Liebe Leute, wir sind auf eine andere Forensoftware umgezogen. Dieses Forum bleibt als Archiv erhalten, wir sind jetzt hier zu finden:
Das neue PanPagan-Forum
Die Accounts sind nicht mit umgezogen, deshalb müsst ihr euch neu anmelden
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51

Thema: Kommunikation

  1. #41
    nimmt sich eine Auszeit Avatar von Morag
    Registriert seit
    22.01.2007
    Alter
    47
    Beiträge
    3.952
    oder ist das unüblich sich in sich selbst zu unterhalten so von Persönlichkeitsanteil zu Persönlichkeitsanteil? *giggel *
    ne. ist es nicht. ich mach das auch. unter umständen sogar laut.
    ich werde was ich bin
    ich bin was ich werde
    was ich werde bin ich

  2. #42
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    @ moin moin,

    ich hab hier in der Kommunikation noch nicht alles so klar wie ich das gerne hätte,- es stapeln sich die Fragen ...bei mir...




    Und ne, Strukturlosigkeit tut Kindern auch nicht gut.
    ich verstehe erst in den letzten Jahren, dass das was ich als Kind und vor allem als Jugendliche so erlebt habe nicht alles war was sich um mich herum abgespielt hat. Was mir viele Jahre lang als mangelnde Struktur Vermittlung erschienen sein mag ist vllt doch ganz anders zu werten.
    Von allen Dingen, die um mich herum und in meiner Familie in der Schule etc. (bis ins Unendliche fortzusetzen die Liste) habe ich immer nur die Spitzen in der Erinnerung.
    Es geht mir auch nicht alleine so die gleiche Situation von meiner Mutter und mir zur gleichen Zeit erlebt hat bei ihr völlig andere Spruen hinterlassen als bei mir und völlig andere Schlüsse gezeitigt.


    Das ist, bei allen Dingen die geschehen so, auch bei Informationen, die aus Büchern stammen, sind die Erinnerungen unterschiedlich. Im gleichen Text findet Xen andere Info s als ich.


    Die mir mitgegebene Erziehung hat mir nicht wirklich beim Lernen des ..Lernens..(wie man lernt) geholfen. Und bei so manchem anderen auch nicht..aber gut, das ist a) kalter Kaffe b) gestern und c) erledigt.
    Ja, ich als Mutter und Tochter!!! kann Dir versichern, dass es Muli Kinder gibt, die erzählen dann mal später die Mütter hätten sie nicht angehalten zu lernen,- es sei keine Hilfe gegeben worden, sie seien sich selbst überlassen worden und und und...
    nicht nur dass es kalter Kaffee ist,- es ist schlicht NUR aus Sicht des MuliKindes SO...
    denn meine Mutter hätte mich totprügeln können hätt ich nicht gemacht was sie sagt...und so hat manche Mutter die Wahl brech ich mein Kind oder lass ich (nachdem das ja nicht mehr gewindelt und gefüttert werden muss also überleben wird se wohl) den Dingen eben ihren Lauf!!!???


    Ein klein wenig mehr Verständnis meiner Mum / Eltern / Erziehungsberechtigeten / Familie / Lehrern gegenüber hat sich sehr bewährt und meine Lage ungeheuer entspannt. soweit der OT und das Wort zum Feiertag *g*

    Dieser Satz * man kann nicht nicht kommunizieren* hat mich jedenfalls sehr beindruckt und wirkt noch nach.

    winks die fee
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

  3. #43
    nimmt sich eine Auszeit Avatar von Morag
    Registriert seit
    22.01.2007
    Alter
    47
    Beiträge
    3.952
    Mit Muli-Kindern meinst Du "Sturschädel"? Die blocken und nein sagen, wenn sie nimmer wollen?

    hm..Danke für die Hinweise, liebe Fee

    LG!
    Morag
    ich werde was ich bin
    ich bin was ich werde
    was ich werde bin ich

  4. #44
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    @ huhu

    mulikinder haben ja net immer unrecht, irgendwie müssen kiddies ihr Ding machen, TROTZ der Erwachsenen...*g* für Eltern sowie für Kinder ist es net immer leicht sich zu verstehen.

    Sprachbarrieren und weil Kinder oft noch mehr Zwischentöne mitbekommen, gutes Beispiel ist dass Eltern unterschiedliche Auffassungen in die Beziehung Ehe oder Partnerschaft mitbringen ( von zu Hause) wie die Brut auf zu ziehen ist. Und darüber wurde am Anfang zur rosaroten Wolkenzeit nicht geredet...weil das war s ja easy und mit Schmetterlingen im Magen schwer auf Oxitoxin ist die Kommunikationäh naja mindestens eingeschränkt und * häufig nonverbal...gnihi...

    Sprung ! Frage ist wieviel hormonal gesteuerte Kommunikation hält Mensch aus?

    Naja und dann ist es soweit der Säugling kommuniziert und zwar deutlichst,- (wieso schreit das jetzt? Hunger Müde ? angeblich bleibt das bei frauen so,- Hunger pipi kalt *g*(pfui die fee ist frauenfeindlich ...))


    Also beim Geschrei beginnt die Kommunikation oder damit... Twin Baby Boys German Translation Deutsche Übersetzung! ENDLICH! - YouTube

    winks...
    Geändert von fee (19.06.2014 um 13:52 Uhr)
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

  5. #45
    nimmt sich eine Auszeit Avatar von Morag
    Registriert seit
    22.01.2007
    Alter
    47
    Beiträge
    3.952
    Hm...spät doch besser spät als nie:

    Wie viel hormongesteuerte Kommunikation hält Mensch aus?

    boah. gute Frage.

    Ich denke, das liegt in jedem drin, das ist unterschiedlich. Abhängig vom Ist-Zustand des Menschen, wie gefestigt man ist, wie viel "Dampf" man gerade hat, oder ob es einem gesundheitlich gut geht oder eben nicht.

    Ich vertrage gerade wenig hormonell gesteuerte Kommunikation. Anscheinend vertrage ich momentan generell so gut wie keine Kommunikation.

    nu gut..

    Ja kommunikation und Oxitozin vertragen sich nicht gut *gg..jedenfalls keine gesprochene.

    Was mich gerade echt wundert ist, was der eigene Realitäts- und Wahrnehmungstunnel doch ein beschränkendes Ding ist..ist echt faszinierend....

    Lg!
    Morag
    ich werde was ich bin
    ich bin was ich werde
    was ich werde bin ich

  6. #46
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    @ juju morag

    Kommunikation, grade so hab ich die Nase voll von allen Worten, die nochmal erklärt werden sollen müssen können. Flaps Flaps,- vor Gebrauch definieren, nach definieren nicht mehr zu gebrauchen

    also müssen Worte her die besser als das Wort Kommunikation geeignet sind dieselben Inhalte zu "trans(portieren)" oh mist schon wieder so ein Wort,- die Inhalte zu vermitteln.
    Inhalt ist das was ich als Sender dem Empfänger rüberreichen möchte, grade in der Arbeitswelt ist das hammerhart dieses rüberreichen von (anderes Wort für Information?) haarscharf die meisten Worte sind sosehr Teil von jeder Unterhaltung und jedem Gespräch, dass es schwer fällt ein zweifelfrei guten Ersatz bildendes Wort zu finden stattdessen.

    Für solche Fälle im beruflichen habe ich ein Wörterbuch der Synomyme, wenn sich ergibt dass bestimmte Inhalte Stress verursachen aber das naheliegende Wort ist es nicht, es ist ein anderes ..bei Information steht also Angabe Auskunft Bescheid Mitteilung Nachricht. aha...

    bei Manifest steht Programm ->Grundkonzeption / Grundsatz (erklärung) / Manifest bei Grundsatz dann wieder >Maßstab Richtschnur / und da dann wieder das Grundgesetz...( Maxime) fehlt wieder vom Programm die Grund !Konzeption...Entwurf Rohfassung Plan Konzept...

    ja so sind Worte, eines ersetzbar duch ein anderes, alles ähnliche Schachteln von aussen, drin ist manchmal der Inhalt ein ganz klein bisschen anders aber manchmal auch deutlicher verschieden...

    bei eine Unterhaltung oder Mitteilung die ohne Worte erfolgt ist die Botschaft oft so unmittelbar da und präsent, dass diese noch nicht mal in Worte übersetzt werden kann. Muss auch nicht,- weil die sich unterhaltenden ja beide auf dem gleichen Stand sind. ;-)



    lg fee
    Geändert von fee (29.07.2014 um 09:59 Uhr)
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

  7. #47
    nimmt sich eine Auszeit Avatar von Morag
    Registriert seit
    22.01.2007
    Alter
    47
    Beiträge
    3.952
    Hi,

    ja stimmt...wenn zwei sich wortlos unterhalten, die eh auf dem gleichen Standpunkt sind, was sollen Die noch mit Worten? Gar nix..genau.

    Was mich an der Kommunikation - momentan besonders - annerft ist, dass wenn man a) sagt B) hinten ankommt..und ich frag mich woran das liegt...aber das is ein ander Ding.

    gut, Worte die nach Definition nicht mehr zu gebrauchen sind, ja, da kenn ich auch einige und ich mag sie auch gerade nicht mehr.

    Wie soll man überhaupt Worte definieren? Per Maßstab? Geht das überhaupt? Ist nicht jeder Mensch so speziell, dass immer auch ein gutteil eingenes "Ich" in seiner Defininition, seiner ureigenen Definition enthalten ist?

    Es ist doch wie mit den Schachteln, die alle ähnlich aussehen, aber unter umständen was ganz was anderes enthalten...

    Beispiel:

    Wenn ich sag "Och herm" oder "du arme" da kommt doch oft am anderen Ende ein "du bist eine arme socke, hast nix.." oder ähnlicher Schwachflug an, während mein "Och Herm" oder "du arme" einfach nur - per meiner Definition - heißt "Schade dass du gerade so viel was-auch-immer zu tun hast"...

    Hm..wie Du schon sagst:

    a so sind Worte, eines ersetzbar duch ein anderes, alles ähnliche Schachteln von aussen, drin ist manchmal der Inhalt ein ganz klein bisschen anders aber manchmal auch deutlicher verschieden...
    Manchmal wäre eine Kommunikation ohne Worte doch einfacher...oder eher nicht, was meinst Du?

    Lg!
    Morag


    Die Crux an den ganzen Worten ist doch - meiner Ansicht nach - dass es eben mehr als eine Zusammensammlung von unterschiedlichen Buchstaben sind, die eben per Zufall wenn man sie ausspricht ein Wort ergeben..

    So zusagen: Die Summe + 1 = Wahre Bedeutung der worte..

    aber da bin ich bei der Magie, oder? *g

    ja..Worte haben was alchimistisches ...
    ich werde was ich bin
    ich bin was ich werde
    was ich werde bin ich

  8. #48
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    heu morag,

    Was mich an der Kommunikation - momentan besonders - annerft ist, dass wenn man a) sagt B) hinten ankommt..und ich frag mich woran das liegt...aber das is ein ander Ding.
    weil ich das grade im Beruf so habe bin ich auch auf die folgenden Möglichkeiten gekommen,

    1) ich will dich nicht verstehen
    2) ich verstehe Dich nicht und will es Dir nicht sagen
    3) Ich verstehe Dich ganz gut und will es Dir nicht sagen dass es so ist.
    4) ich habe Filter / von Kind an / erworben / körperlich / geistig / seelisch
    5) ich hab Stress auf das Thema und kann deshalb gar nicht oder zu wenig darüber reflektieren
    6) ich will nicht reflektieren
    7) ich kann nicht reflektieren s.o.

    mehr Gründe fisch ich nicht raus,- es kann alles sein oder nichts, sehr bedeutend oder einfach nur Gleichgültigkeit gegen über Dir oder das glatte Gegenteil übergrosse Fürsorge

    gut, Worte die nach Definition nicht mehr zu gebrauchen sind, ja, da kenn ich auch einige und ich mag sie auch gerade nicht mehr.
    *jepp,- mir gefällt das Sprüchle ganz gut.
    Wie soll man überhaupt Worte definieren? Per Maßstab? Geht das überhaupt? Ist nicht jeder Mensch so speziell, dass immer auch ein gutteil eingenes "Ich" in seiner Defininition, seiner ureigenen Definition enthalten ist?
    ich hab mir nun das Dingen aus dem Regal gezogen, das ich wie gesagt zur Arbeit brauche,
    ISBN: 3411744820


    meines hat 150000 Worte ich könnt mir aber auch mal das mit den 300000 vorstellen

    Beispiel:

    Wenn ich sag "Och herm" oder "du arme" da kommt doch oft am anderen Ende ein "du bist eine arme socke, hast nix.." oder ähnlicher Schwachflug an, während mein "Och Herm" oder "du arme" einfach nur - per meiner Definition - heißt "Schade dass du gerade so viel was-auch-immer zu tun hast"...

    Hm..wie Du schon sagst:
    Ja gut das ist Dialekt / was ankommt ist immer von ganz vielen Faktoren abhängig,- wenn ich hier flüstere hört der im raum nichts. Oder ich brülle dann hörst Du das nicht ( na gut Du manchmal schon *g*) Du hörst auch nicht wenn ich mist sage,-

    Manchmal wäre eine Kommunikation ohne Worte doch einfacher...oder eher nicht, was meinst Du?
    hm ^^ fällt mir was dazu ein *grins...verklär ich Dir demnextliebe Grüssles fee

    Magie ? was ist das? gibt es das? in ächt?
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

  9. #49
    nimmt sich eine Auszeit Avatar von Morag
    Registriert seit
    22.01.2007
    Alter
    47
    Beiträge
    3.952
    wahre Worte frau fee
    ich werde was ich bin
    ich bin was ich werde
    was ich werde bin ich

  10. #50
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    Zoo,- da hatten wir das schon mal,- kurz hab ich übelegt das zusammen zu pinnen, aber ich denk es reicht den Link hier nochmal zu setzen,- vorallem der Beitrag von Anufa ist spannend,- wie ich finde,-
    http://www.panpagan.com/forum/allgem...unikation.html

    na dann frohes Schaffen noch allerseits, lg fee
    Geändert von fee (10.07.2014 um 17:24 Uhr)
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

  11. #51
    (*>MOD<*) Avatar von fee
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    hinterm mond bei den sieben eichen
    Alter
    59
    Beiträge
    4.786
    Wir, das ist schon der falsche Anfang, denn damit sag ich, dass ich denke, ich würde nicht alleine so denken, sondern ich stelle ein unbekannte Grösse von etwas ( in diesem Fall Menschen / es gingen auch Wesen / Götter / Geister ) hinter mich oder neben mich.

    Wenn ich, ICH sage, und damit von mir spreche, wirkt das als ob ich mit mich mit dem entsprecheden Thema überidentifiziere.
    Sprache ist ein faszinierendes Thema, wenn Kommunikation ausschliesslich aus Sprache bestehen würde könnte ich mich allerdings einsalZen. Öfter mal hab ich in letzter Zeitgelesen woher ich weiss was dieser jener oder dies oder das mitzuteilen hat.

    Tja, das ist ein heikles Thema. Wenn ich nur mit meinen Ohren höre, die seitlich am Kopf angewachsen sind und mit meinem Hörzentrum den Klang wahrneheme dann ist das eingeschränktes Hören.

    Zur Kommnunikation da bin ich mir einige ge!hört! hören mit dazu. Ich erweitere das nochmal zur Kommnuikation gehören alle Sinne dazu. Alle, auch der Tastsinn,- ( noch bin ich keinen Meter beim Verstehen das ist ein anderes Riesenthema das hier sicher nicht reinpasst, gehört (Hören) mMn auch zur erfolgreichen /was immer man darunter verstehen möchte/ dazu. )

    Es gibt bei Gesangstherapien oder bei Gesangsausbildungen immer den Part wie und wo man Töne empfinden kann. Der ganze Körper ist ein einziges grosses und wunderbares Instrument, das Töne machen kann und Töne wahrnehmen kann auch Erschütterungen oder Lageveränderungen des Körpers nimmt der ganze Körper wahr.

    Körpermusik: Körpermusik :: Taketina Schnuppertage

    Hier in diesem Forum sind die User sehr eingeschränkt was das Hören angeht. Ich lese mir die Texte vor und es macht teilweise einen Unterschied wie ich die Worte ausspreche was bei mir ankommt. Wenn ich mir bestimmte Zeilen vorlese, ist das anderes wenn ich die Menschen dahinter kenne und ihre Stimme kenne.

    Die fee hat das Privileg einige an Board persönlich zu kennen,- daher lesen mir einige Menschen ihre Texte in ihrer Stimme vor.

    Also wenn einer der Sinne nicht mitspielt, weil das unmöglich ist, verliert Kommunikation an ? (mir fällt kein Wort ein) die Kommunikation verliert einen Kanal?

    Mal angenommen, ich stehe bei mir auf Arbeit einem Menschen leibhaftig gegenüber, sieht der mich, er hört mich, er nimmt meinen Geruch wahr und alles um mich herum, zum Beispiel Luftströmungen oder Lichtspuren und auch winzigste Gesten.
    Auch ohne dass ich ein Wort sage, hat der Menschen einen EINdruck von mir gewonnen (wow eindrücke sind wie Spuren und gewinnen sagt der Mensch hat etwas von mir, ich habe auch automatisch von dem Menschen gewonnen einen EINdruck)
    Etwas wesentliches bei Kommunikation ist, dass es niemals einen Einbahnstrasse ist / sein kann. auch wenn ich nicht spreche und mich nicht bewege bin ich doch da.

    Noch was zur Einbahnstrasse, wenn ich lese kann ich auch etwas lesen das in Worten nicht geschrieben steht. Was für ne Sorte Mitteilung ist das dan? sublime Mitteilungen? unterhalb dessen was vielleicht ein anderer Mensch an dieser gleichen Stelle liest?

    Austausch kann über eztwas nur dann stattfinden wenn beide Seiten oder alle Seiten sich einig sind darüber dass Austausch stattfinden soll,- Austauch von Mitteilungen beinhaltet dass ich nicht alles was meines ist für mich behalte und der Austauschpartner am Ende auch andere Tassen im Schrank hat,- vielleicht gleich viele wie vorher aber eben nicht dieselben.

    Ich nehme Raum ein,- viel oder wenig, was ich erlebt habe ist, dass es Menschen gibt die einen Raum völlig ausfüllen können mit ihrer Präsenz,- das erste Mal dass ich sowas bewusst erlebt habe war anno 1982 auf einer Tanzfläche, wenn da diese winzige kleine Frau auf die Tanzfläche trat war in null komma nix das Feld leer. Es war einen nette und ich hab mich gut mit ihr unterhalten und sie hat das teilweise bewusst "gemacht" die Leute mental von der Tanzfläche gescheucht wortlose und effektive Kommunikation.

    Kann man in seiner Effizienz auch ganz prima bei allen asiatischen Sportarten beobachten. Das sagen die Meister es sei das Chi das da wirkt und es wirkt sehr gut. Auch klare und wortlose Verständigung.
    Heute morgen hat eine Pflanze mit mir gesprochen ohne Worte hat sie mir mittgeteilt, dass sie sich wehrt wenn ich sie rausreisse ich hab Blasen am Finger. Deutlich genug,-
    leider hab ich nicht ganz mitbekommen welche das war. Es könnte allerdings auch nur eine Mitteilung meines Körpers, an den Teil von mir der bewusstes Wesen ist, sein: lass die Finger von der Pflanze Du tust Dir weh damit.

    so,- genug fee
    Geändert von fee (29.07.2014 um 10:50 Uhr)
    Das Leben ist unheilbar (r)

    chilli.jelly.jingle.bee [tm]

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Brauchen wir eigentlich noch Kommunikation?
    Von VilaIset im Forum Allgemeine Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 10:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •