Deckung und würde mit nem Satz wie "Nein sie ist an den Polen abgeflacht und sieht eigentlich eher aus wie eine Kartoffel" reingrätschen, oder?

    Aber dass du in einer Diskussion damit rechnen musst, dass Behauptungen deinerseits hinterfragt ggf. auch widerlegt werden, ist dir schon bewusst?
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.

    Siat schrieb:

    Na, komm. Bei der Polemik in Deinem ersten Satz wunderst Du Dich nicht wirklich, oder?



    Meine Vermutung war durchaus ernst gemeint.
    Bei jemandem mit Merienptahs Background würde ich das durchaus vermuten. Wir hatten das Thema ja schon mal und auch da hat er sich nicht dazu äußern wollen,, was er denn statt Demokratie gerne hätte. Ich bin also auf Vermutungen angewiesen und vermute etwas eher exotisches wie besagten König von Götter Gnaden.


    Siat schrieb:

    Da stellt sich allerdings die Frage, ab wann das Wirken von Magie "undemokratisch" wird?


    Mach doch das Fass Würmer nicht auf. 8| Dann musst du ja auch klären, ob es nicht undemokratisch wäre, zu beten. (Da das ja der magische Schutz Trumps war, laut seiner Supporter.)


    Merienptah schrieb:

    ... zweitens ist mir kein Regierungssystem bekannt, ob demokratisch oder nicht, welches gesetzliche Regelungen für den Einsatz von Magie im Rahmn politischer Teilnahme getroffen hat. Ergo ist es ein unrechtmäßiger und gesetzeswidriger politischer Manipulationsversuch.


    Weil es keine gesetzlichen Regelungen gegen den Einsatz von Magie gibt, ist die Magie gesetzwidrig. Die Praktizierenden verstoßen also gegen Gesetze, die es gar nicht gibt. Und das ist ungesetzlich. Aaaah ja.

    Merienptah schrieb:

    Ich glaube selbst wenn ich hier schreiben würde "Die Erde ist eine Kugel" käme auch jemand aus der Deckung und würde mit nem Satz wie "Nein sie ist an den Polen abgeflacht und sieht eigentlich eher aus wie eine Kartoffel" reingrätschen, oder?


    Andersherum wird ein Schuh draus. Du kommst mit Behauptungen, die ... weit hergeholt sind. (Siehe oben.) Da hilft es auch nicht, anderen zu unterstellen, sie würden mit Absurditäten "reingrätschen".
    "Learn and learn, ask and ask, do not be ashamed." — Paracelsus
    Umo und wetterleuchten,

    ich hatte grad wieder einen ellenlangen Post verfasst um meinen Standpunkt für euch besser verständlich zu erklären.
    Aber ich hab ihn wieder gelöscht. Es macht keinen Sinn mit euch weiter zu "diskutieren" wenn mir nicht mit der gleichen Toleranz begegnet wird, die ich anderen Weltanschauungen entgegenbringe.
    Man kann Weltanschauungen auch tolerieren obwohl man Kritik an ihnen übt. Das erfordert aber ein Mindestmaß an Respekt, der leider hier in unseren "Diskussionen" zu oft fehlte.

    Ich bin auch nicht immer der Feinfühligste gewesen, aber ich hab zumindest versucht nicht sofort auf mein Gegenüber loszugehen nur weil wir unterschiedlicher Meinung waren.
    Auch hatte ich euch mehrfach gebeten einfach nicht mehr auf meine Beiträge einzugehen da ich mittlerweile durchaus verstanden hab dass ihr meinen Weg nicht gut findet. Ich glaub das hat hier mittlerweile jeder verstanden. Aber das macht ihr nicht. Also muss ich nen anderen Weg finden diese ewigen Streitgespräche zu beenden.

    So wie die anderen Kemeten hier (damit meine ich in der deutschen "Heidencommunity") über Jahre hinweg zum Schweigen gebracht wurden hab ich jetzt auch die Lust verloren weiter zu versuchen meine Sicht auf die Dinge oder die kemetische Weltanschauung näher zu erleutern.

    Ich dachte zwar dass die Unterschiede zwischen unseren Ansichten den Stoff für interessanten Austausch liefern könnten, aber leider führte das immer nur zu von Mal zu Mal härter geführten Debatten über Richtig und Falsch. Das führt zu nix außer verhärteten Fronten.
    Wir Kemeten sind offensichtlich nicht mit den übrigen "Heiden" kompatibel, und ich erst Recht nicht weil ich wohl zu direkt bin.

    Ich hatte hier über die Jahre hinweg wunderbare und anregende Gespräche und auch aufschlußreiche Diskussionen mit vielen netten und interessanten Menschen verschiedenster Hintergründe, aber in letzter Zeit ist der Ton der mir hier entgegenschlägt sobald ich mich zu einem Sachverhalt äußere nicht mehr angemessen. So offen angefeindet zu werden wird mir wirklich zu viel.

    Deswegen werd ich jetzt dem Beispiel der anderen folgen und zukünftig zu allen öffentlichen Diskussionen außerhalb des Kemet-Bereiches schweigen.
    Macht keinen Sinn.

    Viel Spaß noch

    Merienptah
    "Das ist die Seuche dieser Zeit,
    Verrückte führen Blinde"


    King Lear, W. Shakespeare 1606

    Interessant. Du vertrittst gerne reichlich kontroverse Standpunkte @Merienptah, da darf man auch gerne eine eigene Meinung dazu haben, sollte die aber besser für sich behalten? Ok, muss ich nicht verstehen. Genauso wie ich dieses ständige dunkle Raunen über "Kemeten, die zum Schweigen gebracht werden", nicht wirklich verstehe. Vielleicht solltest du einfach mal deinen kamikazeartigen Diskussionsstil überdenken. Ist aber nur meine bescheidene Meinung.
    Schatz fahr vorsichtig, hinter uns is Stau.
    Mir langts einfach. Vor allem mit dir.
    Ich verabschiede mich um diese unschöne Diskussion zu beenden bevors noch ungemütlicher wird und bekomm, wie immer, noch gut einen hinterhergeschmissen.
    Du kannst es einfach nicht lassen mir, sobald du die Möglichkeit dazu siehst, einen reinzudrücken und wenns im Gehen ein Schlag in den Nacken ist.
    Ungeheuerlich. Echt.
    Einfach mal die Gosch halten ist auch ne Option, nicht nur für mich!
    :boese10: :boese7: :boese10:

    Passt jetzt nicht in den Faden tut mir auch leid für die die's nicht interessiert und auch für die Admins und Mods. Bewusster Regelbruch meinerseits; ich machs absichtlich öffentlich. Das muss auch mal offen sein damits mal jeder mitkriegt, Aussprachen im Off fruchten ja eh nicht. Oft genug versucht.

    Meinetwegen löscht es einfach wieder wenns die gelesen haben, die's angeht. Aber ich habs dicke... Echt...

    Die Gespräche mit dir sind mir mittlerweile echt ein Dorn im Auge und ich bin da auch nicht mehr ganz so unvoreingenommen und locker wie früher. Du hast mir mittlerweile zu oft vor die Füße gespuckt. Auch wenns von dir vielleicht nicht so beabsichtigt ist, kommts genau so bei mir an.
    Ist schon beeindruckend dass sich mir mittlerweile schon die Nackenhaare aufstellen, wenn ich nur sehe dass du auf einen meiner Beiträge geantwortet hast. Ich hab schon den Kaffe auf, da hab ich noch nicht mal gelesen was du geschrieben hast.
    Und nachdem ich gelesen hab was du schreibst wirds leider nicht besser. Ist ein eindeutiges Zeichen dass ich die Konversation mit dir besser einstellen sollte!!!

    Ich hab dir schon mehrfach erklärt warum ich gewisse Dinge so "kamikazeartig" formuliere wie ich es tue. Ich will damit einfach ein bisschen zum Nachdenken anregen, damit Leute feststellen dass es neben der eigenen Sichtweise durchaus auch andere Gedankenansätze gibt, die auch wenn du sie als "kontrovers" bezeichnest weder richtiger noch falscher sind, nur eben anders.
    Ich will damit einfach mal den Gesprächshorizont erweitern und mir nicht unbedingt jedesmal ne Zielscheibe auf die Stirn tackern. Für ellenlange Diskussionen fehlt mir meistens auch die Zeit.

    Dafür muss mein "Geblubber" aber ein bißchen aus dem "Gesamtgeblubber" herausstechen damits in der Masse nicht untergeht. Manchmal sind meine Buchstabenzunamis tatsächlich nicht mehr als Geblubber - spontane Gedanken zu irgendeinem Thema. Die sind dann manchmal auch nicht besonders gut sortiert, das geb ich ja zu. Sind eure Ergüsse hier aber oftmals auch nicht.
    Ich schreibe hier keine wissenschaftlich fundierten Essays, keine Vorträge für die Universität und keine Lehrschriften für den Tempel.
    Ich schreib hier einfach drauf los. So wie es mir grad einfällt.

    Im Laufe der Jahre hat sich meine etwas spitzzüngige Art der Formulierung da als bestes Handwerkszeug herauskristallisiert. Man hält inne und hört mal hin.
    Das klappt komischerweise überall wo ichs anwende, nur hier bei den ach so toleranten "Heidens" klappts nicht. Hier hält man inne und holt dann sofort zum Gegenschlag aus. Ich mach mich ganz gleich was für ein Thema ich mal anschneide sofort zur Zielscheibe. Da vergeht einem schnell die Lust ein Gespräch fortzuführen. Der Zeitpunkt ist jetzt gekommen. Isch hann kee Lust mee...

    Okay, ich bin nicht immer mit dir oder euch einer Meinung (eigentlich sogar relativ selten), aber wenn ich hier nur mitreden kann ohne gebashed zu werden wenn ich in euren Chor mit einstimme, dann brauch ich auch gar nix sagen.
    Euer eigenes (Lob-)Lied könnt ihr sicher besser singen als ich.

    Auf diesen ganzen Wirbel hab ich keine Lust mehr, mir fehlt auch eindeutig die nötige Zeit um mich eingehender damit zu beschäftigen, deshalb hör ich jetzt einfach auf damit. Gibt genug Leute an anderer Stelle mit denen man sich weitaus friedlicher über unterschiedliche Sichtweisen austauschen kann.

    Was das dunkle Raunen angeht.... So dunkel ist das Raunen nicht.
    Wir beide sind, wie du ja selber weißt, hier schon öfter zusammengestoßen weil du jeden meiner Beiträge auf Übelste zerpflückt hast, völlig unabhängig vom Thema. Ich hab dir auch schon ein paarmal mitgeteilt dass ich auf deine Meinung zu meinen Ansichten mittlerweile keinen gesteigerten Wert mehr lege weil ich inzwischen begriffen hab dass wir da nicht unbedingt kompatibel sind. Ich glaub das hat auch so langsam jeder andere hier kapiert.

    Aber anstatt mich einfach in Ruhe zu lassen läßt du es dir nicht nehmen jede noch so kleine Äußerung von mir weiterhin zum Anlaß zu nehmen eine ellenlange und manchmal auch sehr beleidigende "Richtig- und Falsch - Diskussion" vom Zaun zu brechen. Das ist auf Dauer sehr ermüdend, auch wenn du da scheinbar einen "Heidenspaß" dran hast.
    Wie oft hab ich versucht wenns aus der Bahn zu laufen drohte ein Gespräch zu beenden bevor es kracht? Hat auch nicht geklappt weil du auf jeden Schlußversuch noch einen draufgesetzt hast um mir im Gehen noch eine zu verpassen. Wie jetzt auch.
    Und ich hab mich definitiv zu oft von dir hinterm Ofen vorlocken und provozieren lassen. Das ist einfach ätzend und zerstört jeden Austausch auf Augenhöhe. Hier fehlt der nötige zwischenmenschliche Respekt. Und ich gestehe, der fehlt mittlerweile auf beiden Seiten.
    Ich mag nicht mehr mit dir diskutieren und deswegen lass ichs.

    Mit meiner Schwester und Paseba zum Beispiel hast du das hier ganz genauso gemacht. Von den beiden weiß ichs weil ich sie fast jeden Tag sehe und sie es mir erzählt haben.
    An deren Beiträgen hast du auch kein gutes Haar gelassen. Ihre sichtweise wurde belacht und teilweise beleidigt. Erklärungsversuche wurden im Keim erstickt weil die kemetische Sichtweise angeblich nicht zeitgemäß, unmodern, zu streng oder unsere innere Struktur einfach zu hierarchisch ist. oder oder oder. Du hast unzählige Gründe gefunden ihnen unter die Nase zu schmieren dass ihr Weg "falsch" ist.
    Daß damit manchmal auch unserer Religion heilige Grundsätze beleidigt wurden ist dir und anderen (du warst da ja nicht alleine, das muss man fairerweise dazu sagen) dabei nicht in den Sinn gekommen. Deswegen haben die sich hier wieder vom Acker gemacht. Kann ich ehrlich sehr gut verstehen. Beleidigungen, ob persönlich oder auf den Glauben bezogen kommen seltenst gut an.
    Du bist ziemlich intolerant was unsere Weltanschauung angeht. Das weiß ich ja aus eigener Erfahrung mit dir nur zu gut. Auch wenn du das anders siehst.

    Von mehreren anderen Kemeten hab ich auch gehört dass sie wegen der extrem ablehnenden Haltung die ihnen hier von verschiedenen Seiten entgegenschlug wieder die Biege gemacht haben. Die waren sehr enttäuscht dass ihnen hier im Forum (von dem ich immer so geschwärmt hab weils hier ja so nett is) so ein kalter Wind ins Gesicht geblasen wurde. Find ich sehr schade. Is aber so.
    Es gab noch andere Foren wo's genauso lief. Etwas offensichtlicher noch als hier wurden da die Kemeten förmlich rausgeekelt. Hier passen die Admins ja ein wenig auf und bremsen notfalls was andernorts nicht geschah. Also dass es bei Heidens oftmals gegen die Kemeten geht ist kein Hausproblem hier.
    Und was noch für andere Anfeindungen stattgefunden haben in den letzten Jahren mag ich jetzt gar nicht weiter ausbreiten.
    Der Drops is gelutscht.

    So viel zum dunklen Raunen. Das sind keine bloßen Bahauptungen. Ihr achtet immer sehr darauf dass niemand eure Befindlichkeiten "beleidigt", aber das Befinden anderer achtet ihr selbst auch nicht immer.
    "Die Heiden" sind kein bunter freundlicher Haufen verschiedener Glaubensrichtungen die freidlich am Feuer sitzen. "Die Heiden" sind unzählige kleine, oftmals zerstrittene Grüppchen und Einzelkämpfer die sich gegenseitig nicht das Gelbe vom Ei gönnen. Das hab ich hier gelernt in all den Jahren. (gibt Ausnahmen!!!).
    Es ist immer wieder spannend anzusehen wenn sich Randgruppen und Minderheiten, was "Heidens" nunmal sind andere Grüppchen suchen und dann auf diese losgehen. Ein Spiegel der Gesellschaft. Wie im Großen so auch im Kleinen.

    Und weil ich echt keine Lust mehr auf dieses Gezänk habe folge ich dem Rat der Meinen und höre mal auf sie.
    "Meri, halt einfachs Maul. Kümmer dich um dein Ding und lass sie ihrs machen".
    Guter Plan.

    Das war jetzt DIE letzte Erklärung, kein neuer Aufhänger für ne Weiterführung der Diskussion.
    Gibt keine Diskussion mehr!!!

    Zu dem Beitrag kann man sich also das Durchladen und Feuern sparen, der Schuß ginge ins Leere.
    Ich bin dann mal weg...
    :byebye:

    Wer Tippfehler findet, darf sie behalten...
    "Das ist die Seuche dieser Zeit,
    Verrückte führen Blinde"


    King Lear, W. Shakespeare 1606

    So, un bevor das hier ausartet, schließ ich den Thread, damit sich die Gemüter etwas abkühlen können.
    Falls jemand noch etwas thematisch anfügen möchte, kann er oder sie sich gern bei mir melden.

    LG
    Siat
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat



    Forenregeln
    ANB´s