Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Beten Christen Horus an??

  1. #1
    Lurikeen Avatar von Mime
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Saarland
    Alter
    48
    Beiträge
    130
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Ausrufezeichen Beten Christen Horus an??

    Moinsen!

    bin beim stöbern auf youtube auf folgende interessante sache gestossen:

    YouTube - Beten Christen zu Horus dem ägyptischen Sonnengott? (1von3)

    wenn man auch darüber geteilter meinung sein kann, sind die infos bezüglich astronomie/astrologie wirklich interessant..

    gruß Mime

    Fhtagn?
    Iä! Schab-Niggurath!

  2. #2
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    24.05.2008
    Alter
    21
    Beiträge
    209
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Den kleinen Film habe ich mir noch nicht angeguckt, aber es ist immer wieder lustig, sich die Kommentare durchzulesen.^^ :lach:
    [CENTER][FONT="Century Gothic"][COLOR="DimGray"][B]I would rather fly with eagles, to the snow hills
    I would rather run with wolves, between the trees
    I would rather be with trees, than in the middle of noisy streets[/B][/COLOR][/FONT][/CENTER]

    [RIGHT][B][FONT="Verdana"][COLOR="DarkRed"]Korpiklaani[/COLOR] - [COLOR="DarkOliveGreen"]With Trees[/COLOR][/FONT][/B][/RIGHT]

  3. #3
    Pencil Head
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.396
    Danke
    0
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge
    Es gibt auf Youtube auch (min.) ein Video, in dem es darum geht, dass Allah eigentlich ein alter persischer Mondgott ist und die heutigen muslimischen Riten zu einem guten Teil immer noch die gleichen wie vor 1800 Jahren sind und der Islam somit keine Abspaltung vom Christentum, sondern eine Fortführung eines Teils der Umfangreichen persisch-heidnischen Kulte. Natürlich wie auf youtube üblich kommt auch jenes Video ohne brauchbare Quellenangaben daher..

    Ich denke eine neue Religion kann nie wirklich "neu" sein, wenn sie Verbreitung finden und nicht bloß in ein paar wenigen elitären Köpfen existieren will. Je weiter man zurückschaut, um so mehr gemeinsame Wurzeln tauchen auf. Das macht Glaubensgeschichte finde ich auch so spannend.
    "Für die Ma'at kann man nicht eifern; sie appeliert nicht an den Glauben, sondern an Weisheit und Einsicht."
    [Jan Assmann]




  4. #4
    Drache vom Dienst (Admin) Avatar von StarFire
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Fürth
    Alter
    51
    Beiträge
    3.641
    Danke
    163
    Erhielt 170 Danke für 72 Beiträge
    Es existieren einige Briefe eines jüdischen Schriftgelehrten zur Zeit der Babylonischen Gefangenschaft, die die Priester auffordern, die heiligen Schriften von den ägyptischen Ritualen zu säubern. (Die Journalisten Baigent/Leigh und die Freimaurer Lomax/Knight)

    Andere Forscher (in dem Fall seriöse Archäologen) zeichnen ebenfalls Bilder, die einen zu solchen Schlüssen kommen lassen könnten. (Silberman/Finkelstein; et.al.).

    Angeblich soll das christlich/jüdisch/muslimische "AMEN" sich auf den alten ägyptischen Schöpfergott AMUN beziehen. Aber die Quellen sind da recht widersprüchlich, obwohl sich einige Papyrii mit Gebeten und Anrufungen erhalten haben.

    Der Islam dürfte sich aus dem damals vorherrschenden arianischen Christentum entwickelt und natürlich die örtlichen Mondgötter und Geister assimiliert haben.

    Jede neue Religion basiert auf einer älteren Form. Ganz am Anfang landen wir da wieder bei den Naturgewalten.

    lg
    SF
    Handle, ehe es da ist / Lenk es ehe es wirr wird / Der Weise geht zurück den Weg, den die Menschen gingen / um den Dingen zurückzuhelfen zu ihrer Natur / und wagt nur eines nicht: wider die Natur zu handeln.


  5. #5
    Sternendrachin (Admin) Avatar von Siat
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    5.339
    Danke
    387
    Erhielt 250 Danke für 122 Beiträge
    Ohne jetzt den Film gesehen zu haben, ganz so "abwegig" ist das ja nicht.
    Ich bin der Meinung, mich an eine römisch-christliche Stele zu erinnern, die ich mal auf einer Ausstellung gesehen hatte, die Maria und Jesus darstellen sollte.
    Wobei die Maria die Hörner und die Sonnenscheibe der Isis und das Jesuskind die Doppelkrone des Horus trug!

    Ich muss mal gucken, ob ich das im Netz finde. Ist urlange her.
    Allerdings ist es ja so oder so immerwieder in der Diskussion, wo die Ursprünge (der Darstellungen) herkommen, und die (Isis-)Horus-Version ist glaub ich eine, die (für mich) der Sache schon durchaus am nähesten kommt.

    Das sie aber tatsächlich DEN Horus anbeten... Das glaub ich schon auf Grund der "Geschichte" des Horus nicht.
    Weder von Horus, dem Sohn der Isis, noch Horus dem Älteren.

    Ich tendiere da dann doch eher aus einer Mischung aus Isis-Horus- und Mithras (Sol Invictus) -Kult.


    Liebe Grüße
    Siat
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat

    Forenregeln

    ANB´s

  6. #6
    Lurikeen Avatar von Mime
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Saarland
    Alter
    48
    Beiträge
    130
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag

    moin!

    es geht bei diesem film auch weniger darum , ob christen wirklich horus anbeten, der filmtitel war wohl bewusst etwas provokant gewählt. s wird hauptsächlich aufgezeigt, dass die christliche ikonographie und die eigenschaften die man jesus zuschreibt schon im alten ägypten, griechenland oder mesopotamien lange vorher auf andere götter gemünzt waren. auch die astronomischen erklärungen sind recht interessant, insbesondere was den stern im osten mit den 3 königen betrifft. hier wird auch erzählt dass das sternbild JUNGFRAU auch HAUS DES BROTES heisst...hat davon schon wer gehört?

    gruß Mime
    Fhtagn?
    Iä! Schab-Niggurath!

  7. #7
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    912
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von Mime Beitrag anzeigen
    hier wird auch erzählt dass das sternbild JUNGFRAU auch HAUS DES BROTES heisst...hat davon schon wer gehört?
    Wohl jeder, der das Zeitgeist-Movie kennt. Der Film ist ein Ausschnitt daraus.
    Unter anderem wird dort auch gesagt, dass Betlehem, auf deutsch übersetzt, auch "Haus des Brotes" bedeuten soll.

    Bernd

  8. #8
    Lurikeen Avatar von Mime
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Saarland
    Alter
    48
    Beiträge
    130
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag

    tja bernd gibts dazu auch quellen ausserhalb dieses filmes? ich hab mal nix gefunden.
    bethlehem als haus des brotes ist möglich aber nicht 100% sicher (siehe wikipedia)

    gruß Mime
    Fhtagn?
    Iä! Schab-Niggurath!

  9. #9
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    912
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Angeblich wären alle Quellen belegt: HIER
    Wer dabei aber von wem (im Kreis rum? *g*) abgeschrieben hat kann ich auch nicht sagen.

    Möglich ist wirklich alles; aber was davon ist wahr?

    Bernd

  10. #10
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Aquisgrana
    Alter
    27
    Beiträge
    112
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hm, diese ganzen Vermischungsgeschichten sind meiner Meinung nach sehr fragwürdig.
    Zweifellos ist es so, dass sich das Christentum nach dessen Expansion und Etablierung im Römischen Reich sich sehr frei an heidnischen Ritualen und Symbolen bedient hat und sie in einen monotheistischen Kontext gesetzt hat - z.B., wenn ich mich recht entsinne (bin bei weitem kein Experte für diese Epoche), wurde das Datum der Geburt Christi, will sagen des Weihnachtsfestes, spezifisch auf einen heidnischen Ritualtag gelegt (hatte entweder was mit dem Mithraskult oder mit Sol Invictus zu tun, kenn mich da nun gar nicht aus, meine aber, das irgendwo gelesen zu haben). In Byzanz, das ja kulturell größtenteils hellenistisch und in gewissen Maßen orientalisch geprägt war, haben natürlich existente Ikonographien, Rituale etc., die möglicherweise heidnischen Ursprungs waren, den Ritus beeinflusst. Beziehungsweise wurden heidnische Elemente bewusst assimiliert, um sie zu "entpaganisieren", einen konkreten christlichen Kontext zu schaffen.

    Im Islam mag es auch so gewesen sein, dass bestimmte Aspekte des Ritus aus prä-islamischer Zeit übernommen wurde. Das oberste Heiligtum des Islam, die Kaaba, wurde ja auch bereits in prä-islamischer Zeit als Kultstätte genutzt (ahira möge mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege )

    Das sind aber nur Einflüsse auf liturgischer / symbolischer Ebene, die gewissermaßen den Phänotyp, also das Erscheinungsbild des Ritus, beeinflussen. Die theologischen Grundgedanken des Islam und des Christentums gehen eindeutig auf das Judentum zurück, mit dem Element der Dreifaltigkeitslehre als einzigen wirklich eigenständigen Beitrag der Christen, die ja auch zur Kernkomponente des Christentums geworden ist. Das Christentum entstand aber ursprünglich zweifelsfrei als eine Art Sekte des Judentums, in einem jüdischen kulturellen und theologischem Kontext. Daraus folgte dann wiederum der Islam. Die beiden Weltanschauungen sind also hinsichtlich der Basis, der theologischen Doktrin also, eindeutig auf das Judentum zurückzuführen, nicht auf die altägyptischen, persischen, sumerischen oder sonstige Religionen. Im Ritus unterscheiden sich diese natürlich...

    Inwiefern und ob nun das Judentum eine monotheistische Weiterentwicklung der mesopotamischen Religionen darstellt oder inwiefern und ob es vom Zoroastrianismus oder der monotheistischen Phase der ägyptischen Religion unter Echnaton beeinflusst wurde, ist eine ganz andere Frage...
    Al taster pameha mimeni - beyom zar li. Hate elay, elay ozneha - beyom ekra maher aneni.

  11. #11
    neb iret chet Avatar von Merienptah
    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    580
    Danke
    32
    Erhielt 64 Danke für 40 Beiträge
    Beten Christen Horus an??

    NEIN! Das tun sie nicht.

    So, und jetzt mal zu diesem "Filmchen".
    Bin immerwieder erstaunt welchen Wirbel so ein Durcheinander von Fakten und Fiktion jedesmal auslöst.

    Ein Grossteil der Behauptungen in diesem Film sind schlichtweg frei erfunden. Es werden Querverweise zwischen Religionen erstellt die keinerlei Berührungspunkte miteinander haben und hatten. Es werden Sachen miteinander verglichen die zeitlich und räumlich so weit auseinanderliegen dass sie sich nicht beeinflusst haben können.

    Und jetzt mal zu einigen Fakten, die ich mir mal stichpunktartig rausgeschrieben hab.
    Also der ägyptische Gott, der in dem Film immerwieder angeführt und gezeigt wird ist nicht Horus, sondern Ra. Hier werden zwei ägyptische Gottheiten miteinander verschmolzen. Der Himmelsgott Horus (der ältere) und der Sonnengott Ra. In den Mythen, die zur Erläuterung herangezogen werden, werden auch verschiedene Horusse miteinander verknüft. Horus - der Ältere, Horus - Sohn der Isis, Horus - der im Horizont ist... Das sind, grob gesehen, alles verschiedene Gottheiten. Diese werden mit dem Sonnen- und Himmelsgott Ra - Harachte (Ra, der Horus im Horizont) verschmolzen.
    Diese fiktive Gottheit wird komplett mit Jesus gleichgesetzt. Das halte ich für totalen Unsinn. Natürlich sind im Christentum Entlehnungen aus älteren Religionen enthalten, wie in jeder anderen jungen Religion auch. Jesus allerdings mit dem ägyptischen Horus gleichzusetzen halte ich für äusserst gewagt.

    Die Geburstsgeschichte die im Film auf Horus zurechtgeschneidert wurde ist komplett falsch. Horus wurde nicht von einer Jungfrau geboren. Horus - der Ältere zum Beispiel ist das zweite von fünf Geschwistern. Horus - Sohn der Isis wurde auch nicht durch "unbefleckte Empfängnis" gezeugt, sondern durch Beischlaf mit dem von Isis durch Magie wieder zum Leben erweckten Osiris. Also der Vergleich hinkt.

    Auch der erwähnte Geburtstag des Horus am 25.12. ist Fiktion. Es gibt, wie gesagt verschiedene Gottheiten mit dem Namen Horus, die auch an verschiedenen Tagen ihre Geburt feiern.
    Auch dass Jesus am 25.12. geboren wurde ist schlichtweg falsch. Laut Bibel liegt die Geburt des Jesus um die Zeit als die Herden im Raum Bethlehem in die Ställe zum überwintern getrieben wurden. (Ende September - Anfang Oktober) Der Geburtstag des Jesuskindes wurde erst auf dem im Film erwähnten und vom römischen Kaiser Konstantin abgehaltenen Konzil von Nicaea im Jahre 325 auf den 25.12. festgelegt um den neuen Glauben dem alten Festkalender anzugleichen. Zu diesem Zeitpunkt, also um die Wintersonnenwende feierte man in Rom das Hochfest der Saturnalien und die Geburt des römischen Sonnengottes Sol Invictus und des parthischen Kriegsgottes Mithras.

    Der erwähnte Geburtszyklus im Tempel von Luxor beschreibt auch nicht, wie behauptet, die "unbefleckte Geburt" des Gottes Horus, sondern die göttliche Zeugung und die Geburt des Pharao Amenhotep (III.) - Nebmaatre durch die Königsmutter Mutemwija und den Gott Amun.

    Und dass Spruch 125 des ägyptischen Totenbuches (das negative Schuldbekenntnis vor dem Totengericht) den zehn Geboten Pate gestanden hat... naja gut möglich.
    Ägyptisches Totenbuch, Spruch 125 ( ca. 1500 v. Chr.)

    Ich habe kein Unrecht gegen Menschen begangen.
    Ich habe keinen Gott gelästert.
    Ich habe nicht getötet.
    Ich habe niemandem ein Leid zugefügt.
    Ich habe keine Unzucht getrieben.
    Ich habe nicht gestohlen.
    Ich war nicht habgierig
    Ich habe nicht die Unwahrheit gesagt
    Ich bin nicht aggressiv gewesen
    Ich habe mich nicht aufgeblasen, ..

    Die 10 Gebote (um 1200 v. Chr.)

    Ich bin der Herr dein Gott.
    1. Du sollst keine andern Götter neben mir haben.
    2. Du sollst dir von Gott kein Bildnis machen.
    3. Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen, denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.
    4. Du sollst sechs Tage arbeiten. Aber am siebenten Tag sollst du ruhen und diesen Tag heilig halten.
    5. Du sollst Vater und Mutter ehren.
    6. Du sollst nicht töten.
    7. Du sollst nicht ehebrechen.
    8. Du sollst nicht stehlen.
    9. Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
    10. Du sollst dich nicht lassen gelüsten nach dem, was deinem Nächsten gehört.
    Allerdings hat Spruch 125 insgesamt 42 Punkte, die es behandelt und nicht nur 10...

    Und die Aussage dass die christliche Religion:
    ... der Ursprung allen Unrechts und Kontrollorgan der Mächtigen zur Unterdrückung des Volkes ist...
    Also bitte... nicht gleich übetreiben.

    Und nun der Schlusssatz des Filmes... Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen...
    Wir wurden von jeder Institution belogen... Die religiösen Institutuionen dieser Welt sind der Grund für diese Schweinerei. (welche Genau??? - Anm. von mir)
    Die religiösen Institutuionen dieser Welt sind von den selben Leuten installiert worden, die euch eure Regierung und euer korruptes Bildungssystem gegeben haben und die, die internationalen Bankenkartelle aufgebaut haben.
    Unsere Herrscher scheren sich einen Dreck um euch und um eure Familien. Alles was sie interessiert, und das ist das Einzige was sie immer interessiert hat, ist die gesamte verdammte Erde zu kontrollieren...
    Ich hab, ehrlich gesagt, selten so nen gequirlten Blödsinn gehört...
    Das solcher geistiger Durchfall (sorry für den Ausdruck) solche Wellen schlägt ist mir echt ein Rätsel. Dieser Unsinn gehört mit einem Mausklick in den Papierkorb verschoben. Dieser ganze Film ist religionsfeindlicher Schund und komplett an den Haaren herbeigezogen... In diesem Film geht es nur darum, in erster Linie das Christentum und im gleichen Atemzug alle anderen Religionen gleich mit in den Schmutz zu ziehen.

    Also von dem Film halte ich, gelinde gesagt, nichts die Bohne...
    Und für solchen filmischen Unrat die ägyptische Religion als Patin heranzuziehen ist ja fast schon eine Beleidigung meines 5000 Jahre alten Glaubens... :angry:

    LG Merienptah
    Folge deinem Herzen solange du lebst und tue nicht mehr, als es dir aufträgt.


  12. #12
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    19.05.2007
    Ort
    NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    315
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Das video hier halte ich nicht wirklich für eine seriöse informations quelle. Generell halte ich es aber schon für wahrscheinlich, das sich im glauben an Jahwe einige andere religionen oder Mythologische aspekte vermischt haben könnten. Im nahen osten, hat es früher ethliche hochkulturen gegeben, die auch untereinander kontakt hatten, so das sie sich vermutlich auch kulturell untereinander befruchtet haben.

    Es gab auch mal einige Theorien nach denen Teile des Babylonischen Marduk kultes in Juden und christentum eingeflossen sein sollen.
    „An sich ist nichts weder gut noch böse; das Denken macht es erst dazu.“ William Shakespeare (1564 – 1616)

  13. #13
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    21.10.2011
    Alter
    26
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für dass Video, es ist höchst interessant und zeigt wieder einmal was die großen monotheistischen Weltreligionen aus den alten Religionen übernommen haben.

  14. #14
    Agnostiker... oder? Avatar von Eldkatten
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    Weit im Westen
    Alter
    52
    Beiträge
    305
    Danke
    87
    Erhielt 174 Danke für 70 Beiträge
    Hallo UnwissenIstSchwaeche,

    möchtest du nicht deinem selbstwählten Namen Ehre erweisen und wenigstens Merienptahs Beitrag (http://www.panpagan.com/forum/kemet-...html#post93683) zur Kenntnis nehmen?

    Gruss
    Herbert

  15. #15
    User ist nicht aktiv
    Registriert seit
    14.11.2011
    Alter
    26
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Spätestens nachdem ich die Ausführungen von Merienptah gelesen hatte, hatte ich keine Lust mehr mir das youtube Filmchen anzusehen.
    Youtube Filme sind sowieso so ungefähr das Letzte worauf man sich beziehen oder gar verlassen sollte. Soweit hier Interesse daran besteht (ich denke : eher nicht) kann ich aus einer anderen ähnlichen Diskussion mind. 20 Videos mit garantiert echten Aliens (sahen aber eher wie Mißgeburten aus), ebenso echten yetis, allerlei Göttererscheinungen (mit und ohne Raumschiff), Trollen und - eventuell interessant für Merienptah - auch Erscheinungen von ägyptischen Göttern hier herzitieren. Und das alles mit Echtheitsgarantie - allerdings von den jeweiligen Autoren und nicht von mir.


    Es ist der Vollständigkeit haber darauf hinzuweisen, daß die Eltern von Jesus mit ihm nach dem Bethlehem Vorfall nach der Überlieferung sich eine Weile auf der Flucht in Ägypten aufhielten. Das könnte natürlich einen frühkindlichen Einfluß haben wobei sich das in den Geschichten kaum manifestiert.


    Merienptah

    Gibt es denn überhaupt Glaubenssätze des altägyptischen Glaubens, die sich im Christentum wiederfinden? Das wäre dann doch die sich daraus ergebende wichtigere Frage.
    [COLOR="red"][FONT="Times New Roman"]Alle gegebenen Infos hier sind lediglich zur Unterhaltung bzw. für Informationszwecke bestimmt, unverbindlich, kostenfrei und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt.[/COLOR][/FONT]

  16. #16
    Sternendrachin (Admin) Avatar von Siat
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    5.339
    Danke
    387
    Erhielt 250 Danke für 122 Beiträge
    Hallöle zusammen,
    ich schließ mich da vollumfänglich Meri an.

    Allerdings möchte ich anmerken, dass ich vor Jahren bei einer Ausstellung im Ägyptischen Museum Berlin eine Stele gesehen habe, die HÖCHST interessant war:
    Auf dieser war eine Frau und ein kleines Kind (Junge) abgebildet.
    Diese Frau trug ein (kleines) Kuhgehörn auf dem Kopf (wobei ich mir jetzt nicht sicher bin, ob auch noch der Thron mit abgebildet war...), so wie der Junge eine (ebenfalls kleine) Doppelkrone auf dem Haupt trug.
    Gewidmet war diese Stele allerdings: Maria und Jesus.
    Ich hab das noch so gut in Erinnerung, weil mich diese Darstellung mit der zugehörigen Widmung stark beeindruckt hat.

    Mal sehen ob es mir möglich ist im Internet darüber etwas zu finden. Versprechen kann ichs leider nicht.


    Ich lass es aber jetzt mal so im Raum stehen .


    LG
    Siat
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat

    Forenregeln

    ANB´s

  17. #17
    Sternendrachin (Admin) Avatar von Siat
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    5.339
    Danke
    387
    Erhielt 250 Danke für 122 Beiträge
    Jajaja... Die pöhsen Patchwork-Religionen
    *hihi*


    @Ma´en:
    Ich versuch mein Bestes, ob ich das irgendwo im Net finde... Versprechen kann ich da leider nix.

    Meri, hast Du da vielleicht was?


    LG!
    Siat
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat

    Forenregeln

    ANB´s

  18. #18
    Sternendrachin (Admin) Avatar von Siat
    Registriert seit
    20.01.2007
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    5.339
    Danke
    387
    Erhielt 250 Danke für 122 Beiträge
    So, um das Thema mal wieder on topic zu bekommen, wurden die Beiträge, die sich mit allgemeinen Ähnlichkeiten zwischen Christentum und kemetischer Religion abgetrennt und in ein neues Thema verschoben.
    Bitte DORT weiter diskutieren.

    Danke.
    LG
    Siat
    Admin
    Von den Hohen erschaffen
    zu lernen, zu lehren, zu wachen
    Geboren in der Sterne Welten
    Wandern und wandeln sie
    Die Drachen
    ©Siat

    Forenregeln

    ANB´s

  19. #19
    Grossmeistergeier Avatar von der Reisende
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Breitenbrunn
    Alter
    56
    Beiträge
    325
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Hi,

    wenn es so ist, das Moses als Religionsstifter des jüdischen Glaubens sein soll, dann müssten auch ägyptische Grundlagen im jüdischen Glauben vorliegen. So wie Meritphath es schrieb.
    Da ja der Migrationsversuch der Kanaaiter mit Ägypten völlig gescheitert war. War er deshalb gescheitert, weil Moses die ägyptische Staatsreglion unterminierte?

    Abraham und seine Sippe waren keine Juden, ich vermute, die haben Marduk oder Mazda angebetet.
    Für beide gäbe es Möglichkeiten, wobei ich denke Marduk die höhere Warscheinlichkeit besitzt.

    @starfire, hätten die beiden ihr Büchlein nict "die erben des Grals" sondenr "Da Vinci Code" genannt, sie hätten mehr als die Druckkosten herausbekommen.

    ich grüße euch

    Jürgen
    'http://blogs.dhd24.com/derReisende/
    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Grenpeace Müllermilch als Genmilch benennen darf

  20. #20
    Rauchender Alchemisten-Käfer Avatar von Ragnor
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    295
    Danke
    27
    Erhielt 82 Danke für 46 Beiträge
    Also erstens besteht da in der Fachwelt und auch der religiösen Welt ein ganz grundsätzlicher Diskurs darüber inwiefern Moses überhaupt eine historische Persönlichkeit war und es den Exodus in der Form gab, denn archäologisch lässt sich zwar eine Wanderung nachvollziehen, aber nicht ein einziger Akt wie in der Bibel beschrieben. Die Einen befürworten die Existenz eines solchen Anführers, die anderen halten es für eine reine metaphorische Dichtung.

    Fakt ist allerdings, dass die frühen Juden bzw. Israeliten (so nennt man sie zumindest in dieser frühen Phase in der Fachwelt, obwohl die Assyrer und Babylonier sie Jehudi nannten) in ihrer frühesten Geschichte, soweit man diese jedenfalls fassen kann ( das wäre das 1 Jt. v Chr.) Polytheisten waren und bereits Jahwe samt Pantheon anbeteten. Marduk war nicht der Hauptgott, ebenso wenig Ahura Mazda, der erst sehr viel später auf den Plan tritt.
    Ludlul bel nemeqi - Ich will preisen den Herrn der Weisheit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erneut: Horus - Bezug zu Odin?
    Von Vin im Forum Kemet - die Pfade Ägyptens
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 19:36
  2. Wie beten?
    Von Quintus im Forum Nordische Pfade
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 20:40
  3. Horus - Bezug zu Odin?
    Von tabaiba im Forum Kemet - die Pfade Ägyptens
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 06:24
  4. Beten vor dem Essen
    Von der Nachtfalke im Forum Sitten und Bräuche
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 01:54
  5. Radikale Christen
    Von Coryen im Forum Allgemeine Diskussionen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 11:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •